Missing in Action

Tuck: "There she is. Vietnam. The pearl of the orient."
aus Missing in Action

Zur Handlung:
Captain Braddock (Chuck Norris) hat die Faxen dicke. Noch immer halten die Vietnamesen amerikanische Kriegsgefangene fest, was die Regierung der Volksrepublik Vietnam natürlich leugnet. Das kann Braddock natürlich überhaupt nicht hinnehmen und startet zusammen mit seinem alten Kumpel Tuck (M. Emmett Walsh) eine Befreiungsaktion. Ob es dem coolsten Bartträger neben Bud Spencer gelingt, die Männer zu befreien und die vietnamesische Regierung bloßzustellen?

Die Umsetzung:
In den 80ern hat die Cannon Group unter ihren Anführern Menaham Golan und Yoram Globus nichts unversucht gelassen, um in Hollywood ganz oben mitzumischen. Dabei kamen "Perlen" heraus wie "Quatermain" mit Richard Chamberlain, "Superman IV" und eben als Antwort auf die Rambo-Filme dieser Chuck Norris-Heuler.
Aber Chuck Norris ist nicht Stallone sondern Chuck Norris. Und so macht Chucky das, was er am Besten kann: Brusthaar präsentieren, Porno-Sonnenbrillen tragen, seinen Bart zur Schau stellen, sein Haupthaar mit einem Stirnband bändigen und reihenweise böse Schurken mit einem riesigen Arsenal an Waffen zur Strecke zu bringen. Was stellen die sich denn auch Chuck Norris in den Weg?

Was ich sagen will: Hier kriegt man Chuck Norris pur. Man guckt Chuck Norris dabei zu, wie er cool, lässig und auch prollig die bösen Jungs dezimiert. Neben einer Handlung als Beiwerk bietet dieser Film sonst nichts Außergewöhnliches. Die Schauspieler sind alle generisch austauschbar und sind unterm Strich so richtig egal. Die Action des Films ist relativ unspektakulär inszeniert und die Spannung hält sich in Grenzen. Dafür sind die Explosionen schön. Ansonsten gibt es zu "Missing in Action" leider nicht viel zu sagen.
Der Trash-Faktor ist auch nur zum Teil gegeben, da der Film für so echten Trash nicht schlecht genug ist. Der Schmunzel-Faktor kommt nur von Chuck Norris und der schnodderigen Synchro. Das die beiden Helden des Films dabei die deutschen Stimmen von Bud Spencer und Terence Hill haben, tut ihr übriges dazu. "Missing in Action" ist halt ein typischer Chuck Norris-Film. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Ausstattung der DVD:
Das Bild ist mittelprächtig und weist eine hohe Körnung auf, sieht aber dennoch OK aus. Es kommt in einem Seitenverhältnis von 1,85:1 daher. Den Ton gibt’s in Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch jeweils in Dolby Digital 2.0-Mono. Zur Unterstützung gibt es viele Untertitel. Bonusmaterial ist keins vorhanden. Hervorzuheben ist, dass die vorliegende DVD völlig ungekürzt ist.

Fazit:
Wer auf Chuck Norris steht, kommt an dem Film nicht vorbei. Die Trash-Fans können diesen Film eher im Laden stehen lassen und sich nach anderen Titeln umschauen.


Galerie:{jcomments on}

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location