Blog

Mini-Mittwoch KW03 - Rachsüchtige Dryade

Dryaden gelten als wunderschöne, aber auch sehr launenhafte Verkörperungen der Natur, die Helden oftmals auf ihren Questen helfen können. Doch wenn der Natur unverantwortlicher Schaden zugefügt wird, sie selber Unrecht erfahren oder durch den Verlust ihres Lebensbaumes in den Wahnsinn getrieben werden, lässt sie das grausam und böse zurück. Sie versuchen einen Schuldigen zu finden, der für ihr Leid geradestehen muss und oft genug trifft diese Rachsucht dann auch Unschuldige.

Das übersexualisierte und doch sehr kriegerische Modell der Dryade das ich fand, passte in meinem Kopf nicht zu der regulär beschriebenen Dryade aus dem Monsterhandbuch. Also brauchte ich eine Variante, die zum einen die Rindenrüstung und die große Kralle darstellt, was beides durch die natürlichen Zauber der Dryade eigentlich schon drin waren und zum anderen, dass ihre Verführungskünste ein düsteres Ziel haben sollten. In der Konfrontation sollte die Dryade dann zwingend in einem Gelände mit vielen Bäumen eingesetzt werden, um ihr Baumwandeln einsetzen zu können, um Sichtlinien für Fernkämpfer zu behindern und ihren Verbündeten / Tieren die Gelegenheit gibt, die Helden zu bekämpfen. Da für die bis zu drei  bezauberten Tiere keine Gesamt-TP angegeben sind die oftmals nicht so die tollen Weisheitsrettungswürfe haben, kann man sich auch bei den Verbündeten ja auch so richtig austoben und die Herausforderung in die Höhe treiben.

Modell von Capritor, Werte basierend auf der Dryade aus dem Monsterhandbuch (s. S. 94, Monsterhandbuch).  

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW02 - Zweiglinge

Zweiglinge sind fast schon zufällige Manifestationen des Zorns der Natur, die überall dort auftauchen können, wo einem Wald Unrecht angetan wurde und er sich zu schützen versucht. Zudem können Feenwesen die Zweiglinge auch als Wächter erschaffen, die dann heilige Stätten, Lebensbäume oder die Feen selber schützen. Die Zweiglinge entstehen dabei aus herumliegendem Holz und dienen dem Wald dann selbst als tote Dinge noch.  

Die Idee hinter den Zweiglingen war ein naturthematisches Monster zu kreieren, dass in geistloser Masse eingesetzt werden kann, aber auch über Nehmerqualitäten verfügt. Damit eignet es sich gerade für Beginnerabenteuer als Gegner, da der Einsatz als Diener für den Spielleiter nicht all zu kompliziert ist und auch die Spieler nicht überfordert. Die Klassifizierung als Konstrukt ermöglicht eine breite Palette an Schadenseffekten, die die Spieler damit kennenlernen können, ohne direkt mit mächtigeren Kreaturen konfrontiert zu werden. Ihre Blindsicht ermöglicht es zudem auch die Herausforderung zu erhöhen, indem sie die Gruppe nachts oder in anderer Dunkelheit konfrontieren, wenn viele Helden im Nachteil sind.

Modell von schlossbauer.

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW01 - Feuerelementare

Hallo, frohes 2020 und herzlich willkommen zu einer neuen Artikel-Reihe auf der DORP!

Mein neuer 3D Drucker soll nicht nur mir Freude bringen, ich möchte die Ergebnisse auch fürs Rollenspiel aufbereiten. Daher gibt es nun einmal pro Woche den Mini-Mittwoch, in dem ich eines der gedruckten Modelle mit Werten, Optionen und Szenario versehe. Da es weitestgehend um Fantasy-Modelle geht, werde ich D&D5-Werteblöcke und entsprechende Abenteuerideen einbauen.

Beginnen wir 2020 mit einem meiner Lieblingsmodelle, das Feuerelementar von schlossbauer.

Die klassischen Werte des Feuerelementars beziehen sich dabei auf ein großes Modell (siehe Monsterhandbuch, S. 108): 

Weiterlesen

3D Druck mit Resin im Heimbetrieb – Erfahrungsbericht nach drei Wochen 

Die letzten 1,5 Wochen musste der Drucker pausieren, da ich viel unterwegs war und mir auch die ersten 1,5 kg Resin ausgegangen waren und eine Nachlieferung durch Engpässe überraschend lange dauert. In der Zeit habe ich aber trotzdem ein paar neue Dinge lernen können, die ich nach dem ersten Bericht gerne mit euch teile. 

Entgraten und Härten der Miniaturen

Das UV-Lichtgerät in Pony-Rosa funktioniert sehr gut und härtet die Modelle wesentlich schneller und besser aus, als die schwache Lichteinwirkung, die noch auf meiner herbstlichen Fensterbank eintrifft. Darüber habe ich dann aber auch gelernt, dass ich die Druckstege vor dem Aushärten entfernen sollte, wenn das Material noch weich ist. Beim ausgehärteten Material bleiben eher Löcher und Kratzer zurück oder es brechen sogar Details oder abstehende Elemente wie Finger oder gar Bögen ab, wenn ich den Kneifer ansetze. Solange das Modell noch recht biegsam ist, lassen sich diese Elemente viel leichter und sauberer abtrennen und wandern erst danach unter die künstliche Sonne.  

Ein paar Mal sind mir Drucke auch komplett misslungen, wobei das vermutlich an zu wenig Streben lag … 


Wo ist die Paladin denn geblieben, die hier eigentlich stehen sollte? Übrigens eine der ersten Multipart-Figuren die ich gedruckt hatte. Nachdem ich den Körper neu gedruckt hatte, konnte ich sie dann auch mal zusammenbauen. Die Verbindungsteile waren gut definiert, so dass ich das Modell mit Sekundenkleber gut zusammengebaut bekam.  

Weiterlesen

DORP-Jahresumfrage 2019 und Ausblick

Hallo zusammen!

DORP Cast Umfrage 2019Fangen wir mit der ersten, wichtigen Meldung an: Die DORP- und DORPCast-Jahresumfrage 2020 ist da! Wenn ihr diesem Link hier folgt gelangt ihr dorthin.
Ich schätze, die Umfrage wird euch etwa fünf Minuten eurer Zeit kosten – aber für uns ist sie unbezahlbar! Wir machen das hier ja letztlich für euch, und die Umfrage ist unser eines Mittel, zu wissen, was ihr denn überhaupt wollt. Insofern: Klickt doch kurz rein und helft uns dabei, 2020 für euch und für uns zu einem großartigen Jahr zu machen!
(Die Umfrage läuft in diesem Jahr übrigens bis zum 13.01.2020, 0 Uhr.)

Ein Blick in die Zukunft

Und wenn wir den Blick schon so in die Zukunft richten, ist es vielleicht auch mal an der Zeit, das stille Kämmerlein zu verlassen und ein wenig über die nähere und mittlere Zukunft zu reden.
Lust auf einen kleinen Ausblick? Dann lest weiter!

Weiterlesen

3D Druck mit Resin im Heimbetrieb – Erfahrungsbericht nach einigen Tagen

Da ich als Miniaturenfan schon lange um einen passenden Resindrucker herumgeschlichen bin, war die Steuerrückzahlung 2019 eine gute Gelegenheit, mal zuzuschlagen und mir einen Elegoo Mars zu gönnen. Und ich möchte das Blog-Format der DORP mal dazu nutzen, meine ersten Erfahrungen mit euch zu teilen. Seltsamerweise konnte ich fast nur YouTube-Videos zum Thema finden, daher hier die Schriftform. Und für mich als eine Art Projekt-Tagebuch, im Umgang mit einer für mich völlig neuen Technologie.

scorp mit Drucker

Weiterlesen