DORPCast 135c: Die fünfköpfige Medienschau 2 (Dracon-Sonderfolge 2)

Hallo zusammen!

Ein weiteres Mal kehren wir in die hallenden Hallen von Woffelsbach zurück, denn die zweite von zwei Sonderfolgen, direkt von der Dracon 13 Anfang des Monats, steht bereit. Wie im Vorjahr ist diese zweite Sonderfolge eine fünfköpfige Medienschau, sprich: Fünf Personen und fünf vorgestellte Medien erwarten euch. Und … ja, eigentlich exakt das. Keine Themen vor dem Thema, kein … Thema, nur Medien. Dies ist sozusagen das komplementäre Puzzleteil zur anderen Sonderfolge letzte Woche.



Aber immerhin Timescodes und weiterführende Links in den Shownotes, das haben wir! Und am Ende der folge blitzt kurz ein altes, polarisierendes, lange (un-)vergessenes Segment des DORPCast noch einmal auf.

Viel Spaß,
eure DORP
Episode 135c: Die fünfköpfige Medienschau 2 (Dracon-Sonderfolge 2)
0:00:01  …whatever that is
0:00:57  Intro
0:01:53  Der Scorp liest Shadespire – Die Gespiegelte Stadt
0:05:50  Der Tom schaut Psycho-Pass
0:09:35  Der Markus liest Die Flüsse von London
0:15:35  Der Scimi schaut Kong: Skull Island
0:24:24  Der Thomas liest The Black Company 2 – Todesschatten
0:32:07  Wir sind rund
0:32:32  Die Getränkeschau
0:32:50  Adieu

Aus der Medienschau
Aaronovitch, Ben: Die Flüsse von London
Cook, Glen: The Black Company 2 – Todesschatten
Kong: Skull Island
Psycho-Pass (Trailer | Netflix)
Reynolds, Josh: Shadespire – Die gespiegelte Stadt

//Hinweis: Amazon-Links sind Teil des Affiliate-Programms und ein Anteil des Verkaufspreises kommt der DORP zugute.

Wie versprochen, die korrekten Titel der Flüsse-von-London-Buchreihe sind …
1. Die Flüsse von London.
2. Schwarzer Mond über Soho.
3. Ein Wispern unter Baker Street.
4. Der böse Ort.
5. Fingerhut Sommer.
6. Der Galgen von Tyburn.
7. Geister auf der Metropolitan Line.
8. Die Glocke von Whitechapel.

Und wo wir schon dabei sind, die auf Deutsch erhältlichen Bände der Black Company sind …
1. Seelenfänger
2. Todesschatten
3. Dunkle Zeichen

Kommentare (2)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Nagash: "Diese Sterblichen kommen nach ihrem Tod nicht in mein Reich, ihre Seelen entziehen sich meinen Zugriff. Das macht mich WÜTEND!"
Auch Nagash: "Ich verfluche jetzt diese Stadt, so dass niemand dort mehr sterben kann und ihre Seelen für immer in ihren Körpern bleiben."

Schön zu sehen, dass die Warhammer-Götter genauso bekloppt sind, wie ihre Chaos-Äquivalente bei 40k.

alexandro
This comment was minimized by the moderator on the site

Also aus Sicht Nagashs ist das nur die gerechte Strafe! In seiner Selbstwahrnehmung ist er ein gerechter, wenn auch strenger Gott, der nur seine Ansprüche durchsetzt. Und er hat ja tatsächlich durch den Fluch auch die Kontrolle über die Leute in der Stadt auf gewisse Weise ...

Michael Mingers
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location