Book of three Circles

Die Macht der Zauberei ist grenzenlos.
Kannst Du sie beherrschen?
- Sinnwahrend übersetzt vom Backcover vom The Book of Three Circles

Das Zaubersystem für Exalted mit den Spells wird zwar im Grundbuch dargestellt, wer aber einen Sorcerer spielen will, sollte sich unbedingt das Book Of Three Circles (BoTC) zulegen. Im Wesentlichen enthält das Supplement jede Menge Spells, für alle drei Kreise der Zauberei. Da die zwanzig Sprüche aus dem Grundbuch schnell ausgelutscht sind, wird man hier fündig.

Aber beginnen wir von vorn. Der obligatorischen Einleitung folgt ein recht redundantes Kapitel über die Geschichte und Entstehung der Zauberei, magische Schulen, Lernen und Erschaffung von Spells sowie mit ein paar magischen Büchern. Die spielrelevanten Informationen hätten auf einer Seite Platz gefunden und so entnervt dieser Teil einen eher, als dass er weiterhilft. Nur der letzte Teil über mächtige Artefakte und magische Orte liest sich unterhaltsam. Dann folgen drei Kapitel mit Spells des Terrestrial, Celestial und Solar Circle. Selbst die niedrigstufigen Sprüche sind extrem mächtig, was sie klar über die Charms erhebt, die mächtigsten Spells... nun, wer kennt die Szene aus The Mummy Returns, wo die Rieseoase aus dem Boden ploppt? Das ist im Prinzip der erste, schwache Spruch aus dem dritten Kreis.

Sehr positiv finde ich den Ansatz, dass man mehr Wert auf Effekte gelegt hat als auf pure Effizienz, daher halten sich Kampfzauber ziemlich zurück, dafür gibt es viele Spells, die einfach nur interessant und lustig sind, ohne bei all ihrer Macht große regeltechnische Auswirkungen zu haben. Gerade für den Spielleiter, der sich durch das Buch liest, ist es schnell soweit, dass ihm jede Menge Dinge zu den Spells einfallen können. Überhaupt liest sich der ganze Teil sehr unterhaltsam, anstatt einen mit Werten und Daten zu nerven und die genauen Auswirkungen eines Spells liegen oft in der Hand des Spielleiters. Das nächste Kaspitel beschäftigt sich mit Regeln zum Artefaktbau und bringt jede Menge Beispielartefakte. Auch hier gilt, dass das Kapitel eher wie eine Sammlung von Plothooks als wie eine Einkaufsliste einherkommt. Das sechste Kapitel widmet sich dem Thema Demesne, Manse und Hearthstones, das hier fast erschöpfend behandelt wird. Vom Konzept der magischen Orte über die Wirkungen und die Veränderungen, die man durch Terraforming an einer Demesne vornehmen kann über die Errichtung der Manses nach bestimmten Maßgaben bis zur Erschaffung von Hearthstones, die neben ihrem Effekt, Essence zu regenerieren auch noch bestimmte Eigenschaften ihrer Manse haben, die sie auf den Besitzer übertragen können. Wer sich für das Thema interessiert, wird nicht enttäuscht, jeder andere kriegt hier nocheinmal massig Artefakte geboten. Im Anhang werden dann zu guter Letzt noch Warstriders vorgestellt, eine Art Battlemech für Exalted. Die Idee ist zwar geklaut, aber andererseits auch viel zu cool um sie nicht zu verwenden.

Ich denke, mir ist anzumerken, dass ich das Buch uneingeschränkt jedem empfehle, der Exalted spielt. Bis auf den Anfang liest es sich unterhaltsam, bietet neben Regelneuerungen tausend Ideen, ist unerlässlich für jeden, der Sorcery anwenden möchte und ist von allen bisher erschienenen Büchern für das System am besten illustriert (ok, man sollte vielleicht den Mangsstil mögen), richtige Mängel hat es eigentlich nicht...{jcomments on}

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location