Das Dorpendium im Buchhandel

Hallo zusammen!
download   dorp   dorpendium maleficarumEs war ja lange eine Diskrepanz – Das DORP-Rollenspiel gibt es schon seit Jahren auch im regulären Buchhandel, wohingegen das Dorpendium Maleficarum, der einzige Ergänzungsband der wie Matrix von Anfang an als Trilogie geplanten Reihe ein wenig ein Schattendasein fristete. Es gab es auch gedruckt, aber nur bei uns am Stand, und realistisch betrachtet heißt das, dass man es faktisch nur vier Tage im Jahr kaufen konnte.
„Unfug!“, rufen wir von den Dächern und verkündet voller Freude: Auch das Dorpendium ist ab sofort im Buchhandel erhältlich!

Es ist die zweite Veröffentlichung im Rahmen unseren DORP-20-Jubiläumsjahrs und da wir ja insgesamt eher klotzen als kleckern wollen, haben wir den Preis des Buchs auch in einem noch dauerhaft gesenkt. So wie das Grundbuch von 23,95 (also quasi 24) auf glatte 20 Euro runter ist, ist das Dorpendium nun auch von ehemals 12 auf schlanke 10 Euro runter.
Dafür bekommt ihr 84 reichhaltig (und prominent) illustrierte Seiten, 14 davon farbig.

Und natürlich bekommt ihr das Dorpendium auch weiterhin bei uns als kostenlosen Download. Seit heute nun auch in einer aktualisierten, der gedruckten Fassung angeglichenen Version. Das Quellenbuch ist wie auch das Grundbuch einfach in der entsprechenden Download-Rubrik dieser Seite zu finden.

Aus meiner Sicht sich die beiden Bücher vor allem sehr bemerkenswerte Zeitkapseln, die Zeugnis ablegen über eine frühe, spannende Ära der DORP. Aber nicht zuletzt aus eurem Feedback wissen wir, dass diese Obskuritäten bis heute ihre Spielerschaft haben und das ehrt uns natürlich gleich doppelt und dreifach.
Man mag nun selbstredend fragen, was denn mit Format DORP ist, dem bis heute unveröffentlichten, dritten Teil der Reihe. Und darauf kann ich nur die Antwort geben, die ich seit zwei, drei Jahren gebe – ab uns zu sprechen Marcel und ich kurz darüber. Wir haben eine (ich denke bis heute stabile) Vorstellung davon, was Format DORP sein sollte; vielleicht gehen wir das eines Tages an. Vielleicht nicht. Aber wenn, dann wollen wir es richtig machen, und Duke Nukem Forever war jetzt auch nicht die aufmunternste Zurschaustellung eines Präzedenzfalls ;)

Zuletzt möchte ich dann noch Dank an unsere Förderer auf Patreon loswerden, ohne deren Unterstützung dieses Buch ziemlich sicher den Sprung in den Handel verpasst hätte. Wir danken euch!

Viele Grüße,
Thomas

DORPCast 131: Wir sind Weltenschöpfer

Hallo zusammen!

Als erstes konkretes Thema des Jahres nehmen sich Michael und Thomas einer umfrangreichen Sache an: Dem Weltenbau. Seien es die Spieler am Tisch, der Spielleiter in seiner Vorbereitung oder auch die Spieldesigner in ihren stillen Kämmerlein, wir Rollenspieler sind doch alle irgendwie Weltenbauer. Und die heutige Folge versucht, dem allem auch Rechnung zu zollen.



Wie gewohnt gibt es weiterführende Links und die Timecodes zur Episode unten in unseren Shownotes.

Viele Grüße,
eure DORP

Weiterlesen

DORPCast 130: Eure Meinung, unsere Reaktion

Hallo zusammen!

Wie jedes Jahr zum Einstieg nehmen sich Michael und Thomas die Ergebnisse der letzten großen DORP- und DORPCast-Umfrage vor. Was hat euch gefallen, was nicht so, was ist beliebter – Crunch oder Fluff – und welche Fragen wolltet ihr uns schon immer stellen, auf dass wir sie nun hier beantworten können? Diese überlange Episode geht all dem auf den Grund.



Dazu gibt es wie immer Infos, weiterführende Links und Timecodes unten in den Shownotes; wenn die Gliederung auch etwas grober ist als meist, was einfach der Natur der Folge schuldet ist.

Viele Grüße,
eure DORP

Weiterlesen

DORP 20 – wir haben Geburtstag!

Hallo zusammen!

Ich will euch heute gar nicht lange aufhalten – ich denke, die meisten von euch wollen eh lieber, dass ich meinen Vormittag heute in den DORPCast 130 für morgen investiere, anstatt hier lange und viel zu schreiben –, aber dennoch: Leute! Heute wird die DORP 20!

DORP 20Am 2. 2. 1999 ging diese Seite als hässliches, türkisfarbenes Entlein und Ein-Mann-Projekt ins Netz und es war für mich damals ja nicht mal im Ansatz zu erahnen, wohin das noch alles führen würde. Aber kein Zweifel, ich bin stolz auf und froh über all das, was diese zwei Dekaden gebracht haben.
Aber zwei Dekaden. Das ist gemessen an unserem Alter, im Kontext schnelllebiger Webseiten und auch ehrlich gesagt gemessen am Gesamtalter unseres Hobbys denke ich echt mal nicht zu verachten. Danke an alle, die vor und hinter den Kulissen die DORP möglicht gemacht haben und möglich machen, aber DANKE auch an euch alle da draußen, die ihr einfach dadurch, dass ihre eure Augen auf unseren Kram richtet, diesem Projekt einen Sinn gebt. (Und natürlich ebenso „Danke!“ an alle, die uns auch finanziell bei Patreon unterstützen. Wie immer gilt – wir erwarten es von niemandem, aber wir sind dankbar für jeden, der es tut.)

Wir hoffen, dass wir 2019 zu einem würdigen, epischen Jubiläumsjahr für unsere Seite machen können; selbst wenn unsere Zeit für das Projekt heute natürlich ganz anders gefordert wird als damals, als wir anfingen. Da waren wir noch Schüler …
Aber genau in diesem Sinne höre ich (für heute) auf zu schwadronieren und wünsche euch ein tolles Wochenende – morgen auch wieder mit DORPCast, auch wenn ich nicht versprechen kann, dass er gewohnt zum Frühstück da sein wird. Ich versuch's mal, aber vielleicht wird's auch eher was zum Sonntagskaffee ;)

Viele Grüße,
Thomas

Weitere Beiträge ...