Blog

Wochenendkrieger - Dokumentation über LARP

Wochenendkrieger FilmplakatHallo zusammen,

Einige haben es vielleicht schon mitbekommen:
Morgen, am 08.08.2013 startet der Dokumentarfilm Wochenendkrieger in den Kinos.

Regisseur Andreas Geiger zeigt in seinem Film den Alltag und die LARP-Aktivitäten von Montagearbeiter Sven, Modedesignstudentin Nicole, Maskenbildner Gregor, Biologielehrerin Chris und Sekretär Dirk.
Dabei werden die Szenen aus dem Privatleben eher neutral und interview-typisch gehalten, während die Szenen vom ConQuest (eine der größten LARP-Veranstaltungen Deutschlands) sehr cineastisch dargestellt werden.

Hauptsächlich geht es um die Gegenüberstellung des Alltags und der Rolle, in die man beim LARP schlüpft, ohne jedoch Vorurteile und Klischees zu fördern.
Vielleicht schaffe ich es die Tage, mir den Film auch mal anzusehen. Die ersten Premieren sind schon gelaufen und noch habe ich nichts negatives darüber gelesen, allerdings wurden auch keine Lobeshymnen entfacht.

Hinter dem [Weiterlesen...] findet ihr den Kinotrailer, um euch ein erstes Bild davon machen zu können, ein paar Bilder aus dem Film und eine Liste mit Kinos, in denen der Film am Donnerstag anlaufen soll.

Wenn ihr den Film schon kennt, oder sobald ihr ihn gesehen habt, schreibt doch mal kurz in die Kommentare, wie ihr ihn fandet.

Weiterlesen

Savage Dystopian Legions - Ritter des Deutschen Ordens

Dystopian Legions - Ritter des Deutschen OrdensDystopian Legions ist ein 2012 von Spartan Games veröffentlichen Tabletop im 32-mm-Maßstab. Die Spielwelt ist unsere gute alte Erde zur viktorianischen Zeit, allerdings mit einem wichtigen Unterschied. 1844 wurde in der Antarktis das Element 270 entdeckt. Dieser mysteriöse Stoff ermöglicht es, Legierungen mit der Festigkeit von Stahl, aber nur einem zwanzigstel des Gewichtes herzustellen. Im Jahr 1870 haben die Nationen der Erde natürlich nichts Besseres zu tun, als diesen unfassbaren Fortschritt in die Erschaffung neuer Kriegsmaschinen zu investieren. Rollende Festungen, Landschiffe, Raketenwerfer, Gefechtsrüstungen und Elektrogewehre sind nun alltäglich auf den Schlachtfeldern. Neben den klassischen Mächten wie dem Preußischen Reich, dem britischen Empire und den Föderierten Staaten von Amerika, mischen auch das Reich der aufgehenden Sonne oder die Wissenschaftlernation des Konvents der Antarktis mit.

Klingt nach Spaß, oder? Nur wieso sollen nur die Tabletopper Freude daran haben? Deswegen werde ich nun nach und nach einige Beschreibungen meiner geliebten Preußen hier veröffentlichen und mit Werten für Savage Worlds versehen.

Fangen wir mit meinen Favoriten bei den Preußen an. Dem Deutschen Orden in dicken Gefechtsrüstungen!

 DEUTSCHE RITTER

„Brüder, seid bereit! Mehr als alles andere will der Feind uns auf diesem Feld tot sehen! Aber wir sind Mitglieder des Ordens. Wir gehen dorthin, wo geringere Männer sich nicht hin wagen. Wir werden nicht gestoppt werden. Marschiert weiter! Feuer frei! “

– Ritter Felix von Ferhardt zu seinen Kameraden während der Befreiung von Grunwald

Der geheimnisvolle und mächtige Deutsche Orden ist eine schattenhafte, aber dennoch allgegenwärtige Macht in vielen Bereichen des politischen und militärischen Lebens in Preußen. Sie sind nur ihrer eigenen Anführern und schlussendlich dem preußischen Kaiser Rechenschaft schuldig. Von ihren abgeschotteten Festungen in Preußisch-Skandinavien hat der Orden in den letzten Jahrzehnten viele wissenschaftliche Fortschritte für Preußen angetrieben.

Neben anderen Aufgaben stellt der Orden fähige Streitkräfte auf, die neben den regulären Truppen des preußischen Militärs dienen. Ihre Fähigkeiten im Kampf, verbunden mit ihrer einschüchternden Technologie, stehen allerdings in keinem Verhältnis zu ihrer nur geringen Zahl auf den Schlachtfeldern.

Reguläre Offiziere des Reiches sehen die Anwesenheit des Ordens mit gemischten Gefühlen. Auch wenn sie einen außerordentlichen militärischen Wert haben, so führt ihre Stellung außerhalb der regulären Strukturen und ihre Rolle als Wachhunde des Kaisers sowohl zu Unruhe, als auch Respekt.

Die Landstreitkräfte des Ordens bestehen zu guten Teilen aus bemannten Kriegsrobotern, aber das Fundament bilden die Ritter selbst. Sie werden in kleinen Stoßtrupps eingesetzt, die als Klingen bezeichnet werden. Auch wenn ihre Zahl gering ist, so sind Ritter hochgradig ausgebildete und entschlossene Krieger, denen die Kunst des Kampfes sowohl Beruf wie auch Berufung ist.

Diese Elitesoldaten marschieren in den großen Gefechtsrüstungen auf die Schlachtfelder, die von Teslaenergie angetrieben werden. Mehr als zehn Fuß groß, vervielfachen diese großartigen Maschinen die Kraft ihres Trägers um ein vielfaches, so dass sie selbst gepanzerte Fahrzeuge beschädigen und reguläre Infanterie in Angst und Schrecken versetzen können.

Die gewöhnliche Infanterie überragend, stürmen sie unerbittlich feuernd und von Elektrizität umspielt auf den Feind zu. Auch wenn sie verglichen mit regulärer Infanterie nur langsam sind, sind sie durch Handfeuerwaffen nahezu unverwundbar und können selbst leichte Panzerabwehrwaffen widerstehen.

Anders als bei den Samurai, ihren japanischen Standesgenossen, verschließen sich die pragmatischen Ritter des Deutschen Ordens moderne Waffen. Jede Rüstung ist mit einem schweren, wassergekühlten Spandau MG71 Maschinengewehr ausgestattet, einer mächtigen Infanterieunterstützungswaffe, das die Ritter so leicht wie Pistolen führen können. Einige Ritter sind auch als Spezialisten an der modernen M4 Schocklanze ausgebildet, um über  Entfernung Panzerbrechende Teslablitze zu verschießen. Ihre Größe ermöglicht es ihnen, diese Waffen über große Distanzen einzusetzen und Deckungsfeuer über die Köpfe der regulären Truppen zu legen.

[Der Text ist weitestgehend meine Übersetzung der Deutschen Ritter von der Spartan-Games-Homepage.]

Deutscher Ritter

Attribute: Geschicklichkeit W8, Konstitution W8, Stärke W12+2, Verstand W6, Willenskraft W6
Fertigkeiten: Einschüchtern W8,  Kämpfen W8, Schießen W8, Wahrnehmung W6, Wissen (Kriegsführung) W4
Bewegungsweite: 4
Parade: 6
Robustheit: 21 (12)
Talente: Kampfreflexe
Ausrüstung: Spandau MG71
Besondere Merkmale:

  • Gepanzerte Faust: Stärke+W4, Schwere Waffe.
  • Panzerung: Die gewaltige Panzerung der Gefechtsrüstung verleiht ihnen einen Rüstungsschutz von 12.
  • Größe+3:  Deutsche Ritter sind in ihrer Gefechtsrüstung 10 Fuß groß und äußerst massiv.
  • Spandau MG71: Reichweite 30/60/120, Schaden 2W8+1, Feuerrate 3, 200 Schuss, PB 2
  • M4 Schocklanze: Reichweite 50/100/200, Schaden 1-3W6, 50 Schuss, PB 10, Kleine Schablone (variabler Schaden wie bei Schrotflinten)

 Untermarschall der Deutschen Ritter (WC)

Attribute: Geschicklichkeit W8, Konstitution W8, Stärke W12+2, Verstand W6, Willenskraft W6
Fertigkeiten: Einschüchtern W10,  Kämpfen W8, Schießen W8, Wahrnehmung W6, Wissen (Kriegsführung) W8
Bewegungsweite: 4
Parade: 6
Robustheit: 21 (12)
Talente: Anführer, Kampfreflexe, Respekteinflößende Präsenz
Ausrüstung: Spandau MG71
Besondere Merkmale:

  • Gepanzerte Faust: Stärke+W4, Schwere Waffe.
  • Panzerung: Die gewaltige Panzerung der Gefechtsrüstung verleiht ihnen einen Rüstungsschutz von 12.
  • Größe+3:  Deutsche Ritter sind in ihrer Gefechtsrüstung 10 Fuß groß und äußerst massiv.
  • Spandau MG71: Reichweite 30/60/120, Schaden 2W8+1, Feuerrate 3, 200 Schuss, PB 2

 

Und hier gibt es die passenden Figureflats (dank des tollen Flatscreators) für einen Trupp der Deutschen Ritter (mit Bildern meiner Modelle).

Interessant für euch? Lasst es mich wissen, dann mache ich weiter und vielleicht gibt es dann auch das ein oder andere Kurzszenario und / oder mehr Material, um in dem Setting zu spielen.   

 {jcomments on}

Die DORP auf der Feencon und dem Hamstercon 2013

Die Crew der DORP wird am 27./28. Juli in Bonn auf dem Feencon zu finden sein. Dank der freundlichen und stets hilfsbereiten Orga auch wieder mit eigenem Stand. Kommt vorbei, blättert unsere Auslagen durch, plaudert mit uns und schnappt euch den ein oder anderen Kundenkeks! Die Feencon ist vermutlich die familiärste und spielrundenstärkste Convention in dieser Größenordnung und jedes Jahr einen Besuch wert. Bleibt zu hoffen, dass wir von den angekündigten Hitzerekorden verschont bleiben. 

Der Scorpio wird das Wochenende darauf auch auf dem Hamstercon in Mörfelden zu finden sein. Ein kleinerer Con, der aber sehr, sehr gut organisiert ist und ebenfalls eine tolle Atmosphäre bietet. Wer in der weiteren Gegend ist, sollte unbedingt vorbei schauen.

{jcomments on}

Neue Sachen auf der DORP

Hallo zusammen.

Dem aufmerksamen Beobachter fallen bestimmt einige Änderungen auf der DORP auf. Mal schauen, ob ihr schon alles gefunden habt.

PayPal

Wir haben einen PayPal-Button, über den ihr uns, wenn ihr wollt, Geld geben könnt. Ihr findet ihn unten Links in der Navigationsleiste.
Wir wollen damit nicht reich werden. Die Seite wird auch weiterlaufen, wenn darüber kein Geld kommt. Jede kleine Spende würde in unsere Kaffeekasse fließen. Damit würden wir zum Beispiel die Kosten für Domain und Webspace bezahlen, unseren Standkoffer auffüllen (Tesafilm, Kordel, Sicherheitsnadeln, etc.), eben DORP-Kram besorgen.
Für alles andere (Whirlpool, neue Heimkino-Anlage, größeres Auto …) kann ich euch gerne meine privaten Kontodaten geben *zwinker, zwinker*.

Die Social-Media-Buttons

Wir haben jetzt unter jedem Artikel eine Facebook-„Gefällt mir“-, eine Google+1-, eine Twitter- und eine Flattr-Schaltfläche.
Wie schon bei dem PayPal-Button wollen wir mit Flattr nicht reich werden.
Wer uns noch nicht in den sozialen Netzwerken gefunden hat, hier nochmal die Links für Facebook und Google+.

Twitter

Okay, das ist jetzt nicht wirklich neu, zumindest für diejenigen, die @dieDORP schon gefunden haben. Bisher hab ich den Account eher zu Testzwecken genutzt. Ich habe auch immer versucht, alle Artikel zu twittern, was aber nicht immer gelang. Die neuen Artikel erscheinen jetzt automatisch bei Twitter, aber hin und wieder werd ich euch bestimmt auch was eigenes zwittschern. Und natürlich gerne auf Fragen antworten, falls welche kommen.
Noch ein Hinweis: Thomas hat mit @seelenworte auch einen eigenen Twitter-Account.

Die Banner

Ihr seht richtig. Rechts in der Leiste haben wir jetzt Werbebanner. Das ist halt der offizielle Name. Nennen wir sie einfachheitshalber einfach Banner, oder Eye-Candy. Im Moment könnt ihr dort die Motive unserer Lesezeichen sehen, die man auf der RPC und der Feencon bei uns am Stand kriegen kann, die auf die entsprechenden Downloads hinweisen.
Irgendwann später kommen bestimmt noch weitere Banner hinzu. Vielleicht auch welche, die auf andere Seiten verlinken. Das werden dann Seiten sein, deren Betreiber wir gut kennen, oder die wir einfach cool finden.
Auch damit werden und wollen wir kein Geld verdienen.
Und bevor jetzt jemand die sympathischen Jungs mit den bequemen weißen Jacken zu mir schickt, weil wir kein Geld einnehmen wollen und auch nicht reich werden wollen, dem sei gesagt, dass das stimmt. Ich … ähh … wir streben nur die Weltherrschaft an.

In diesem Sinne verabschiede ich mich.
Ich habe, wie jeden Abend, noch etwas zu tun.

Viele Grüße,
der Tom

Neuer RSS-Feed

Hallo zusammen.

Heute nur eine kurze Meldung in eigener Sache.
Wir haben einen neuen RSS-Feed. Den entsprechenden Button dazu findet ihr gleich oben rechts auf unserer Seite.
Was ihr unten links noch auf der Seite findet, ist unser alter RSS-Feed. Den werde ich am Wochenende abschalten, also am besten gleich wechseln.

Da unsere Podcast-Dateien im normalen RSS-Feed nicht direkt als MP3 eingebettet werden, haben wir dafür einen separaten Podcast-Feed eingerichtet, den ihr auch oben rechts auf der Seite findet. Der ist schon ein paar Tage dort und die meisten werden ihn auch bestimmt schon gesehen haben.
Unter DORPCast findet ihr uns auch direkt bei iTunes. Dort fehlen nur noch ein paar Cover, aber daran arbeiten wir noch.

Sollte irgendjemand von euch auf Probleme mit dem RSS- oder dem Podcast-Feed stoßen, lasst es uns bitte wissen.

Viele Grüße,
Der Tom

Das DORP Jahrbuch 2012

Hallo zusammen.

Ihr habt sicher alle schon gemerkt, dass immer mehr Bücher und Texte als PDF oder E-Book erscheinen. Anstelle voller Bücherregale trägt man alle seine Bücher in mehreren MegaByte im Tablet oder Laptop mit sich herum. Man muss nicht mehr überlegen, welche Bücher man in den knapp bemessenen Urlaubskoffer einpackt, oder wie man sein Regal am besten aufbaut, damit die kleinen Fantasybücher möglichst nah bei den großformatigen Rollenspielbüchern stehen.
Keine Staubfänger mehr, kein Kaffeefleck auf Seite 23, der einen an den Tag im Mai erinnert, an dem man… Ihr wisst was ich meine.
Klingt doch toll, oder?

 Die DORP sagt ganz klar NEIN.

Wir stehen zu unseren Bücherregalwänden. Wir scrollen nicht durch unsere digitale Sammlung, wir wandern mit den Augen Reihe für Reihe ab, finden einen alten Freund wieder und blättern einmal kurz durch. Vielleicht finden wir ja ein längst vergessenes Lesezeichen wieder, oder beschließen, das Buch gleich nochmal von vorne zu lesen.

Darum gibt es von uns ab sofort das DORP Jahrbuch 2012.
Das Buch wird alle Artikel, Rezensionen, Downloads, Berichte und Interviews aus dem Jahr 2012 in einem edlen Hardcoverband vereinen.

Das umschließt natürlich auch sämtliche DORP-TV Beiträge. Diese werden in Form einer Foto-Story im Buch zu finden sein.
Eigentlich wollten wir die Videos in Form von Daumenkinos mit Untertiteln abdrucken, doch leider hätte dies aus dem DORP Jahrbuch eine 42 teilige Sammlung gemacht, was unserem Layouter dann doch zu viel war.

Die Jahre 1999 bis 2011 werden natürlich noch folgen, wobei wir vielleicht auch einige Jahrgänge zusammenfassen werden. Interessant dürften hierbei das Jahr 2008 sein, mit exklusiven Hintergrund-Stories zum Start des DORP-Blog.
Außerdem wird es eine Sonderausgabe 2010/2011 geben, über das Ende der alten DORP und dem Beginn der neuen DORP. Erfahrt zum ersten Mal, was sich hinter den Kulissen abgespielt hat.

Das Jahr 2013 werden wir natürlich ebenso als Sammelband herausbringen, inklusive des DorpCast. Ich kann euch jetzt schon zeigen, wie wir das bewerkstelligen wollen. Keine MP3s oder CDs, die man vielleicht in ein paar Jahren nicht mehr abspielen kann.

Mittels eingebundener Schallplatten aus Plastik und einem zeitlosen Abspielgerät. Die endgültige Version wird neben einem normalem Stromanschluss und Batterien noch über eine Kurbel und Solarzellen zur Stromversorgung verfügen, damit man für alle Fälle gerüstet ist, sollten Zombies die regionalen Kraftwerke überrennen, oder der Krieg gegen die Maschinen die Sonne verdunkeln, oder …


Und wenn es soweit ist, was könnt ihr dann wohl noch mit euren dünnen, stromabhängigen E-Books und Tablets anfangen? Na?
Und mit Büchern? Genau.

Doch zurück zum Thema. Das DORP Jahrbuch 2012 gibt es ab sofort bei folgenden Händlern für nur 33,33€ zu kaufen: <embed=list_of_authorised_sellers; sort by id; 4 8 15 16 23 42>

Übrigens werden wir, sobald alle vorherigen Jahrgänge in Buchform gepresst wurden, die entsprechenden Artikel von der DORP löschen und werden höchstens noch auf die entsprechende Seite in Band X verweisen.

Frohe Ostern und einen schönen ersten April wünscht euch die DORP

{jcomments on}