BattleTech - Dark Age 15 - Schwert des Aufruhrs

„Schwert des Aufruhrs“ von Loren Coleman ist der 15. Band der DarkAge-Reihe und, soviel sei vorweg genommen, der bisher wohl wichtigste.

Nach dem Tod Victor Steiner-Davions treffen die wichtigsten Vertreter der Inneren Sphäre auf Terra ein, um dem legendären Kriegsherrn, Staatsmann und Paladin der Republik die letzte Ehre zu erweisen. Während die Vertreter der großen Häuser auf der Ursprungswelt der Menschheit eintreffen, hat der Exarch Jonah Levin als oberste Herrscher der Repulik der Sphäre noch viel mehr Sorgen, als sich um seine Gäste zu kümmern. Mehrere Mitglieder des Senats aus Adligen stellen offen das System der Republik in Frage und wollen selbst an die Macht. Die Republik der Sphäre zerfällt nach dem Zusammenbruch des interstellaren Kommunikationsnetzwerks an allen Ecken und Enden, neue Fraktionen bilden sich, rufen Protektorate aus und führen bewaffnete Konflikte gegen loyale Truppen der Republik oder gegeneinander. Aber auch von außen wird die Republik attackiert, denn die alten Häuser beginnen sich ihren Teil der zerfallenden Republik zu sichern. In dieser angespannten Lage muss der Exarch nun die verfeindeten Fraktionen friedlich versammeln und gleichzeitig für den Erhalt seiner Nation eintreten, die von innen und außen durch die Anwesenden bedroht wird. Diese äußerst delikate Situation eskaliert im Verlauf des Romans und es kommt zu vielen sehr wichtigen Ereignissen für die Reihe.

Der wichtigste Aspekt des Romans ist sicherlich, das neuere DarkAge-Universum mit dem etablierten Battletech-Universum zu verbinden. Endlich gelangen die bisher sträflich vernachlässigten Häuser und Staaten, die man bereits aus der alten Battletech-Reihe kennt, in den Metaplot und mischen auf dem militärischen, wie auch politischen Parkett mit. Da das doch etwas plötzlich geschieht und gleich alle auf einmal auftauchen, muss Coleman sehr viele neue Figuren einführen und dem Leser nahe bringen. Neben diesen neuen Charakteren sind auch praktisch alle Hauptfiguren aus den bisherigen DarkAge-Romanen auf Terra zu den Feierlichkeiten zugegen, was die Menge der Charaktere nur schwer überschaubar macht. Auf weniger als 400 Seiten versucht Coleman, die ganze Riege der durch die alte Reihe etablierten Battletech-Fraktionen und alle neuen DarkAge-Fraktionen unterzubringen, ebenso wie die dazugehörigen Personen, Intrigen, Beziehungen und Geschichten. Dass dabei die Qualität bei der Charakterisierung auf der Strecke bleiben muss, ist fast abzusehen, denn es geschieht sehr viel auf sehr wenigen Seiten und mit sehr vielen Personen. Und, soviel sei verraten, dazu kommen auch noch einige Kämpfe und Mechgefechte auf Terra, die wiederum Seiten brauchen, die man für die Charakterisierung oder Story hätte nutzen können. Diese Kämpfe finden übrigens weitestgehend in Europa statt und es werden explizit Aachen und Düren erwähnt. Schön zu wissen, dass die Städte aus der Region des Rezensenten auch im Jahr 3135 noch bestehen. Dazu sollte man natürlich noch erwähnen, dass die Fixierung des Romans auf den Metaplot das Buch für Nichtkenner der Reihe denkbar ungeeignet macht.

Insgesamt ist es „Schwert des Aufruhrs“ zwar hoch anzurechnen, dass endlich die Innere Sphäre außerhalb der Republik thematisiert wird, doch hätte man sich damit mehr Zeit lassen sollen. Die schiere Masse der neuen Charaktere, Fraktionen und Geschehnisse ist selbst für Kenner der Reihe erschlagend. Dennoch ist der Roman für jeden Fan der Reihe ein Pflichtkauf, denn hier werden einige Handlungsfäden beendet und noch sehr viel mehr begonnen. Wer also nicht den Anschluss verlieren möchte, sollte zugreifen.


Name: Schwert des Aufruhrs 
Verlag: Heyne 
Sprache: deutsch
Autor: Loren Coleman {jcomments on}
Empf. VK.: 7,95 Euro 
Seiten: 384 
ISBN: 9783453522879

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location