B.P.R.D. - The Universal Machine

"A true record of the workings of the universal machine, of the nature and function of celestial bodies, the transmutation of metals, and the creation and recronstruction of living things."

So, der vorliegende Band schließt nun endlich die Ereignisse vollkommen ab, die mit "Pleague of Frogs" begonnen haben.

Deshalb auch nur ganz kurz vorweg, zeichnerisch ist alles wie gehabt und ganz wie in den drei vorangegangenen Bänden, zumal auch alle Mitarbeiter wieder mit von der Partie sind.

Inhaltlich schließt der Band direkt an die Ereignisse aus "The Black Flame" an.
Die Überreste der letzten Frösche werden gerade in Grund und Boden gebombt und das B.P.R.D. erholt sich von dieser Schlacht und dem Verlust von Roger.
Alleine Johann glaubt, dass es noch eine Möglichkeit gibt, Roger, dessen Körper fast vollkommen zerstört wurde, wieder zum Leben zu erwecken und sucht fieberhaft nach einer Lösung.
Alleine ein Buch mit dem Titel "Flamma Reconditus" könnte Aufzeichnungen über die Möglichkeit enthalten, Roger wieder zum Leben zu erwecken und so machen sich Dr. Corrigan und ihr Assistent auf den Weg nach Frankreich, wo ein Antiquitätenhändler angeblich im Besitz eines Exemplars des Buches sein soll. Allerdings ist der Preis dafür ein hoher.

Soweit zur Haupthandlung, denn obwohl diesmal Dr. Corrigan im Mittelpunkt steht und sich alleine gegen die übernatürlichen Kräfte zur Wehr setzten muss, so bleiben die anderen Charaktere nicht außen vor.
Und eigentlich erfährt man über die Zurückgebliebenen diesmal auch sogar etwas mehr und zwar in Form von Geschichten aus ihrer Vergangenheit.
Wurde Abe Sapiens Hintergrund schon ausgiebig erkundet, so erlangt man nun einige Einblicke in die von Liz Sherman, Johann Kraus und Ben Damio und vor allem, was sie zu dem machte, was sie heute sind.

Band Sechs der B.P.R.D. Storyline schließt die vorangegangen Ereignisse recht gut ab und gibt der ganzen Geschichte ein rundes Ganzes, ohne jetzt unnötige Sachen dazuzudichten oder Ereignisse noch einmal umzuwerfen - vielmehr ist der vorliegende Band eher das, was man bei einem Erdbeben als Nachbeben bezeichnen würde.
Sozusagen die letzten dramatischen Minuten bis wirklich alles vorbei ist und genau so endet die Geschichte dann auch.

Nicht mit einem wirklichen Happy End, aber dennoch irgendwo glücklich.

An dieser Stelle dann auch noch einmal ganz kurz ein kleiner Rückblick auf die gesamte Story um die Froschplage: Vorkenntnisse von Ereignissen die in den Hellboy Comics stattgefunden haben sind sicherlich recht hilfreich. Allerdings kann man sich auch ganz gut ohne diese zurecht finden.

Auch die beiden ersten B.P.R.D. Bände braucht man nicht zu kennen, da diese noch einzelne Kurzgeschichten sind die nicht wirklich etwas mit der folgenden Storyline zu tun haben.

Tja, bleibt also nur noch ein Kaufgrund auszusprechen, da Mignola und Co. Mit diesen Comics mal wieder ein wirklich gelungenes Stück Unterhaltung abgeliefert haben.


Mike Mignola/John Arcudi/Guy Davis{jcomments on}
Softcover, Dark Horse Comics
ISBN: 1-59307-710-6

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location