Savage Worlds Customizeable GM Screen

A trifold, landscape-style screen with six pockets -- three for you and three for your players!
vom Backcover vom Customizeable GM Screen

Immer, wenn ich eigentlich denke, alles gesehen zu haben, was der RPG-Markt so zu bieten hat, kommt mal wieder ein Produkt daher, dass dieses Denken einmal mehr als Fehler entlarvt. So ging es mir auch vor nunmehr zwei Jahren auf der SPIEL in Essen, als ich das erste Mal mit dem vorliegenden Produkt in Kontakt kam.

Spielleiterschirme sind ja so eine ganze eigene Angelegenheit. Es gibt eine Reihe typischer Vorteile (Sichtschutz, Tabellenübersicht, stimmungsvolles Artwork), es gibt typische Krankheiten (nicht stabil genug, zu klein, nutzlose Auswahl von Regeltabellen) und einige Glaubensfragen („der Spielleiter versteckt sich hinter seinem Schirm“, Trennung in mehrere Lager etc.), die dem Thema immer anhaften. Die Glaubensfragen kann das vorliegende Produkt nicht weiter auflösen, für die anderen beiden Punkte aber hat man eine sehr interessante Lösung gefunden.

Der „Savage Worlds customizeable GM Screen“ ist nicht aus Pappe, sondern aus schwarzem Hartplastik und Vinyl hergestellt. Er hat drei extrem massive Panels im Letter-Querformat, so dass es eine recht große Fläche umspannt und dennoch flach genug ist, als das man auch am Küchentisch noch bequem darüber hinweg seine Spieler anschauen kann.
Und um diese Plastikplatten sind wiederum dünne, transparente Folien angebracht worden, die es nun ermöglichen, eigene Dokumente dort einzuschieben. Da die Folien auf beiden Seiten der Platten angebracht wurden, heißt dies, dass man also auf SL- und auf Spielerseite je drei Flächen zur Verfügung hat.
Das kann man vielgestaltig nutzen, gerade die Spielerseite eröffnet ungewohnte Möglichkeiten von relevanten Tabellen über Karten bis hin zu Illustrationen der wichtigsten NSCs ist da alles möglich. Der Luxus, nicht nur für jedes System einen passenden Schirm zu haben, sondern ihn für jede Sitzung individuell zusammenstellen zu können, ist etwas, was man schnell schätzen lernt, hat man erst einmal die Möglichkeit.

Man war bei Pinnacle aber auch nicht faul und hat so die Aufgabe, einen Schirm zu gestalten, komplett abgeschoben. Auf der offiziellen Webseite www.greatwhitegames.com findet man eine ganze Sammlung entsprechend formatierter Übersichten zum Savage Worlds-System, die man direkt für den Schirm nutzen kann. Die Auswahl ist gut und es gibt mehr Seiten als Panels, was es einem ermöglicht, individuell an die Kampagne angepasste Schwerpunkte zu setzen.
Negativ fällt dagegen auf, dass an die einzelnen Spiellinien angepasste Schirme, also etwa eine Auswahl für Deadlands, zwar auch als PDF auf der Seite zur Verfügung steht, jedoch mit knapp vier Dollar eindeutig überteuert ist.

Apropos überteuert, billig ist der Schirm definitiv nicht. Er kommt mit einer UVP von 26,99 US-$ daher und wechselt für gewöhnlich für grob 20 Euro hierzulande den Besitzer. Das ist eine ganze Menge Holz, wenn man bedenkt, dass das „Savage Worlds Revised“-Hardcover für nur 29,99 Dollar verkauft wird, aber sicherlich mehr „Content“ bietet als drei schwarze, unverwüstliche Platten. Die Frage, ob man nicht ganz nach alter Schule drei oder vier Stücke Karton zusammenkleben könne, drängt sich da sicherlich auf.
In der Praxis hat der Schirm allerdings noch ein paar andere Qualitäten bewiesen. Auf die Möglichkeit, den Schirm ganz spontan an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, hab ich ja schon hingewiesen. Ebenfalls aber durchaus relevant ist die unglaublich hohe Haltbarkeit des Schirms; da er komplett aus Plastikmaterialien gefertigt ist, ist er ja sogar abwaschbar. Wenn also das nächste Mal ein Getränk umfällt und den Tisch in einen See verwandelt, kann man als Spielleiter einfach gelassen grinsen.
Vermutlich kann man ihm mit Hitze noch immer zusetzen, aber es geht hier ja auch nicht darum, den Schirm unter Extrembedingungen zu testen.

Ob man nun gewillt ist, den Preis eines Grundregelwerks in dieses Produkt massiver Plastikverarbeitung zu bezahlen, muss man natürlich mit sich selber ausmachen. Doch dem immensen Preis stehen eine erstklassige Verarbeitung und ein großer, universeller Nutzen gegenüber. Endlich mal eine schnell herbeizitierte und trotzdem vorzeigbare Lösung, wenn das neue Lieblingssystem mal wieder keinen oder keinen guten Schirm vorzuweisen hat...
Lob gibt es dann noch für die guten Savage Worlds-Inserts von der offiziellen Webseite, einen Tadel dagegen für kommerziellen und überteuerten Inserts zu den SW-Subsystemen.
Ich habe den Kauf des Hartplastik-Schirmes nicht bereut und mir, ganz im Gegenzug, mittlerweile für meinen Zweitwohnsitz auch noch ein zweites Exemplar angeschafft. Wer also die Auslage nicht scheut, sollte zugreifen!


Name: Customizeable GM Screen 
Verlag: Great White Games 
Sprache: N/A{jcomments on}
Autoren: N/A
Empf. VK.: 26,99 US-Dollar
Seiten: drei Hartplastikpanelen mit sechs Insertflächen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location