DORPCast 177: Die eigenen vier Wände

Hallo zusammen!

Die eigenen vier Wände sind etwas, was in unser aller Leben eine ziemlich zentrale Rolle einnimmt – aber zugleich eine erstaunlich geringe im Leben vieler Helden. Michael und Thomas fragen sich aber – warum? Warum werden Helden nicht sesshaft, suchen sich ihre eigene Bleibe – und welche Story-Potenziale stecken in dieser Idee? Wo in Folge 92 noch genau dieses herumreisende und verantwortungslose Heldenleben in den Mittelpunkt gestellt wurde, soll diesmal das Gegenteil im Fokus sein, denn Chancen auf gute Geschichten finden sich zuhauf!



Themen vor dem Thema gibt es diesmal nahezu keine, eine klassische Medienschau dagegen natürlich schon. Und wie immer gibt es weiterführende Links, Infos und Timecodes unten in den Shownotes!

Viele Grüße,
eure DORP

Episode 177: Die eigenen vier Wände
0:00:29 Intro
0:01:06 Feedback-Schleife
0:01:23 Der turnusmäßige Hinweis zu unserer Aussprache
0:03:05 Crowdfundings: Aventruia – Mythen und Legenden
0:03:38 Crowdfundings: Little WIzards
0:04:00 Crowdfundings: Ironsworn
0:04:22 Medienschau: Frontiers Men – Civil War
0:08:12 Medienschau: The Medium
0:12:21 Medienschau: Uncharted – Lost Legacy
0:16:13 Medienschau: ALIEN – Out of the Shadows
0:23:08 … Mundharmonika?!
0:23:40 Zum Thema
0:25:04 Im Vergleich mit Literatur und anderen Medien
0:26:38 Und dennoch ist es am Spieltisch eher selten
0:27:21 Thomas' alte DSA-Runde besaß zeitweise ein Haus
0:28:36 Keine mechanische Unterstützung durch Regelwerke
0:29:38 Was unterschiedet eine Behausung von einem Zuhause?
0:33:33 Earthdawn als Beispiel, wie man Regel und Erzählung verbinden könnte
0:34:05 Beispiel aus Thomas' Hunter-Runde, wie Barbiespiel zum Plot führte
0:35:01 Und noch ein Beispiel, diesmal aus Michaels D&D-Runde
0:36:28 Thomas' Forbidden-Lands-Runde rekrutiert NSC für ihr Zuhause
0:37:18 Zuhause ist auch da, wo die Leute leben
0:38:41 Sesshaftigkeit schafft Verantwortung
0:39:46 Mein Haus, mein finsterschwarzes Haus
0:40:05 Gruselhäuser, aber nicht als Oneshot?
0:40:43 Rollenspiele mit integriertem Housing-Element
0:41:34 Die guten medialen Vorbilder laufen in der Regel auf eine WG hinaus
0:42:44 Aber wer sagt, dass das Eigenheim stationär sein muss?
0:44:59 Alleine der Erhalt eines Hauses kann Aufhänger sein
0:46:07 Besitz ändert den Fokus einer Kampagne
0:46:47 Es erhöht den persönlichen EInsatz der Charaktere
0:47:11 Basisbau im Contact-Rollenspiel
0:47:49 Es lohnt sich, „Haus“ breiter zu definieren
0:48:12 Superhelden-Verstecke
0:49:25 Thomas hat eine spontane Kampagnenidee
0:50:58 Luftschiffe!
0:51:17 Sermon 3.5
0:52:01 Adieu

Aus der Medienschau

Andrews, Wes: Frontiersmen – Civil War
Lebbon, Tim: ALIEN – Out of the Shadows
The Medium
Uncharted: Lost Legacy

//Hinweis: Amazon-Links sind Teil des Affiliate-Programms und ein Anteil des Verkaufspreises kommt der DORP zugute.

Erwähnte Crowdfundings
Aventuria – Mythen & Legenden (via Ulisses Spiele
Little Wizards (via Green Gorilla)
Ironsworn (via System Matters)

Thomas' alter Artikel über Häuser aus Cthulhus Ruf #1 …
… ist tatsächlich online zugänglich. In dieser PDF-Ausgabe des Heftes (Direktlink) geht es ab Seite 55 los.

Und die von Thomas erwähnte Szene aus Twister …
… ist diese hier. Wer darin kein Potenzial für eine tolle Heldengruppe sähe, dem könne er auch nicht helfen.

//Mäzenatenschau-Musik: Dan Lebowitz – Tiptoe out the Back
//Der DORPCast gibt die Privatmeinung von Michael und Thoms wieder.

Kommentare (11)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Wieder mal eine sehr schöne Folge mit sehr vielen tollen Ideen fürs Spiel!
Zum Spukhaus: In Matt Ruffs Lovecraft Country bezieht eine der Heldinnen tatsächlich das Spukhaus und lebt darin recht zufrieden. Fand ich sehr inspirierend, die Idee.

Tipp für ein Rollenspiel, dass die "Basis" als Prämisse hat: Tiny Taverns von Gallant Knight Games, in dem die Spieler:innen eine Taverne führen.

LG
Volker

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Volker,

lustig dass du das ansprichst – ich habe das Buch tatsächlich zufällig in der Woche zwischen Aufnahme und Schnitt/Veröffentlichung der Folge gelesen und mir dann bei besagtem Schnitt auch gedacht, Mensch, das hättest du gut erwähnen können
Gibt's dann vermutlich in der 179er-Medienschau ^^

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Eigentlich gibt es in jeden White Wolf System ein, in der Gruppe kombinierbaren, Hintergrund für eine gemeinsame Unterkunft mit passenden Bonies (Havens, Chantry, Caern, Demesne). Ich denke sobald die Kampagne eben Ortsgebunden ist, sind Unterkünfte eigentlich immer ein Thema.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Janno,

ich denke man muss aber noch unterscheiden, inwiefern die Spiele dann auch wirklich was damit machen. Um mal Vampire rauszugreifen – die V5 beispielsweise behandelt die Zuflucht ja tatsächlich sehr komplex und ermöglicht sogar das Zukaufen weiterer Vorzüge, was in der Folge auch Erwähnung verdient gehabt hätte. Die V20 (im Grundbuch wenigstens) hingegen hat für „Zuflucht“ ja wenig mehr als einen Glossareintrag übrig. (Der Vollständigkeit halber: „Domäne“ als Hintergrund kann die Charaktere in der V20 natürlich auch mit Immobilien versorgen und es gab die Zuflucht als Hintergrund in der Revised in „Havens of the Damned“, das ist mir bewusst.)
Auf der Ebene gibt es tatsächlich diverse Spiele, das stimmt schon. Die Kinder bei Tales from the Loop beispielsweise haben ja auch ein Geheimversteck. Aber das ist ein Absatz irgendwo im Buch. Auf der anderen Seite hast du etwa bei Forbidden Lands ein Stronghold-Kapitel, das im Umfang nur unwesentlich hinter den Kampf- und Magie-Kapiteln steht. Da spürst du einfach eine andere Gewichtung in meinen Augen.

Ich denke, die Frage, um die es uns (oder zumindest mir) bei dem Thema aber letztlich geht, ist aber: Unterstützt mich das Spiel, generiert es Story-, Spiel oder Charakterpotenzial, macht es regeltechnisch interessante Dinge? Oder ist die Bleibe, sofern überhaupt thematisiert, am Ende eine Art glorifizierter Inventareintrag, ggf. mit einem Zahlenwert daneben?

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

@Michael: I am once again asking for your intellectual support! Hast du den Namen/Link von der PDF die euch den Hausausbau ermöglicht hat parat?

This comment was minimized by the moderator on the site
This comment was minimized by the moderator on the site

Du bist der Betse. Vielen Dank!

This comment was minimized by the moderator on the site

Spontane Reaktion: Ich hoffe, Thomas muss sich nicht komplett aus dem Lidl versorgen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Gitarrenork!

Nope, ich habe hier alleine Fußläufig eine ziemliche Auswahl. Lidls gibt es dabei aber auch in allen Geschmacksrichtungen; der hier ist sehr ordentlich, in Aachen hatten wir hingegen früher einen, wo ein Kumpel von mir mal meinte, wenn das so weiterginge, würden sie vermutlich demnächst die ersten Blauhelme dorthin entsenden.
Ein anderer Faktor ist aber entscheidend: Keiner der anderen Läden hier im Umkreis hat sich so vorbildlich und nachhaltig darum bemüht, angesichts Corona ein sicheres Einkaufen zu ermöglichen.

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Moin,

wieder mal eine interessante Folge. Witzigerweise gibt es eine ganze Menge Rollenspiele, die durchaus sowas für Housing durchaus regeln.

Angefangen mit Ur-DnD, das ja davon ausging, das die Figuren ab einer gewissen Stufe zum einen Gefolge als auch Gebäude bauen (Krieger Burgen, Diebe Diebesgilde, Kleriker Tempel, Magier Magiertürme, etc), Pendragon bei dem Aufbau der Familie und das Spiel über Generationen wichtig ist, Ars Magica mit dem Aufbau der Chantrie, Viele SF-Systeme mit Raumschiffbau und -ausbau - da ist ja das Raumschiff die Basis, Star Wars Age of Rebellion mit dem Ausbau von Basen, Song of Eis and Fire mit zumindest dem Familien basiertem Spiel, Shadowrun mit den ausführlichen Lebensstilregeln, Vampire mit den Regeln für Zuflucht und Jagdreviert etc.

Viele Rollenspiele haben also zumindest Ansätze davon im System enthalten. Sie müssen nur benutzt werden.

Lieben Gruß

Christoph

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Christoph,

das stimmt wohl; also ja, Ansätze findest du oft. Aber gerade wenn es wirklich spezifisch um „eigene vier Wände“ geht, ist es halt auch oft nicht mehr als eben ein Ansatz. Wenn du etwa das Lied-von-Eis-und-Feuer-Rollenspiel nimmst – ja, du gestaltest zwar eine Menge rund um das Haus im Sinne der Familie, aber nicht um das Haus im Sinne der Bleibe. Ein bisschen, durch die festgelegten Besitztümer – aber gerade wenn ich sehe, wie viele wirklich ikonische Bauwerke als Familiensitze in den Büchern / der Serie auftauchen (Winterfell, Pyke, Castle Black, Harrenhal, die Eyrie etc.) finde ich vergibt es gerade im Bereich des „Setdressings“ eine Menge Chancen.

Du hast aber schon Recht, die Ansätze sind bei diversen Systemen vorhanden und das kommt in der Folge vermutlich auch etwas zu kurz.

Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location