Blog

Mini-Mittwoch KW32 - Tiefzwergischer Hexer

Magie ist in vielen zwergischen Kulturen verpönt, daher stehen viele wissbegierige Arkanisten vor dem Problem, dass sie ihre Kunst nur außerhalb ihrer Gesellschaft studieren können. Anstatt aber nun die Welt zu bereisen und zu lernen, gibt es die Individuen, die den kurzen Weg zur Macht wählen und Pakte eingehen, um arkane Kräfte zu erlangen. Wenn der Preis für die Kraft die Nachkommenschaft des Hexers ist, können daraus halbteuflische Dynastien erwachsen, die ganze Kolonien übernehmen und die umliegenden Lande nach Sklaven und Seelen für ihre Herren unterwerfen.

Modell von Titan Forge

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW31 - Ork-Paktkrieger

Viele Humanoide gehen Pakte ein, um schnell magische Macht zu erlangen damit sie sich langfristige Studien entziehen oder schnell Rache üben können. Aber nicht alle Sterbliche sind an magischen Kräften interessiert. Viele möchten auch nur weltliche Macht, um Kontrahenten besiegen zu können. In der sonst ehrenhaften orkischen Kultur werden Athleten und Krieger hochgeschätzt, aber diejenigen die sich diese Leistungen nicht ehrlich gesehen verstoßen. In der Verbannung formen sich ganze Kulte der Verstoßenen, die bereit sind immer extremere Pakte einzugehen, um ihrer Rache nachgehen zu können, was den infernalen Patronen nur umso mehr Recht sein soll. Der Paktkrieger ist bereits sehr weit fortgeschritten auf seinem Pfad und die infernalen Einflüsse deutlich sichtbar.

Modell von Titan Forge.  

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW30 - Ogrillon-Kriegsfürst

Halboger haben meist eine tragische Geschichte und stehen zwischen zwei Welten. Von den Humanoiden aufgrund ihrer Stärke und Größe gefürchtet, sehen die Oger sie als schwache und weichliche Winzlinge. Viele führt dieser Hass, den sie erfahren müssen zu einem Leben der Gewalt und der Abgrenzung, aber einige nutzen auch die Chancen, um als Mittler zwischen den Menschen und Riesen zu dienen … oder als Offiziere in deren Armeen.

Modell von Titan Forge.  

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW29 - Drachenfürst

Drachen sind Einzelgänger und von Natur aus so mächtig, dass sie ein gutes Gefühl für ihre Überlegenheit gegenüber anderen Spezies haben. Die meisten Drachen geben sich damit zufrieden ihren Hort aufzubauen und zu verteidigen und ggf. die Anbetung durch Kobolde zu tolerieren. Die Welt um sie herum ist aber für sie zu schnelllebig und die politischen Ränke der niederen Völker irrelevant. Dann und wann beschließt aber ein Drache, dass er viel mehr Macht und Reichtümer anhäufen kann, wenn er Humanoide nicht nur ab und zu plündert und frisst, sondern sie beherrscht. Der Drachenfürst hat sich ein kleines Reich geschaffen, in dem er als absoluter Herrscher über das Leben seiner Untertanen regiert, die zu seinem Wohl arbeiten müssen. Dabei hängt es ganz vom Drachen ab, ob es eine Schreckensherrschaft oder ein vermeintliches Paradies wird.

Modell von schlossbauer. 

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW28 - Halbling-Büttel

Die Halbling-Büttel haben es sich zur Aufgabe gesetzt, die Siedlungen des kleinen Volkes gegen externe und interne Gefahren zu verteidigen und sich dabei fürchterlich wichtig zu tun. Die Gebiete der Halblinge sind fast durchgängig sehr friedlich, so dass es meist damit getan ist einige Riesenratten zu verscheuchen, verlorene Post zu finden oder zu ermitteln, wer die Windscheuchen umwirft. Fremde werden misstrauisch beäugt und meist direkt darauf hingewiesen keinen Ärger zu suchen, gerade höher gewachsene würden sich ja oftmals einiges rausnehmen, was man hier aber nicht tolerieren würde. Zwar werden die Fähigkeiten der Büttel nur selten gefordert, aber das macht sie nicht weniger stolz oder würde gar dazu führen Hilfe anzunehmen, wenn sie durch eine Aufgabe überfordert sind.

Modelle von Westfalia Miniatures

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW27 - Mutierter Alchemist

In der entfesselten Alchemie versucht man die Vorgaben und Sicherheitsmaßgaben der Alchemie zu ignorieren, um neue und bessere Effekte zu erzielen, ohne sich von alten Vorgaben zurückhalten zu lassen. Allerdings sind diese Vorgaben aus guten Gründen hinterlegt und die Alchemisten die sich darüber hinwegsetzen, bringen andere, aber auch sich selbst in Gefahr. Der mutierte Alchemist hat eine Grundregel verletzt und an sich selber experimentiert oder hat sich durch einen Unfall im Labor verändert. Trotz seines monströsen Aussehens hat er sich zwar seinen Intellekt bewahrt, ist aber durch die Veränderung seines Körpers wahnsinnig geworden.

Modell von Nickey’s Hatchery

Weiterlesen