Nachtfalken / Nighthawks

Peter Hartman: "International terrorism, gentlemen, is a worldwide organisation and the man who runs like a tread through the majority of all of it is one alias Wulfgar."
- aus Nighthawks

Es gibt da diese Momente beim Kauf eines Filmes, du hältst in der Hand bist dir aber nicht ganz sicher womit du es zu tun hast, aber ein Blick auf das Backcover und die Darsteller lassen dich schmunzeln und du packst ihn auf Verdacht einfach einmal ein. Genau so ging es mir mit diesem Film. Nighthwaks, oder auf deutsch eben Nachtfalken. Silvester Stallone, Billy Dee Williams und Rutger Hauer in einem Actionfilm von 1981, das kann doch nur lustig werden, also sicherlich keine schlechte Wahl für einen Filmabend. Leider muss ich sagen dass sich unsere anfänglichen Erwartungen nicht erfüllt haben, aber dazu später mehr.

Zum Inhalt:
Während die beiden Cops Deke DaSilva (Silvester Stallone) und Matthew Fox (Billy Dee Williams) in New York ihren Dienst versehen und dabei mit ihren Methoden Verbrecher dingfest machen ist derweil der Terrorist Wulfgar (Rutger Hauer) in Europa tätig und versetzt London in Angst. Nachdem er aber einen Kumpel umgelegt hat sind sich seine Auftraggeber nicht mehr so sicher ob er nicht doch ein Risiko darstellt und lassen ihn fallen. Wulfgar setzt sich nun nach New York ab um der Welt zu beweisen das man immer noch mit ich rechnen muss, dabei legt er sich mit DaSilva und Fox an.

Zur Umsetzung:
Die Kombination der Schauspieler und der doch recht einfache Plot ließen uns zunächst einen doch recht billigen, wenn nicht trashigen Film mit einem sicherlich nicht geringen Unterhaltungswert vermuten. Allerdings muss ich sagen das wir eines besseren belehrt wurden, der Film war wieder erwarten richtig gut und ein nettes Stück früher 80-er Jahre Actionkino. Die Handlung strotzt vielleicht nicht vor Wendungen oder neuen Ideen aber Regisseur Bruce Malmuth schafft es sie spannend und ohne größere Durststrecken zu erzählen, die Action ist im Rahmen ihre Zeit richtig gut und auch ansonsten kann man sich eigentlich nicht beklagen, man bekommt handfeste Actionkost serviert.

Ich bin zwar kein Fan von Stallone und seine Schauspielerischen Leistungen seihen nun auch einmal dahingestellt aber in diesem Film hat er mir noch einmal gut gefallen. Sicherlich bietet seine Rolle nicht gerade das Potenzial um die volle Bandbreite Schauspielerischen Könnens zu offenbaren aber Stallone passt voll und ganz in die Rolle des harten Cops (gut seine Gesichtsmimik hätte an einigen Stellen etwas mehr sein können aber na ja).
Außerdem ist es glaube ich der einzige Film in dem Stallone in Verkleidungen schlüpft um die Gangster zu überführen, alleine sein erster Auftritt ist herrlich, aber ich möchte hier niemanden den Spaß verderben indem ich zuviel verrate.
Billy Dee Williams, den meisten sicherlich besser bekannt als Lando Calrissian aus den alten Star Wars Filmen, ist hier auch noch mal in einem guten Film zu sehen bevor er wirklich in das B-Film Genre abrutschte. Sicherlich kein schlechter Schauspieler, aber eben auch keiner der ganz Großen.
Den deutschen Terroristen Wulfgar spielt niemand anders als Rutger Hauer, demnächst mit einer kleineren Rolle wieder in Batman Begins zu sehen. Wenn es darum geht den Schurken zu spielen, so hat Rutger Hauer sicherlich genug Erfahrung und auch hier tut er sein bestes damit man ihm den bösen Terroristen abnimmt, was ihm auch ganz gut gelingt.
Als letzten nennenswerten Schauspieler bliebe noch der Brite Nigel Davenport (Phase IV, Greystoke). Dieser spielt den Interpolinspektor Peter Hartman, der schon längere Zeit hinter Wulfgar her ist und nun seine Chance gekommen sieht ihn in New York dingfest zu machen.

Die Darsteller geben, soweit es ihrem Können möglich ist, ihr bestes und ich muss ehrlich sagen dass keiner irgendwo so richtig schlecht ist. Die Ausstattung vermittelt ein typisches 80-er Jahr Flair, dreckige Straßen, dunkle Gassen und was man sonst noch so alles vermutet. Die Action ist auch in Ordnung und man merkt das sicherlich auch etwas mehr Geld zur Verfügung stand als bei den meisten Filmen jener Zeit.

Die Handlung ist sicherlich recht vorausschaubar, was aber nicht weiter schlimm ist da man auch nichts Kompliziertes erwartet hat sondern einfach gute Action und die bekommt man auch serviert.

Die DVD bietet zwar neben Deutsch und Englisch nur noch eine Menge an Untertiteln und den original Kinotrailer ansonsten aber keine weiteren Extras. Das Bild geht in Ordnung, hätte sicherlich aber auch besser sein können, gleiches gilt für den Ton. Schade das man sich hier nicht mehr die Mühe gemacht hat, das Material noch einmal zu überarbeiten, aber man hat auch schon bei weitem schlimmeres gesehen und angesichts der Zeit ist das Bild immer noch gut.

Fazit:
Nighthawks ist ein in allen belangen gelungener Actionfilm der 80-er, sicherlich kein Meilenstein, aber immerhin wirklich ordentlich gemacht und unterhaltsam produziert. Freunde dieses Genres und Nostalgiker sollten sicherlich einmal einen Blick riskieren, auch ich war anfangs etwas skeptisch, aber der Film bietet 99 Minuten, die man sicherlich nicht bereuen wird
Sicherlich kein Trashfilm wie wir ihn erwartet haben, aber eben immer noch gute Unterhaltung, der nächste schlechte Film wartet sicherlich schon irgendwo da draußen.


Galerie:{jcomments on}

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location