Creatures of the Wyld

{jcomments on}From the icy wastes of the North to the blasted deserts of the South, from the wood-shaded depths of the far East to the mirror expanse of the Western sea, Creation teems with beasts both wondrous and terrible. There are sorcerous prodigies and Wyld-tainted mutants, automata of the First Age and the great Behemoths from the morning of the world.
- vom Backcover vom Creatures of the Wyld

Mit "Creatures of the Wyld" ist für Exalted ein Sourcebook von der Art erschienen, die jedes ernstzunehmende Fantasy-System früher oder später hervorbringen muss: das Kreaturenbuch.
Der seit langem erwartete Band reiht sich eher bescheiden in die Reihe bisher erschienner Softbacks ein, anstatt als Hardcover zu glänzen, das Design entspricht dem Rest der Reihe und der Seitenumfang ist nicht sonderlich groß, andererseits verspricht das Cover, auf dem sich einige Anime-Krieger mit einer gigantischen Ratte kloppen, die eine ganze Festung auf dem Rücken trägt, fantastische Prügelorgien mit riesigen übernatürlichen Bestien, die auch einen Circle Solars zusammenstauchen können. Was erwartet uns jetzt? Ein belangloses Durchschnittssupplement, ein fettes Monsterhandbuch oder gar (Blasphemie!) ein richtig innovatriver Viecherband?

Irgendwie hat es etwas von allem. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Band einem allgemein bewärten Schema folgt: Aufgeteilt nach den verschiedenen Teilen der Creation (North, East, South, West, Scavenger Lands, auf der Blessed Isle gibt es keine Monster) bietet das Buch verschiedenartige regionale Kreaturen, jeweils mit Beschreibung, Werten und natürlich einem Bild pro Monster.
Keine Experimente hier also.
Mit siebzig Biestern bietet der Band dem Spielleiter nicht das Arsenal, das er von anderen Systemen gewöhnt sein mag, allerdings versteht sich das Buch laut Vorwort nicht als erschöpfende Listung aller möglichen seltsamen Lebewesen, die in der Creation zu finden sind, sondern will vielmehr eine Auswahl an besonders intertessanten Ungetümen bieten, die der Spielleiter in seiner Kampagne vielleicht verwenden will.
Das Versprechen dieses Ansatzes hält das Buch, meiner Meinung nach, voll. Es tummeln sich die verschiedenartigsten Kreaturen auf den Seiten, so dass für jedes Abenteuer und jeden Powerlevel etwas zu finden ist. Auch hält sich der Band nicht mit Katzen, Meerschweinchen, Kühen oder sonstigem Normalgezücht auf, jede einzelne Kreatur ist ein komplett übernatürliches Monstrum, wobei, wie man es von Exalted ja schon gewohnt ist, vor allem gute Ideen und coole Fähigkeiten im Vordergrund stehen.
Überhaupt, ich muss an dieser Stelle einen zweiten Ansturm auf das Objekt der Rezension wagen - die "Monster" in "Creatures of the Wyld" sind einfach nur toll. Es finden sich ganze Rassen von fantastischen Kreaturen, aber auch einzelne Wesen, es gibt Tiere, von denen manche weniger als Monster sondern eher als Haustiere für Spielercharaktere oder NSCs gedacht sind, Automaten, Pflanzenwesen und Giganten, Exalted und Wunder aus dem First Age.
Die Beschreibung jedes einzelnen Wesens stellt es ausführlich dar, bei manchen Rassen ist es nur eine Beschreibung des Lebensraums, des Äußeren, des Charakters und der Fähigkeiten sowie Vorschläge, wie man die Kreatur im Spiel einsetzen kann. Bei vielen Einträgen gibt es jedoch seitenlange Texte, die sich detailiert und farbenfroh mit der Geschichte und der Psyche (bei Einzelwesen) oder der Sozialstruktur (bei Rassen) auseinandersetzt.
Diese Texte sind sehr gut geschrieben, sind unterhaltsam zu lesen und vermitteln sehr plastisch ein Gefühl für das Wesen. Unterstützt werden sie dabei von den Illustrationen, die zwar wie oft bei Exalted in vielerlei Manga-Stilen gehalten sind, jedoch allesamt von guter bis hervorragender Qualität und immer sehr passend zur Kreatur. Die Werte folgen dann unter dem Text, graue Kästen enthalten eventuell noch Hinweise, wie bestimmte Eigenarten oder Fähigkeiten der Kreatur regeltechnisch umgesetzt werden.
Diese Art der Präsentation lässt im Kopf des Lesers lebendige und spannende Bilder entstehen von exotischen Monstern, phantastischen Maschinen und jahrhundertealten Tragödien, jedes einzelne davon komplett mit Werten zur Verfügung und leicht zu verwenden.

"Creatures of the Wyld" ist somit ein spannendes Lesebuch und eine Sammlung kochfertiger Plothooks und genauso muss ein Kreaturenbuch für Exalted sein. Andere Systeme können sich an diesem Buch eine dicke Scheibe abschneiden, mehr noch, auch wer nicht Exalted spielt, aber eine High-Fantasy-Kampagne um ein paar stimmungsvolle und durchdachte Kreaturen bereichern will, der sollte ruhig einmen Blick riskieren.
Das Buch hat an sich keine Schwächen, es ist so gut wie es sein kann und bei einem Preis von unter zwanzig Dollar sehr preiswert.
Bei all dem Lob soll allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass "Creatures of the Wyld" trotz aller Qualität nicht unverzichtbar ist. Exalted ist ein Spiel um Menschen und Götter, kein Dungeonhack. Geister, Götter und Dämonen haben ihren eigenen Band und jedes Exaltedspiel kommt völlig ohne Kreaturenband aus. Somit zählt das Buch nicht zu den Werken die jede Runde auf Alle Fälle besitzen sollte.

Als Fazit lässt sich sagen, dass mit "Creatures of the Wyld" ein toller Kreaturenband vorliegt, der sein Geld mehr als wert ist. Wer allerdings keinen Wert darauf legt, Monster in sein Spiel einzubauen oder wem andere, essentiellere Bücher für Exalted fehlen, der kann das Buch auch ohne Gewissensbisse im Laden stehen lassen.


Name: Creatures of the Wyld 
Verlag: White Wolf 
Sprache: Amerikanisch
Empf. VK.: 19,95 US-Dollar

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location