Warhammer - Darkblades Schlachten 3 - Räuber der Seelen

„Räuber der Seelen“ ist der dritte Roman aus der Reihe um Darkblades Schlachten von Dan Abnett und Mike Lee. Die Geschichte des Malus Darkblade wird fortgesetzt, jenen Dunkelelfen, der von einem Dämonen besessen ist und nun die Welt bereist, um Artefakte zu sammeln, welche ihn von seinem Dämonen befreien könnten. Die Kenntnis der beiden vorherigen Romane ist für dieses Buch nicht nur hilfreich, sondern nötig, da viele bereits bekannte Charaktere auftauchen und Handlungsstränge wieder aufgegriffen werden.

Nach einer verlustreichen, aber erfolgreichen, Kaperfahrt gegen Anhänger des Chaosgottes Nurgle kehrt Darkblade in die Hafenstadt Karond Kar im Gebiet der Dunkelelfen heim, um dort seine erworbenen Reichtümer zu verprassen und seine Machtbasis auszubauen. Von dort aus will er noch in einer Nekropole ein weiteres der oben erwähnten Artefakte in seinen Besitz bringen. Allerdings läuft das Ganze nicht wie geplant und setzt einige überraschende Handlungsstränge in Gang, die zu einem großen Krieg führen, bei dem Malus natürlich in erster Reihe mitmischt. Der Wendepunkt in seinem Leben ist gerade im Bezug auf den Dämonen in ihm interessant, der zwar auch wieder selten in Aktion tritt, dies diesmal aber ein wichtiges Element der Geschichte darstellt. Interessant ist auch, dass Malus, der bisher alle Leute wie Marionetten kontrollierte, nun selber ausgenutzt wird und in quasi jede Falle läuft, die ihm gestellt wird. Wie er sich derart in der unfassbar brutalen Welt der Dunkelelfen halten kann ist etwas fragwürdig, denn auch in diesem Roman töten sich dermaßen viele Vertreter dieser Elfengattung gegenseitig, dass der Erhalt der Rasse als solche fraglich ist. Außerdem wird nicht klar, wieso nicht ein anderer und wenig innerlich zerstrittener Aggressor die Dunkelelfen bereits ausgelöscht hat, da interne Kriege, Mord und Massaker bei ihnen wohl zum guten Ton gehören und nicht nur die Ausnahme bilden. Malus Darkblade alleine entvölkert unterm Strich sicherlich ein oder zwei Dörfer, torkelt aber dafür auch über weite Strecken quasi halb tot, geschwächt und vergiftet durch die Lande. Die Gewalttätigkeiten werden wie üblich genüsslich und detailliert ausgebreitet. Köpfe hüpfen von Hälsen, Innereien ergießen sich und Blut sowie Hirnmasse fliegen fröhlich durch die Gegend.

Insgesamt bietet der Roman vor allem mehr vom Gewohnten. Bösartige Intrigen, dunkle Magie, blutige Schlachten, amoralische Helden, Hass, Neid, Gier und Hochmut. Dabei wird auch mehr auf die Familie und Vergangenheit von Malus eingegangen. Sein persönliches Schicksal ist eng mit der Handlung an sich verbunden, da sich die meisten Ereignisse des Buches um ihn drehen. Wem die bisherigen Romane gefallen haben, der wird auch an diesem Roman wieder Freude haben. Feinfühlige Naturen und Freunde der anspruchsvollen Literatur machen aber besser einen Bogen um das Werk.


Name: Räuber der Seelen 
OT: Reaper of Souls 
Verlag: PIPER
Autoren: Dan Abnett & Mike Lee 
Sprache: deutsch{jcomments on}
Empf. VK.: 8,95 Euro 
Seiten: 398 
ISBN: 9783492291569

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location