DORPCast 173: Der Jahresrückblick 2020

Hallo zusammen!

Schon seit dem ersten Jahr DORPCast – 2013, für die, die mitzählen – ist es eine Tradition, dass Michael und Thomas die letzte Folge des Jahres nutzen, um die vorangegangenen Monate Revue passieren zu lassen. Diese Tradition soll auch dieses Jahr nicht gebrochen werden, auch wenn 2020 es einem da wirklich nicht einfach macht. Es ist ein seltsames Jahr, was hier zur Neige geht und entsprechend etwas seltsam ist auch der Rückblick, aber das hat uns ja noch nie aufgehalten.



Und auch wenn das Jahr so langsam zur Neige geht, haben wir doch einige Themen vor dem Thema, mit Feedbackschleife, Crowdfundings, einigen DORP-News und natürlich der Medienschau, sowie Timecodes, weiterführenden Links und Infos unten in den Shownotes.

Viele Grüße,
eure DORP

Episode 173: Der Jahresrückblick 2020
0:00:33 Intro
0:01:08 Feedback-Schleife
0:02:48 Crowdfunding: Little Wizards
0:04:09 Neuer DORP-Download: Savage Worlds Encounters Nr. 3
0:05:18 Erinnerung: DORP-Restjahresplan auf Patreon
0:05:32 Mystic Christmas: Der DORP Ugly Christmas Sweater 2020
0:06:21 Die jährliche DORP- und DORPCast-Umfrage ist gestartet
0:07:17 Medienschau: Dodgeball – Voll auf die Nüsse
0:12:36 Medienschau: Tell Me Why
0:18:57 Medienschau: Fellow's Hip
0:23:47 Medienschau: Pratchett – Small Gods (Einfach Göttlich)
0:28:26 Zum Thema
0:29:01 Corona
0:30:39 Beim Thomas
0:32:04 Und beim Scorp?
0:32:37 Thomas fehlt das Tanzen, Michael das Tabletop
0:35:35 Last der Alltagsroutinen
0:36:52 Michael spielt online
0:37:49 Das Spielen wieder als Hobby entdecken (und 3D-Druck)
0:39:09 Mini-Mittwochs
0:41:29 Stream-Auftritte
0:42:01 Thomas' berufliches Jahr voller Veränderung
0:45:24 Das DORP-Jahr in der Rückschau
0:45:58 Conventions
0:48:40 Sonstige Ereignisse in der Rollenspielszene?
0:49:48 Das DORP-Jahr, Teil 2: Downloads
0:51:09 Dank an unsere Unterstützer auf Patreon
0:52:02 Noch ein paar andere Nebenprojekte
0:52:30 Prognosen für 2021
0:56:14 Das war's?
0:56:29 Sermon 3.5
0:57:21 Adieu

Aus der Medienschau
Dodgeball – Voll auf die Nüsse
Fellow's Hip
Pratchett, Terry: Small Gods
Tell Me Why

//Hinweis: Amazon-Links sind Teil des Affiliate-Programms und ein Anteil des Verkaufspreises kommt der DORP zugute.

Crowdfundings
Little Wizards (via Green Gorilla)

DORP-eigene Links
Savage Worlds Encounters 3: Also sprach Zarathustra
Der Ugly Christmas Sweater 2020: Mystic Christmas
Der DORP-Restjahres-Ausblick auf Patreon (kein Account erforderlich)

Weitere Projekte von Michael und Thomas
Michael hat The Drowned Earth in der deutschen Version gelayoutet, aber das scheint noch nicht online zu sein.
Michael war in drei Streams: Let's Play Savage Worlds - An Bord der Illusion Episode 1 und Episode 2, sowie Out of Character - Miniaturen und Tabletop
Thomas hat Dagonett, einen Fantasy-Kurzfilm, gedreht
Thomas' erwähner Blogartikel zum Loop-Deutschland-Band

Copyright-Hinweis
Deck the Halls von Kevin MacLeod unterliegt der Lizenz Creative-Commons-Lizenz "Namensnennung 4.0". https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1100263
Künstler: http://incompetech.com/

Bonus-Hinweis
Am gestrigen Samstag war Michael zu Gast bei den Orkenspaltern in einer Talk-Runde mit diversen deutschsprachigen Rollenspiel-Podcastern. Das wussten wir aber noch nicht, als wir die Folge am Montag aufgenommen haben.
Den archivierten Stream findet ihr derzeit hier auf Twitch, ab Minute 33 herum geht's los.

Kommentare (11)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Dann erstmal Gratulation an Thomas für die zukünftigen Aufgaben - es klingt wirklich langsam so, als würdest du vieles anhäufen, was Michael abgeladen hat. Dann hoffe ich mal, dass vielleicht unter deiner Leitung Ulisses wieder etwas interessanter für mich wird. Wobei, dass Ulisses fürmich eher unterhalb des Radars fliegt, ist letzten Endes kaum Ulisses Schuld :-)

Danke für den Jahresrückblick, für mich war nur der Sommer sehr gerafft. Ich kann gar nicht den Finger drauf legen, was jetzt genau mich an dem Podcast so versöhnlich gestimmt hat, außer:
Ja, gerne mehr Personality Inhalte von euch - das ist ja auch das Konzept der Medienschau.
Als tanz-larpender Tabletoper (mit Philosophie-Faible) kann ich den von euch geäußerten Schmerz und das Vermissen von Tanztraining und Tabletoprunden voll nachvollziehen. Ich bin ja dieses Jahr nicht mal zum Schneidern und Malen gekommen....
Bin fasziniert, dass Michael im Phantasos Studio anzutreffen ist, habe aber gerade doch festgestellt, dass es vom Taunus ja doch nur eine runde halbe Stunde ist.


@ Pratchett Small Gods / Einfach göttlich
Bin ja da immer noch sturer Deutsch-Leser, ob wohl ich bei Harry Potter und ASoIaF ganz mieser Orginal-Text Booksnob bin...
Trotz der konzeptionellen Stärken des Romans, habe ich ihn als sehr mittelmäßig in Erinnerung und erst einmal gelesen. Ich bin schon sehr gespannt, wann du in die Gefilde der neueren Hexen- und Wachen-Romane nach 2000 vorstoßen wirst, in denen Partchett zur Höchstform auflief. Das passende Zitat von Neill Gaiman aus dem Nachwort meiner Ausgabe von "Good Omens" suche ich später noch raus.

Ich freue mich noch auf viele weitere Themen 2021 und wünsch euch einen erhohlsamen Jahrswechsel.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Christian!

Was meine Position bei Ulisses angeht: Erwarte keine Revolution, aber ich habe durchaus eine ganze Liste von (teils völlig unterschiedlichen) Dingen, wo ich denke, dass wir noch zulegen können. We shall see

Small Gods: Ging mir teils auch so. Eigentlich ist mein Plan vor allem, alle Scheibenwelt-Romane zu lesen, die ich a) noch nicht gelesen habe oder an die ich b) keine aktive Erinnerung mehr habe (so ist mir das z.B. mit Mort gegangen). An Small Gods hatte ich durchaus noch Erinnerungen, aber die waren auch eher gemischt und diese Diskrepanz zwischen so viel Lob und meinem eigenen Eindruck waren mir Grund genug, das Buch noch mal zu lesen. Und tatsächlich das mal ein Buch, wo ich sagen kann, dass ich heute mit Ende 30 weit, weit mehr rausgezogen habe als vor ca. 20 Jahren, als ich es vermutlich das erste Mal gelesen habe.
Aber ja, je weiter ich die Reihe entlangwandern werde, desto weniger habe ich dann auch bisher gelesen – wie in der Folge auch gesagt, da kommt potenziell noch einiges ^^

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Na Toll: Vor kurzem musste ich in meiner Online-WoD-Runde (die schon seid einer ganzen Weile online Läuft, auch ohne irgendwelche Pandemien, einfach weil die einzelnen Spieler sich aus Münster in Unterschiedliche Ecken der Republik bewegt haben) erklären, wer Michael Mingers ist. (Die werden mich für verrückt erklären, wenn ich jetzt Sage: "Ja, übrigens: Die andere Stimme vom Dorp-Cast ist jetzt Ulisses-Verlagsleiter.")
Im dem Sinne viel Erfolg Thomas. Glück scheint auf dem Posten so eine Sache zu sein, wenn man sich Michaels Geschichte ansieht. (Auch wenn ich irgendwie deine Homeoffice-Situation in der Eifel gedanklich nicht mit diesem Job in Einklang bekomme. Aber da ich da nicht drin bin, übersehe ich vermutlich irgendeinen Faktor.)

Tell me why: Das ist gerade irritierend. Ein Titel, der mich potentiell reizen könnte, der aber nicht auf der PS4 herausgekommen zu sein scheint.

Ansonsten war dieses Jahr wirklich sehr seltsam, auch wenn ich auf einer Hobby-Produktivitätsebene nicht wirklich viel mehr für mich verzeichnen konnte. (Aber insgesamt verlängerte es sich eh erstmal in der Richtung, aus der es bei mir 2019 aufgehört hatte, in der Kathegorie "Jahr war Mist".) Nur irgendwie kann ich die Sache mit dem Verlust der Wochentage und dergleichen nicht ganz als spezifisch 2020 einordnen. Da gab es bei mir andere Faktoren.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Orakel!

Danke auf jeden Fall. Ich denke auch eher „Erfolg“ als „Glück“; schlicht auch, weil es meinem eigenen Arbeitsethos viel mehr entspricht. Natürlich ist auch Glück involviert, dass ich insgesamt jetzt an diesem Punkt bin, aber das ist nicht das Fundament, auf das ich bauen möchte
Was die übersehenen Faktoren angeht, so ist denke ich ein klar relevanter Baustein der, dass (auch ohne Pandemie) inzwischen halt große Teile des Verlags im Homeoffice sind. Egal ob jetzt Layout oder Art Direction, ob Lektorat oder Übersetzung. Das kommt mir natürlich sehr entgegen, nicht zuletzt, weil ich das kenne und ja nun auch schon eine ganze Weile ein Team auf Basis genau dieser Situation leite. Es ist jetzt halt nur … deutlich mehr Team

Well Me Why: Ja, anders als bei Life is Strange, die Square Enix gepublished hat, war bei Tell Me Why Microsoft selbst der Publisher. Das ist aber weniger so ein Fall von gekaufter Exklusivität, soweit ich weiß, sondern eher so ein Fall dass Microsoft gewillt war, diesem ja etwas ungewöhnlichem Stoff das nötige Budget zu stellen.
Dontnods anderes, frisches Release, Twin Mirror, ist nun hingegen „im Selbstverlag“ erschienen und daher wieder für beide „großen“ Konsolen raus. Nur scheint das leider weniger gut zu sein … na ja, irgendwann werde ich da sicherlich auch mal in der Medienschau hinkommen

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Erstmal Glückwunsch an Thomas zum neuen Job, ein Teil von mir wäre auch gerne Chef von Deutschlands größtem Rollenspiel-Verlag ;-) Ansonsten kann ich nur zustimmen, dass 2020 ein komisches Jahr war, um es mal stark beschönigend auszudrücken. Meine eigene D&D-Kampagne hat das Virus ziemlich abgewürgt, und zwar weil mir selbst das Leiten und besonders die spezifische Vorbereitung (Battlemaps erstellen etc.) einfach keinen Spaß machen. Zum Glück ist einer meiner Spieler eingesprungen, aber ob und wann ich mit meiner eigenen Kampagne weitermachen kann wird sich zeigen müssen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Stephan!

Danke für die Glückwünsche – wobei Chef ja weiterhin Markus bleibt. Der hat am Ende des Tages auch weiterhin das Sagen in der Firma
Aber dennoch, klar, da kommen schon faszinierende Gestaltungsmöglichkeiten auf mich zu!

Was deine Corona-Erfahrungen angeht, werden wir in der nächsten Folge denke ich auch viel besprechen können, die entsprechende Frage in unserer aktuellen Jahresumfrage bringt da auch schon eine Menge spannender Antworten mit sich.

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Es wird eine deutsche Ausgabe der Drowned Earth geben.?! Da bin ich baff. Hätte niemals gedacht, dass die dafür das Geld in die Hand nehmen. Muss ja besser laufen als ich angenommen hatte. Jetzt kann ich mir tatsächlich überlegen mir das Buch nochmal zu kaufen.

Und die Beförderung von Thomas zum Verlagsleiter (!) hätte ich vermutlich kaum als viel wahrscheinlicher eingeordnet. Ich hoffe, dass die Dinge eine gute Entwicklung nehmen und sage herzlichen Glückwunsch.

This comment was minimized by the moderator on the site

Es ist "nur" der Regelteil und die Karten und alle "Fiction" bleibt in Englisch. Es ist ein Fanprojekt und der Aufwand überschaubar, würde ich sagen. Auch, weil es bei wohl erstmal bei der PDF-Fassung bleibt. In der deutschen Facebook-Fangruppe gab es auch schon ein Vorab-PDF, dass ich seitdem auch schon in einigen Punkten gefixt habe. Aber TDE ist einfach zu geil, um da nicht noch etwas Arbeit rein zu stecken für ein breiteres Publikum.

This comment was minimized by the moderator on the site

Wie immer relativ spät, aber nachdem es diesmal nur eine Woche Verzögerung ist, kommentiere ich dann doch mal wieder

Zunächst mal: alles gute zum neuen Posten, Thomas! Ich freue mich darauf zu sehen, in welche Richtung Du das Ulisses-Schiff steuerst, und hoffe mal, dank großflächiger Natur vor der Haustür bleibt Dir die geistige Gesundheit trotz mehr Verantwortung erhalten

Ansonsten hat 2020, wie ja schon festgestellt, einiges durcheinander gewürfelt. Entsprechend für mich auch weniger DORPcast, weil weniger Autofahrten (von 5-6h/Woche auf quasi 0). Ich bitte die reduzierten Abrufzahlen und Kommentare nicht als Zeichen für abnehmende Qualität zu sehen.

Und wie auch bei Euch freue ich mich in Sachen 2020 zumindest darüber, dass mich das Jahr zu einem neuen Versuch in Sachen Online-Rollenspiel genötigt hat. Interessanterweise sind wir auch relativ schnell bei Audio-only + (leicht-gewichtigem) VTT gelandet. Video ist nett für den Smalltalk am Anfang, aber im eigentlichen Spiel dann nicht mehr wirklich von Bedeutung (oder sogar störend).

So oder so dann ein paar erholsame Feiertage und ein hoffentlich mit deutlichem Aufwärtstrend versehenes 2021.

This comment was minimized by the moderator on the site

So jetzt komme ich auch mal dazu,

als erstes natürlich herzlichen Glückwunsch Thomas! Coole Sache! Als erstes will ich natürlich einen D&D Gold Club. ( Neeein Scherz, ich finds nur lustig wenn Menschen dann immer als erstes jaaaa wenn du das machst dann will ich das und das....sagen.^^)
Ich versuch es dieses Jahr mal nicht ganz so wirr werden zu lassen wie letztes Jahr, aber eigentlich ist es ja auch ganz einfach - man kann ja mal DANKE! zurück sagen. Euer Podcast hat mir schon so viel Input gegeben über Themen zum Spielleiten was Medien betrifft und so weiter. Somit ist er bei mir nach wie vor die absolute Nummer Eins. Aber auch insgesammt ist das ganze Dorp Projekt immer noch ne tolle Sache.
Mich hätte noch ein Resümee zu deiner Digital Abstinez intressiert oder zumindes auf ein Minimum beschrängten Internet nutzung Thomas.
Insgesamt zu eurem Rückblick, ja wir sind schon Menschen scheu ich hab aber darüber Nachgedacht wieso es sich nun doch manchmal echt blöd Anfühlt. Ich zumindest für meinen Teil hab 20 Jahre darauf hingearbeitet das ich so wenig Dinge wie möglich machen muss zu denen ich mich Zwingen muss auch bei Rollenspielrunden bin ich da mittlerweile recht konsequent geworden. D.h. da wir dann ja doch ein recht Soziales Hobby haben, ich will mich mit den Menschen die ich mag treffen das macht mir nichts wenns mal zwei mal nicht klappt aber wenn es dann 10mal nicht klappt wirds halt irgendwann doof. Aber dieses "jetzt petzt mal die Arschbacken zusammen" ja klar kann ich schon nachvollziehen auch das wir auf einem hohen Niveau rumjammern - Geschenkt. Aber ich finde man muss auch zulassen können das man Traurig ist, ja ich war sehr traurig das die Dracon ausgefallen ist und ja ich war auch sehr traurig das wir nach dem Pfad des Ruhms nicht weiter Spielen konnten mit Leuten( ;-) ). Und das ein oder andere das Ausgefallen ist hat mich traurig gemacht. Ich finde das darf man ruhig zu lassen auch ohne das man jetzt nur "jammert".
Ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage und konntet etwas entspannen. Ich finde übrigens das sich niemand rechtfertigen muss ob und wann er frei braucht :-)
Bitte bleibt so wie ihr seid oder besser gesagt, entwickelt euch in die Richtung in die ihr gerne gehen würdet.
Ich wünsche euch alles liebe und gute und kommt gut ins neue Jahr.

Liebe Grüße Sabrina

P.s. 1000000000mal extra Danke für den Flunch Pulli!!!!

This comment was minimized by the moderator on the site

Ich schreibe jetzt auch mal reeelativ spät, aber ich höre den Dorpcast im Moment eher etwas zeitversetzt mangels regelmäßiger S-Bahn-Fahrten zur Arbeit

Thomas, Glückwunsch zur Beförderung! Und euch beiden noch verspätet ein tolles/besseres Jahr 2021.

Ich mag die jährliche Umfragefolge immer sehr gerne und sie war auch diesmal lustig und informativ.

P.S.: Auf die Frage, welche Disney-Prinzessin ihr seid, gibt es übrigens nur eine richtige Antwort: Thor!
(Der Marvel-Charakter Jane Foster wird ja zu einem weiblichen Thor, dem Kind Odins, des GötterKÖNIGs. Das ganze wird 2022 verfilmt sein mit Natalie Portman. Da Marvel-Filme -> Disney und (weibliche) Thor -> Königstochter, ist Thor folgerichtig eine Disney-Prinzessin und damit als Antwort 100% valide)

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location