Blog

Mini-Mittwoch KW13 - Mechanischer Hahn

Wie könnte eine gnomische Persönlichkeit klarer auf ihren Status aufmerksam machen, als durch einen edlen mechanischen Hahn? Diese Bots dienen sowohl als Reit“tiere“, als auch als Symbol der Herrschaft und sind selten alleine anzutreffen, auch wenn sie autonom agieren können. Unter der Kontrolle ihres Reiters laufen sie aber erst zur Höchstform auf und können sowohl beeindruckende Geschwindigkeiten wie auch verehrende Angriffe starten.

Gnome lieben Hähne. Sie sind wahre Hahn-Liebhaber. Und zusammen mit ihrer Zuwendung für technische Spielereien, war es nur natürlich, einen mechanischen Hahn als Reittier zu verwenden. Auch wenn dieser eher einen Baggerkopf erhalten hat … die Idee hinter dem Reittier ist, vor allem gnomischen Magieanwendern einen körperlichen Vorteil durch Geschwindigkeit und Kampfkraft zu geben, während sie ihre Sprüche schleudern. Die Fähigkeit Gelegenheitsangriffe auf sich umzulenken, statt den Angreifer aussuchen zu lassen, macht den Mechanischen Hahn zu einem hochgeschätzten Reittier für alle Sprücheschleuderer! (Siehe dazu auch die Regeln für berittenen Kampf auf S. 197 des Spielerhandbuches).

Damit endet die Reihe um die Kreaturen von Myth mit dem größten Modell der mechanischen Konstrukte des Sets. Ab jetzt gibt es wieder mehr Abwechslung, auch wenn weitere Themenreihen folgen werden.

Modell von Ulisses Spiele (www.ulisses-spiele.de

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW12 - Aufseher-Bot

In abgelegenen Minen können die Gnome oftmals nicht alle Schächte und Grabungsaktionen einsetzen und müssen deswegen auf Aufseher-Bots setzen, die eine größere Autonomie und komplexere Reaktionsmechanismen einsetzen, um auf neue Bedrohungen und Herausforderungen reagieren zu können. Andere Bots arbeiten unter ihrer Aufsicht effizienter und stellen auch eine größere Bedrohung im Kampf dar. 

Die Aufseher-Bots sind am effizientesten in der zweiten Reihe, in der sie andere Bots verbessern. Sollten sie in Bedrängnis geraten, setzen sie auf Volle Verteidigung und graben sich in Sicherheit hinter andere Bots. Alternativ können sie mit ihrer Grabbewegung auch spontan in einer Bewegung auftauchen und ein vermeintlich einfaches Gefecht herausfordernder gestalten. 

Modell von Ulisses Spiele (www.ulisses-spiele.de

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW11 - Schrottplatz-Bot

Die gnomische Wirtschaft setzt stark auf mechanische Bots, die viele körperlich fordernde Aufgaben für sie übernehmen. Wie alle mechanischen Teile, nutzen sich aber auch die Bots ab und werden irgendwann entsorgt und weiterverarbeitet. Und natürlich wird diese schwere Arbeit auch von Bots ausgeführt.

Die Hauptaufgabe dieses Monsters ist den Gegner zu schwächen, damit die Verbündeten effizienter agieren können. Daher sollten die Helden ihre Angriffe zuerst auf ihn konzentrieren, auch wenn er selber kaum eine Gefahr im Kampf darstellt.

Ich hoffe, ihr habt Spaß an den Konstrukten, denn die mechanischen Kontrahenten der Journeyman-Erweiterung von Myth werden uns noch den ganzen Monat begleiten.

Modell von Ulisses Spiele (www.ulisses-spiele.de

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW10 - Minen-Bot

Die Gnome haben eine unterirdische und technisch fortschrittliche Zivilisation errichtet, in der Bots viele alltägliche und anstrengende Aufgaben für das kleine Volk übernehmen. Um die Erweiterung ihrer Höhlensysteme kümmern sich Trupps aus Minen-Bots, die auf Befehl ihrer Vorarbeiter ihre Bohrer auch gegen plötzlich auftauchende Feinde einsetzen, falls sie einen überraschenden Vorstoß in ein neues und gefährliches Gebiet erreichen.

Nach den Schlicken von Myth, geht es nun mit einigen mechanischen Kontrahenten der Journeyman-Erweiterung weiter.

Modell von Ulisses Spiele (www.ulisses-spiele.de

Weiterlesen

3D Druck im Heimbetrieb - Drucken mit Filament

Vor zwei Wochen schrieb ich von meinem neuen Filament-Drucker. Ich habe eine Menge gelernt und vor allem viel falsch gemacht. Damit euch das erspart bleibt, hier die Chronik meines Scheiterns! Bevor ihr direkt zu Beginn die Hände über dem Kopf zusammenschlagt ob meiner Ergebnisse, lest bis zum Ende. :)

Wie unterscheiden sich die Technologien?

Beim Ender 3 wird eine Spule mit einem Kunststoff-Filament abgerollt und im Druckkopf erhitzt, der dann nach und nach und Schickt für Schicht das Modell druckt. Da der Druckkopf sich nur auf zwei Ebenen (Horizontal und Vertikal) bewegt, um tatsächlich jede Schicht abzufahren, muss das Druckbett ebenfalls vor und zurück fahren, damit alle Teile auf dem Druckbett erreicht werden können. Während es beim Resin keinen zeitlichen Unterschied macht, ob man nun eine Figur oder sechs auf der Platte druckt, da die Lampe jede Ebene belichten und härten muss, unabhängig von der Menge der zu belichtenden Punkte, fährt der Druckkopf bei PLA alles ab. Das heißt, wenn ich etwa acht Bassen auf dem Ender drei drucken möchte, dann dauert das achtmal so lange, wie der Druck einer einzelnen Basis, während der Resindrucker die acht in der gleichen Zeit drucken kann wie nur eine. Während beim Resindruck jede Unterbrechung des Vorgangs zum Scheitern führt, kann der Ender 3 ein Projekt etwa bei einem Stromausfall danach direkt wieder an der Stelle aufnehmen, wenn keine Elemente verschoben wurden. Ein Problem beim PLA-Druck ist, dass sich das Objekt vom Druckbett lösen kann und dann auch den ganzen Druckvorgang abbricht. 

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW09 - Schlickfürst

Wenn Schlicke mehrere vernunftbegabte Wesen verzehrt haben, scheint sich ihr Wesen zu verändern, so als ob sie nicht nur den Körper der Kreaturen zersetzen, sondern auch Teile deren Wissens absorbieren würden. Auch wenn einzelne Schlicke dadurch unerwartete Fähigkeiten für ihre Spezies erlangen können, so erreichen sie niemals die Fähigkeiten eines Schlickfürsten. Diese besonderen Individuen entstehen, wenn mehrere entwickelte Schlicke zusammentreffen und sich vereinen, um einen neuen Schlick zu erschaffen, der über ein Bewusstsein verfügt. Diese erhabenen Schlicke sind nicht nur ernstzunehmende Gegner, sondern können auch andere Schlicke kontrollieren und deren Fähigkeiten steigern und neue Schlicke absondern oder in sich aufnehmen.

Wir machen weiter mit Modellen aus den Erweiterungen zum Brettspiel Myth, diesmal mit dem Schleimboss, der für DnD5 etwas umgedichtet werden muss. Aus der Reihe der Schlicke ist dieses große Modell vermutlich mein Favorit, da es alleine durch seine Masse und Pose bereits so eindrucksvoll ist. Zudem erzählt es mit den Ketten, Schwertern, Schilden und den weiteren kleinen Schlicken in seiner Basis auch direkt eine Geschichte.

Modell von Ulisses Spiele (www.ulisses-spiele.de)

Weiterlesen