BattleTech - Dark Age 08 - Festung der Lügen

Nach dem Sieg auf New Aragon weiß Duke Aaron Sandoval die bedrängte Republik in seiner Schuld. Doch als er zum Ziel eines Mordanschlags wird, dem er nur knapp entgeht, muss er erkennen, dass seine Bemühungen, eine Koalition gegen das Haus Liao zu schmieden, vor dem Scheitern stehen. Etliche planetare Gouverneure ziehen die Kapitulation einem Krieg vor. Aber Sandoval ist bereit, für seinen Traum vom Ruhm alles und jeden zu opfern.
vom Backcover von Festung der Lügen

Bekam man im letzten Band noch Einblicke in das Wirken der Mächte außerhalb der Republik, geht „Festung der Lügen“ wieder zurück in jenes zusammenbrechende Staatskonstrukt. Die Invasion durch die Streitkräfte Liaos in den randwärtigen (für die diejenigen mit 2D-Karten: das ist unten) Teilen geht ungehindert weiter. Der Anführer der Schwertschwur-Streitkräfte, Duke Aaron Sandoval kann nicht mit ansehen, wie Liao ungehindert vorrückt und die ehemals republiktreuen Planeten sogar mit den Invasoren koalieren. Sich auf seine Herkunft besinnend, erklärt er seine Zugehörgkeit zu Davion und sammelt seine Kräfte um die Streitkräfte Liaos zu bremsen. Da seine Kräfte aber leider unzureichend sind, müssen Verbündete gefunden werden. Dazu ist er bereit, seinen loyalen Schutzbefohlenen Erik Sandoval-Gröll, ohne dessen Wissen, in Lebensgefahr zu bringen.

Wer große Mechkämpfe will, ist mit diesem Roman nicht gut beraten, denn nur zwei Schlachten sind zu finden. Dabei sind zwar immer konventionelle Truppen involviert, der erzählerische wie taktische Schwerpunkt liegt aber weiterhin auf den Mechs. Diese treten im Vergleich zu den ersten Romanen auch wieder zahlreicher auf, wenn ihre Zahl aber weiterhin schier lächerlich erscheint, wenn man die gigantomanischen Mechgemetzel der Classic-Reihe bedenkt.
Der Fokus des Romans liegt vielmehr auf Politik, wie der wechselseitigen Beziehung zwischen dem starken Duke Sandoval und seinem loyalen Ziehling Erik. Dieser wächst während des Romans von einem naiven und unsicheren Offizier zu einer abgeklärten, emanzipierten und viel erwachseneren Figur heran, die endlich aus dem Schatten seines herrischen Vorgesetzen treten will.
Die anderen Charaktere des Romans, wie etwa die Sekretärin des Dukes, sein Leibwächter oder der Kapitän seines persönlichen Raumschiffes, sie alle sind zwar interessante Charaktere, aber eben nur Nebenrollen.

Fortsetzungsmöglichkeiten sind viele gegeben, auch wenn der Roman in sich abgeschlossen ist. Gerade die charakterliche Weiterentwicklung Eriks wie auch die zahlreichen Nebenfiguren lassen für die Zukunft viel hoffen.

Der Autor baut, wissentlich oder nicht, eine Brücke zu der alten Serie, denn ein Anschlag auf das Leben des Dukes wird auffallend ähnlich inszeniert, wie bei dem inzwischen quasi uralten Roman "Der Zorn des Drachen", inklusive der Flucht im Mech aus einer besonders... prekären Lage.

Alles in allem ein solider BattleTech-Roman der DarkAge-Reihe.


Name: Festung der Lügen
OT: Fortress of Lies
Verlag: Heyne
Sprache: deutsch
Autor: J. Steven York
Empf. VK.: 7,95 Euro
Seiten: 336 {jcomments on}
ISBN: 3453521072

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location