Duke Nukem Manhattan Project

Total Mutant Mayhem!
vom Backcover der Packung von Duke Nukem Manhattan Project

Wer kennt ihn nicht, den Duke? Vor vielen Jahren machte er als Duke Nukum noch in einem 2D-Spiel garstigen Viechern das Leben schwer und kletterte an Decken entlang. Aber er ist den meisten wohl aus Duke Nukem 3D bekannt, jenem Klassiker der PC-Spielgeschichte. Dort ballerte man sich in der Ego-Perspektive durch Nachtclubs, Alien-Raumschiffe und Toiletten. Dabei sorgten coole Sprüche, Stripperinnen und dumme Tiermutanten für Spielfreude. Da die Fans seit nunmehr sechs Jahren auf die Veröffentlichung der Fortsetzung Duke Nukem Forever warten, wurde ein Minispiel zwischengeschoben, damit der Duke nicht zuviel Popularität in der Wartezeit verliert.

Im "Duke Nukem Manhattan Project: Total Mutant Mayhem" aus dem Jahre 2002 prügelt, springt und schießt sich dieser frauenfeindliche Stereotyp-Macho durch 8 Abschnitte mit jeweils drei Leveln. Die Story ist dabei Nebensache, hier geht es rein um Spaß. Der Cyborg Morphix hat das GLOPP entwickelt, grünen Schleim der Tiere mutieren lässt und bedroht nun die Welt (oder eben Manhattan...). Die Aufgabe des Dukes ist es nun den Wahnsinnigen zu stoppen und vor allem die Babes zu befreien, welche durch Morphix Schergen gefangen genommen wurden.
Dem Duke stehen zur Erfüllung seiner Aufgabe sieben verschiedene Schießprügel zur Verfügung: die vergoldete, großkalibrige Pistole, Schrotflinte, Sturmgewehr, Rohrbomben, Raketenwerfer, GLOPP-Gun und Impulskanone. Natürlich nicht alle von Anfang an, sondern nur nach und nach. Der Nutzen der Waffen ist dabei beschränkt. Die GLOPP-Gun verschießt z.B. über einen sehr kurzen Bereich einen Strahl, der Mutanten wieder in ihre ursprüngliche Gestalt verwandelt. Sicher ist aber sie mit der Schrotflinte direkt umzupusten...

Zwar handelt es sich bei dem Spiel eigentlich um ein 2D-Spiel (man kann nach links, rechts, oben und unten), aber bei bestimmten Stellen zeigt ein grüner Pfeil das man die "Ebene" wechseln kann. Der Duke läuft dann im Hinter oder Vordergrund, z.B. vor einer Mauer oder dahinter. Die Kamera dreht sich dabei in den Leveln immer fröhlich mit, so das eigentlich kaum plattes 2D-Gefühl aufkommt.
Die Grafik ist für heutige Verhältnisse natürlich völlig veraltet, auch wenn das Spiel erst knapp drei Jahre alt ist. Die Figuren sind sehr kantig und bestehen nur aus wenigen Polygonen. Zudem ist das Spiel in einer sehr bunten Comicgrafik gehalten, die sicherlich nicht jedermann ansprechen wird. Aber hey, wer düstere Settings haben will spielt auch nicht den Duke.
Der Sound ist okay, die Musik ebenso. Beides startet aber immer mal wieder so richtig durch, wenn ein Endboss auftritt. Gerade die Sprüche des Dukes sind dann besonders cool! Während des Spiels gibt der Duke zwar auch genügend seiner Weisheiten preis (z.B. "I hate Pigs!", "Guns don't kill mutants! I kill mutants!", "Stop eyeballing me!" oder "Half animal, half man, all dead!") aber mein Lieblingsspruch kommt während des ersten Kampfes mit Morphix und dessen Helikopter: "Come on out Morphix! There's only two ways this can end... and in both of them... you die.") Cooooool ;-).

In einem Anfall geistiger Umnachtung installierte ich im übrigen die deutsche Version des Spiels. Die Übersetzung ist gelinde gesagt... misslungen. Zwar wurden sämtliche Stimmen im Original gelassen (alles andere wäre auch ein Sakrileg!), aber die dazugehörigen Texteinblendungen sind schlicht falsch. So suche ich in der deutschen Version nicht nach einem Key, sondern nach einer Taste. Auch werde ich darüber informiert, das ich die Bombe zerstreuen solle. Die Zwischensequenzen in der Spielgrafik sind noch nicht mal untertitelt, so das man ohne Englischkenntnisse viel versäumt. Falsch, setzten, sechs.

Das Spiel macht Laune, keine Frage. Es ist ziemlich unterhaltsam einfach mal eine halbe Stunde mit dem Duke durch die Gegend zu laufen, Mutanten zu erschießen und seine Sprüche zu hören. Aber da hört es eigentlich auch auf. Es ist ein Spiel für Zwischendurch, aber diesen Anspruch erfüllt es sehr gut.
Wer also Lust auf Nukem-typischen Humor, frauenfeindliche Witze, Schweine-Polizisten und Kung-Fu-Krokodille mit Akimbo-Pistolen hat, dann schlagt zu. Im Laden sollte es nur noch selten zu finden sein, aber auf Compilations und bei ebay ist es häufiger anzutreffen.

Systemanforderungen:
Windows 95/98/ME/2000/XP
P II 350 MHz
64 MB RAM (128 MB bei Windows 2000/XP)
Grafikkarte mit 8MB
DirectX 8-kompatible Soundkarte
300 MB freier Festplattenspeicher

Und als besonderer Service noch die Cheats für das Spiel, die der Autor dieser Zeilen allerdings erst nach dem Spielvergnügen fand... Während des Spiels die Konsole mit ^ öffnen und dort dann die Befehle aus der Liste eingeben.

Cheat / Wirkung
give all / alle Gegenstände und Munition
toggle g_p_god / Unbesiegbarkeit
give life / Zusatzleben {jcomments on}
give health / 100 Lebenspunkte
give ammo / Munition
give jetpack / Jetpack
give forcefield / Kraftfeld
pause / Pause
kill / Duke stirbt

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location