Discworld - Guards! Guards!

Mit "Wachen! Wachen!", so der deutsche Titel, nahm sich Terry Pratchett 1989 der Stadtwache von Ankh Morpork an und schuf sogleich einige der beliebtesten Charaktere. Eben jenen Personen denen sonst eher eine weniger bedeutsame Rolle zu gedacht wurde, aber zur Erläuterung einfach ein paar Worte aus der Widmung:

"Man nennt sie Palastwächter, Stadtwache oder schlicht und einfach Patrouille. Der Name spielt eigentlich überhaupt keine Rolle. In der Heroic Fantasy erfüllen die entsprechenden Männer immer den gleichen Zweck: Spätestens im dritten Kapitel (oder zehn Minuten nach Beginn des Films) stürmen sie ins Zimmer, greifen den Helden an (nicht zusammen, sondern immer nacheinander) und werden von ihm umgebracht. Nie hat jemand gefragt, ob sie Gefallen daran finden."

Die Stadtwache, besser gesagt die Nachtwache, von Ankh Morpork ist eigentlich ein Sammelbecken für gescheiterte Existenzen. Hier landen alle die man vergessen oder nicht mehr sehen möchte, oder die einfach nirgendwo anders hinein passen. So setzt sich die besagte Nachtwache von Ankh Morpork aus Hauptmann Samuel Mumm, Feldwebel Frederik Colon und Korporal Nobbs. Allesamt weniger daran interessiert Verbrechen aufzuklären als vielmehr den nächsten Tag zu erleben und sich aus größeren Schwierigkeiten raus zuhalten.
Dies ändert sich jedoch als Karotte zu ihnen stößt, eigentlich ein Mensch aber bei Zwergen aufgewachsen hat er eine unglaubliche Präsens und einen Gerechtigkeitssinn der seines gleichen sucht.
So schafft er es der Wache wieder einen gewissen Ergeiz einzuflößen, vor allem Mumm geht wieder in seiner Arbeit auf. Und im Hinblick auf die drohende Gefahr die sich am Himmel von Ankh Morpork zusammen braut ist dies sicherlich auch bitter nötig.

Einigen düsteren Gestalten scheint es jedoch nicht zu passen das ein Patrizier die Herrschaft über die Stadt hat, also beschwören sie eine Drachen den sie mit Hilfe ihres eigenen Thronanwärters in einem 2spektakulären" Kampf wieder verschwinden lassen wollen.
Wer sich aber mit Drachen anlegt sollte wissen dass gerade diese spezielle, große und gefährliche Sorte nicht so einfach loszuwerden ist. So hat man auch bald einen neuen König in Ankh Morpork, eine Drachen und die einzigen die es wagen sich dem Biest noch in den weg zu stellen ist die ansonsten so verachtete Nachtwache.

Wie schon in seinen vorigen Bücher pickt sich Pratchett auch hier wieder einmal einige spezielle Aspekte der Fantasy heraus um sie ironisch genauer unter die Lupe zu nehme und sie einer näheren Betrachtung zu unterziehen.
Diesmal hat er sich den Wachen angenommen, denen ansonsten ein eher weniger glückliches Los beschieden ist. So schafft er es aus einer Gruppe von Verlierern und Versagern einen sympathischen Haufen zu machen die es Ende sogar noch schaffen die Stadt zu retten und sich selber beweisen das sie zu mehr fähig sind als man ihnen all die Zeit weiß machen wollte.
So ist Hauptmann Mumm keineswegs der erfolglose Trinker, eigentlich schlägt in ihm das Herz eines Polizisten und er versucht seinen Job eigentlich so gut zu machen wie es die Umstände erlauben, das seien Handlungen eben leider sehr eingeschränkt sind wirkt sich dabei natürlich nicht eben positiv auf seien Charakter aus und so wird man eben mal schnell zum Säufer und findet sich ganz unten wieder.
Auf der anderen Seite verkörpert Karotte mit seien Charakter all das woran auch Mumm früher geglaubt hat und durch ihn schafft er es wieder neuen Mut zu fassen und die Sache wieder selber in die Hand zu nehmen.

Aber auch die Drachen der Scheibenwelt erfahren hier einer näheren Betrachtung, so gibt es neben den typischen Drachen der Fantasy (groß. Flugfähig, speien Feuer und fressen Jungfrauen) auch noch eher realen Drachen (klein, nervös und neigen dazu zu explodieren wenn sie sich aufregen oder unter Stress stehen). Drachen wie man sie sich vorstellt und Drachen wie die Natur sie für richtig hielt. Eben perfekt Vertreter für die Fauna der Scheibenwelt.

Einfach mal wieder ein rundum gelungenes Buch mit herrlich britischem Humor und voller satirischer Seitenhiebe auf die Fantasyliteratur.
Die Charaktere sind gewohnt schräg und ein wenig seltsam, aber nichts desto trotz sympathisch und sehr schön beschrieben. Die Handlung schlägt auch hier so manschen Bogen nur um Ende in einem furiosen Finale zu münden. Kenner und Freunde der Vorgänger werden sicherlich wissen was sie hier erwartet und alle anderen die nicht müde werden mal den ein oder andern Blick auf etwas neues zu werfen sollten einen Blick in das Buch riskieren.
Ich wünsche in beiden Fällen viel Spaß.

 


Terry Pratchett
Guards! Guards! 
Engl. Softcover {jcomments on}
316 Seiten 
Corgi Adult
ISBN: 0552134627

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location