Toriko, Band 1

Toriko1
Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, veröffentlicht der DVD-Publisher Kazé seit März diesen Jahres auch Mangas. Als großer Mangafan ist dies für mich Grund genug, mir das Startlineup einmal näher anzuschauen.

Als Tom mir auf der RPC das Mangapaket in die Hand drückte, fiel mir ein Titel sofort ins Auge. "Toriko? Warum kommt mir das so bekannt vor?" Kurz nachgedacht und es fiel mir wieder ein. Vor einigen Monaten war ich im Internet über ein One Piece-Crossover gestolpert, dessen anderer Teil eben dieses Toriko war. Mit der vagen Erinnerung, den Hauptcharakter in diesem Crossover gemocht zu haben, ging ich also an die Lektüre des ersten Bandes.

Zum Inhalt:
Das Gourmetzeitalter ist angebrochen. Die ganze Welt dreht sich ums Essen. Sogenannte Delikatessenjäger besorgen im Auftrag von Gourmetrestaurants die seltensten und leckersten Zutaten, was nicht selten in gefährlichen, und potentiell tödlichen, Missionen endet. Toriko ist einer der besten Delikatessenjäger der Welt und reist mit seinem Sidekick, dem Koch Komatsu, umher um sein "Menü des Lebens" zu füllen. Der erste Band umfasst die ersten beiden gemeinsamen Missionen der Beiden: Zuerst heißt es einen Riesenalligator zu fangen und dann, eine äußerst seltene Frucht aus einem gorillamutantenverseuchtem Gebiet zu bergen.

Zuerst einmal vorweg: Toriko ist bescheuert, und zwar kreuzbescheuert. Aber gerade deshalb macht es soviel Spaß. Das Thema des Essens, bzw. des Genusses allgemein, wird konsequent umgesetzt. So gibt es Pflanzen an denen Würste oder Meeresfrüchte wachsen, Tabakbäume, deren Äste sofort geraucht werden können oder Gewässer, die komplett aus Wein bestehen. Ein Großteil der Schauplätze außerhalb der Missionen sind Restaurants oder Lebensmittelmärkte, Werbebanner im Hintergrund machen Werbung für Lebensmittel und häufig sind einfach nur essende Menschen im Bild. Selbst im Coverdesign des Mangas schlägt sich das Thema nieder. Der Titelschriftzug weist Bissspuren auf und hinter der Ziffer, die die Bandnummer angibt, kreuzen sich Messer und Gabel auf einem Teller.

Die Hauptcharaktere sind äußerst sympathisch und brechen, zumindest in einigen Aspekten, aus dem typischen Shonen-Klischee aus. So ist Toriko zwar verfressen, übermenschlich stark und hat ein überaus ehrgeiziges persönliches Ziel, aber er ist älter und erscheint mir intelligenter zu sein als seine Mitcharaktere aus der Weekly Shonen Jump (z.B. Son Goku, Naruto oder Monkey D. Ruffy). Als Vorbildcharakter taugt er allerdings nicht, da er nicht nur permanent Essen in sich hineinstopft, sondern auch Alkohol trinkt wie andere Wasser und raucht. Er ist ein fähiger Jäger und kann angesichts der größten Monster herrlich pragmatisch sein, was im Zusammenspiel mit seinem Anhängsel Komatsu für einige großartige Comedy-Szenen sorgt, weil dieser regelmäßig kurz vor einem totalen Nervenzusammenbruch steht.

Der Zeichenstil von Toriko ist einerseits modern, aber andererseits auch wieder irgendwo retro. So habe ich mich streckenweise an Fist of the North Star erinnert gefühlt. Das muss man mögen, hat aber auch seinen eigenen kruden Charme.

Die Qualität der deutschen Bearbeitung ist gut. Die Übersetzung liest sich flüssig und mir sind keine Schnitzer aufgefallen. Die Papierqualität ist ordentlich und ausreichend stabil. Das Druckbild ist sauber und immer gut zu erkennen. Als zusätzliches Gimmick liegt dem ersten Band außerdem ein Lesezeichen mit dem Covermotiv bei.

Fans von Mangas wie One Piece, Fairy Tail oder Dragonball (und zwar explizit Dragonball und nicht Dragonball Z) können mit Toriko eigentlich nichts falsch machen. Auch wer noch nie einen Manga gelesen hat, dies aber gerne tun würde, könnte einen schlechteren Einstieg haben. Ein Geheimtipp dürfte dieser Manga aber für Spielleiter sein, die auf der Suche nach Inspirationen für Monster sind, die sie auf ihre Gruppe hetzen können. Denn wie war noch eine meiner ersten spontanen Reaktionen: "Soviel beklopptes Kroppzeug habe ich schon lange nicht mehr auf einem Haufen gesehen."

 


Name: Toriko
OT: Toriko
Verlag: Kazé
Sprache: deutsch
Autor: Mitsutoshi Shimabukuro
Empf. VK: 6,50 Euro
Seiten: 208
ISBN: 978-2-88921-300-9{jcomments on}

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location