Blog

Mutant Chronicles – Ein Rundumschlag

2013-03-21Vor ein paar Wochen erfuhr ich dank obskures.de, dass es eine neue Version von Warzone geben würde. Fuck Yeah! Warzone ist vielleicht das Tabletop, dass ich vor rund zehn Jahren am häufigsten gespielt habe. Inzwischen habe ich sogar erfahren, dass Warzone seinerzeit einer der größten Konkurrenten für Warhammer 40.000 war und GW sich dazu genötigt sah Necromunda zu veröffentlichen (glücklicherweise, denn das Spiel war super!), um auch ein Skirmish-Spiel zu haben und es wegen der Grundbox der 2nd Edition mit 80 Plastikfiguren sogar eine Preissenkung beim Monopolisten aus Nottingham für seine Produkte gab, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Ich hatte vor ... hui etwas mehr als sechs Jahren bereits in meinem privaten Blog darüber geschrieben, wie sehr ich Mutant Chronicles als Setting lieben gelernt habe. Und das gilt noch heute. Die damals begonnene Konvertierung des Setting auf Savage Worlds (ebenfalls im Blog), habe ich nie zusammengefasst fertiggestellt, aktuell schlummern aber so rund 80 Seiten deutsches Hintergrundmaterial und Anpassungen auf meiner Festplatte, plus einiger unrunder und stichpunktartig zusammengefasster Textfetzen.

Zur dritten Edition des Rollenspiels gibt es bislang so gut wie keine Infos und auch die Homepage der Macher verweist nur auf einen Newsletter zum Thema, in den man sich eintragen kann. Bei Modiphius Games habe ich aber durchaus ein gutes Gefühl. Das sind die Leute hinter Achtung! Cthulhu, von dem ich bislang nur gutes gehört habe. Als Chris Birch von Modiphius in diesem Interview als einen der ersten Punkte "massive shoulder pads" nennt, um das Setting zu umschreiben, ging mir schon das Herz auf. 

Gestern kamen mehr Infos zum Spiel, oder vielmehr: zu den Spielen. Denn überraschenderweise wird das neue Rollenspiel der Mutant Chronicles zwei Zeitebenen unterstützen. Mit Dark Symmetry Ende 2013 spielt man kurz nach dem ersten Ausbruch der Dunklen Symmetrie über das Sonnensystem. Mit Dark Legion soll dann die bislang bekannte Zeitlinie ausgebaut werden, in der auch das Tabletop Warzone Ressurection spielen wird. Das grundlegende System mit einem W20 wird beibehalten, weitere Regeledition aber via Kickstarter-Stretchgoals angekündigt. Und dass die Regelvariante für Savage Worlds dann wieder eines der ersten Stretch-Goals wird (wie bei Achtung!Cthulhu) halte ich für sehr wahrscheinlich. Überrascht hat neben den zwei Zeitebenen auch die Ankündigung, einen eigenen Konzern zu führen und aufzubauen. Macht das Spiel natürlich vielschichtiger, allerdings befürchte ich eine Zerfasserung des eigentlichen Spiels, wenn ein Spieler sich eine kampfbetonte Doomtrooper-Kampagne, ein anderer eine Noir-Ermittlung und der dritte eine Wirtschaftssimulation vorstellt. Egal, ich bin sicher mit dabei, wenn der Kickstarter startet! Die komplette Meldung im Original gibt es hier.

Inzwischen gibt es auch ein Video zum Spiel!

Bereits via Kickstarter unterstützt habe ich Warzone Resurrection. Das Projekt lief bislang vor allem via Facebook und die Diskussionen dort sind ganz groß. Da wird massiv auf Fanfeedback eingegangen, was sich vor allem in den Bauhaus-Figuren niederschlägt, die während der Kickstarter-Kampagne designt wurden. Von den ersten Entwürfen bis hin zu den finalen Rendern wurde enorm viel verändert und wenn man nach den Reaktionen der Leute geht, sind tatsächlich die meisten sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Anders als mit den ersten Entwürfen, wobei ... mal ehrlich: Bauhaus-Hussaren ohne Pickelhaube? Was haben die sich da nur gedacht?! Und Imperial nicht einmal als Strech-Goal? Also bitte Leute! Bei der Umfrage auf der Seite war Imperial die beliebteste Fraktion (zumindest als ich zuletzt nachschaute). Beim Regelwerk bin ich noch ein wenig skeptisch. Aber hey, die Regeln gibt es vorab zum Testen für alle!

Es ist grundlegend das, was wir bereits von älteren Editionen kennen, also W20 unter den relevanten Wert würfeln. Figuren haben jetzt nur noch zwei Aktionen, okay. Aber die neuen Rüstungsregeln sind schlicht seltsam. Um zu bestimmen, ob ein Treffer Schaden verursacht, soll man die Stärke der Waffe mit einer Tabelle vergleichen und diesen Modifikator dann auf den Rüstungswert anwenden. Okay, Stärke 8 ist also +2, Stärke 10 +-0, Stärke 12 -2... Moment mal! Erhöht einfach die Rüstungswerte um zehn und subtrahiert den Waffenschaden von der Rüstung des Ziels wie bei der ersten Edition. Oder verzichtet auf den Waffenschaden und nehmt nur den Modifikator auf den Rüstungswurf. Auch die verschiedenen Waffen-/Rüstungsarten sehen aktuell eher so aus, als würden sie das Spiel verlangsamen. Die größte Neuerung dürften die Karten sein, die besondere Effekte im Spiel auslösen. Das wirkt aktuell noch so, als würde man eher neben dem Tabletop ein Sammelkartenspiel zocken, statt als wirkliche Ergänzung des Miniaturenschubsens. Hey, Taktikkarten á la "Da liegt jetzt eine Mine!" oder "Ich habe ein Medpack gefunden und darf den Rüstungswurf wiederholen" bereichern sicher das Spiel. Aber warum sollte ich die mit Ressourcenkarten bezahlen, die ich dann jede Runde tappe? Und das ich ein Match verliere, wenn ich mein Deck durch habe geht auch mal gar nicht. Nunja, es ist ja noch eine Weile im Betatest und ich hoffe, es wird noch mindestens so ordentlich dran geschraubt, wie an den Entwürfen der Minis.

Oh, Tabletop und Rollenspiel sollen auch Hand in Hand in direkter Kooperation der Verlage entstehen. Ich freue mich sehr auf beides! Was meint ihr? Sollen wir den ganzen alten Konvertierungskram zu Mutant Chronicles noch hier bringen bevor das neue Rollenspiel kommt, damit ich meine Begeisterung teilen kann? Es stehen ja auch noch ein paar Abenteuer für Luna Noir aus.

Mutant Chronicles Warzone Resurrection -- Kicktraq Mini

{jcomments on}

Die DORP im neuen Gewand

Hallo zusammen,

ihr habt bestimmt mitbekommen, dass die DORP ein wenig anders aussieht.
Oberflächlich scheint es, als wenn wir nur ein neues Design verwenden.  Wenn ihr hinter die DORP schauen könntet, würdet ihr sehen, dass sich dort einiges getan hat. Wir haben in den letzten Tagen die Software, auf der die DORP läuft, auf den neuesten Stand gebracht.
Das ist auch der Grund, warum die DORP jetzt ein wenig anders aussieht. Das alte Template für das Design ist nicht mehr kompatibel.

Da kann sich auch in den nächsten Tagen noch etwas tun. Also nicht wundern, falls wir noch das ein oder andere anpassen.

Viele Grüße
Thomas

Die DORP, die 1W6 Freunde und der Gratisrollenspieltag

Hallo zusammen!

Auf den 2. Februar fallen in diesem Jahr gleich zwei für uns sehr spannende Dinge: Zum einen ist es der Tag, an dem der von Moritz Mehlem organisierte Gratisrollenspieltag steigt, zum anderen ist es der mittlerweile auch schon vierzehnte Geburtstag der DORP.

Nachdem wir in den letzten Jahren ein wenig schwerlich aus den Puschen gekommen sind, haben wir da schon Mitte 2012 beschlossen, dass das doch mal ein guter Punkt wäre, um kraftvoll in das Jahr zu starten. Da wir allerdings im Grunde nicht mal das Budget für Flyer haben – ihr erinnert euch, wir sind die Leute, die ihren Katalog als Ansichtsexemplar mit auf die Messe bringen –, musste eine andere Idee her. Diese Idee fand sich auf der Feencon im Gespräch mit Daniel Neugebauer, vor dem sich an dieser Stelle auch entsprechend verneigt sei, und wir beschlossen, ein Abenteuer für unser Jugenddetektive-Rollenspiel Die 1W6 Freunde zu schreiben, das nicht nur am Gratisrollenspieltag hier auf unserer Seite erscheinen wird, sondern auch inhaltlich auf dem Gratisrollenspieltag spielen wird. Wenn auch natürlich in den Quasi-80er-Jahren, die den Hintergrund der 1W6 Freunde bilden.

Weiterlesen

Rückblick 2012 - Vorschau 2013

Hallo zusammen.

Bevor wir mit unserem Rückblick 2012 und der Vorschau 2013 beginnen…

Euch ist bestimmt nicht entgangen, dass es in letzter Zeit etwas ruhig auf unserer Seite war. Ich würde euch jetzt gerne erzählen, dass wir mit der Übernahme der Welt beschäftigt waren.
Waren wir leider nicht.
Wir hatten ausnahmslos alle einfach viel zu viel zu tun, beruflich wie auch privat. Aber genug davon. Schauen wir lieber mal, was wir letztes Jahr alles gemacht haben.

Weiterlesen

Unser erstes Gewinnspiel - Teil 2

Hallo zusammen.

Insgesamt sind jetzt knapp 150 E-Mails eingegangen. Fantastisch.
Eigentlich wollte ich ja die Verlosung schon direkt letzten Samstag durchführen, aber die Nachwirkungen meiner zweiwöchigen Auslandsreise waren dann doch stärker als erwartet.

Wir werden die Verlosung also nächsten Samstag, also am 17. November, durchführen. Habt also bitte noch ein klein wenig Geduld.

Viele Grüße
Der Tom {jcomments on}

Unser erstes Gewinnspiel

Hallo zusammen.

Ihr habt hoffentlich alle die Interviews zur Spiel gesehen (insbesondere den Teil nach den Ulisses-Interviews).

Ja, dank der freundlichen Unterstützung von Ulisses veranstaltet die DORP zum ersten Mal ein Gewinnspiel, bei dem ihr tatsächlich etwas gewinnen könnt.

Weiterlesen