Mini-Mittwoch KW21 - Mörderbaum

Die Feenwelt ist ein magischer Widerklang der natürlichen Welt und ihre Bewohner werden bisweilen von den diesseitigen Taten verzerrt und verdorben. Bisweilen wird der Einfluss so stark, dass es einem Wesen gelingt in unsere Welt zu wechseln und die Emotionen die es erschufen noch weiter zu fördern … oder einzufordern.

Der Mörderbaum ist ein Besucher aus dem Feenreich, der durch dunkle Taten in unsere Welt gezogen wurde. Einige erscheinen nach einem Mord zu seinen Wurzeln, andere durch Hinrichtungen an seinen Ästen oder die Flüche der Sterbenden, ob nun schuldig oder nicht. Die Mörderbäume werden süchtig nach den negativen Emotionen der Wut, des Hasses, der Trauer und fordern von den umgebenden Humanoiden ihren Tribut.

Modell von schlossbauer. 

Weiterlesen

DORPCast 159: Grande Venti Bombur (Kaffeeklatsch No. 10)

Hallo zusammen!

Schon lange wurde immer mal wieder danach gefragt und endlich hat es sich mal wieder ergeben: ein Kaffeeklatsch!
Der heutige thematische Kessel Buntes umfasst unter anderem die Preise von Rollenspielen, Print on Demand, die hinterfragte Freude am medialen Spekulieren – und mehr!



Richtige Themen vor dem Thema gibt es nicht, weil's ja eh kein einzelnes Thema gibt, aber natürlich kommt auch dieser DORPCast mit Medienschau, Crowdfundings und Feedback daher, sowie natürlich weiterführenden Links, Infos und Timescodes unten in den Shownotes.

Viele Grüße,
eure DORP

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW20 - Schüchternder Beobachter

Einige wenige Halblinge fühlen sich in der Gesellschaft anderer ihres Volkes einfach nicht wohl. Wo der Rest des Dorfes ausgelassen trinkt und feiert, verstecken sie sich vor dem Trubel und der aufdringlichen Fröhlichkeit. Auch wenn die meisten von ihnen als Sonderlinge abgetan werden, finden sie dennoch einen Platz in der Gesellschaft. Nicht so diejenigen, die einen Pakt eingehen, um endlich in Ruhe gelassen zu werden. Diese Kreaturen tauschen ihre Zukunft gegen die Möglichkeit unbeachtet umherziehen zu können und entwickeln einen verzweifelten Hang nach der Gesellschaft, deren Teil sie nicht mehr sein können und versuchen aus der Ferne noch an ihr Teil zu haben. Verdeckt von einer Maske und geschützt von übernatürlichen Mächten, versuchen sie häufig Personen zu entführen, die für sie eintraten, um sie aus der Gesellschaft zu befreien und verzweifeln dann an der Ablehnung ihrer Ziele.

Der Schüchterne Beobachter ist ein Monster mit einer tragischen Geschichte. Als selbstgewählter Außenseiter hasst und neidet er die Gesellschaft anderer, kann aber nicht von ihr lassen. Mit der Kreatur werden Themen aufgegriffen, die auch in manchen Runden unpassend erscheinen können, was man im Hinterkopf behalten sollte, bevor man sie einsetzt.

Der Schüchterne Beobachter ist kein guter Kämpfer und sollte in Situationen eingesetzt werden, in denen er unter seinen Bedingungen kämpft oder er wird fliehen. Er funktioniert am besten als zurückhaltender Assassine, der die Gruppe mit beschworenen Externaren unter seinem Befehl, konstruierte Gefährten, abgerichteten Tieren oder ähnlichen nicht vernunftbegabten Wesen ablenkt, um nicht in Gesellschaft anderer sein zu müssen.

Modell von schlossbauer. 

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW19 - Birdetta

Birdettas sind abgeschottet lebende Humanoide mit einer bemerkenswerten Schnauze, über die sie säureversetzte Eier spucken können. Sie nutzen dies, um Eier an unzugänglichen Stellen zu platzieren, um die Überlebenschancen ihres Nachwuchses zu erhöhen, aber auch um Feinde zu attackieren und mit ihrer Brut zu infizieren. Einige Birdettas haben sogar schon angeboten die Infektion zu beenden und ihre Brut zu opfern, um sich gegenüber den Infizierten andere Vorteile zu sichern.

Birdettas sollen vor allem dazu dienen, die Spieler in Panik zu versetzen, möglichst aktiv zu handeln, um einen Arzt zu finden, der die Kreatur in ihrem Inneren beseitigt und den invasiven Eingriff zu riskieren. Zudem bieten sie eine gute Gelegenheit die Charaktere auf Questen zu schicken, wenn ein NSC infiziert wurde.

Modell von schlossbauer. 

Weiterlesen

DORPCast 158: Realismus mal realistisch betrachtet

Hallo zusammen!

Einem mehfachen Hörerwunsch folgend und an mehrere vorherige Themen anknüpfend sprechen Michael und Thomas heute über Realismus. Es geht um die Simulation einer Realität, Michaels und Thomas persönliche Meinungen dazu, aber mehr noch um die Gründe, die dafür oder dagegen sprechen.



Davor gibt es die gewohnte Handvoll Themen vor dem Thema, darunter Feedback, Crowdfundings oder Michaels erste Onlinespiel-Erfahrungen, sowie wie immer die Medienschau, die heute in einem Punkt ausnahmsweise noch mal etwas ausführlicher ausgefallen ist. Und weiterführende Links und Hinweise finden sich natürlich ebenso unten in den Shownotes wie die Timecodes zur Episode.

Viele Grüße,
eure DORP

Weiterlesen

Mini-Mittwoch KW18 - Toortle-Fußsoldat

Toortles haben eine Neigung dazu, in geordneten Strukturen zu leben, daher ist das Leben im Militär für sie sehr angenehm. Der Toortle-König vertraut dabei auf ihre natürlichen Waffen und ihren Panzer und lässt sie im unbewaffneten Kampf trainieren (was zudem preiswerter ist).

Die Fußsoldaten sind sehr effektive Stopper, die vor allem blockieren und verlangsamen sollen, während Verbündete Fernkampf einsetzen, um die Helden auszuschalten,.

Modell von schlossbauer. 

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...