DORPCast 99: Die RPC 2017

Hallo zusammen!

Wie jedes Jahr kam mit dem Mai auch die RPC und natürlich sind wir wieder, wie zehntausende andere Rollenspieler auch, nach Köln gereist, um an dem Fantasy-Event teilzuhaben. Wie es war, was wir am DORP- sowie am Ulisses-Stand erlebt haben, was es Neues gibt und worin wir die Zukunft sehen, um all das kümmern sich Michael und Thomas in der heutigen Folge.



Davor gibt es die gewohnte Mischung  aus Themen vor dem Thema, der Medienschau sowie – neu – die Premiere einer noch etwas ungeschliffenen „Feedback-Schleife".
Timecodes und weitere Links gibt es ebenfalls, die verbergen sich wie gewohnt unten in den Shownotes.

Viel Spaß und ein frohes Pfingstfest,
eure DORP

Episode 99 – Die RPC 2017
0:00:29  Intro
0:01:28 Feedback-Schleife
0:04:43  Neue Crowdfundings
0:09:46  Neue Warhammer-Rollenspiele
0:11:37 Die Medienschau

0:31:10  Auf nach Köln
0:33:20  DORP-Neuheiten zur RPC
0:35:25  D&D-5-Bögen
0:35:52  Ulisses auf der RPC
0:39:28  Viel Kauffreude
0:41:04  Messeneuheiten: Ulisses
0:42:47  Messeneuheiten: Pegasus
0:46:41  Messeneuheiten: Truant
0:47:18  Messeneuheiten: System Matters
0:48:56  Keine Prometheus Spiele
0:49:15  Messeneuheiten: Mantikore
0:50:35  Messeneuheiten: Scherbenland
0:51:31  Messeneuheiten: Uhrwerk
0:52:55  Keine Deutsche Lovecraft Gesellschaft
0:53:14  Der Eskapodcast *grrrrr*
0:53:58  Der verlorene DORPler
0:54:51  Die RPC Awards
0:56:24  Cosplay auf de RPC
0:59:11  Weitere Messe-Eindrücke
1:00:10  Pen&Podcast
1:00:36  Gedanken zur Lage der Szene
1:02:57  Die Inda-Gefährten
1:03:36  Eine RPC für alle
1:04:48  Phantasos Studio
1:05:11  Nächstes Jahr ganz sicher wieder!
1:07:04  DORP-TV und Messe-Interviews
1.08:09  Epilog

1:08:24  Sermon 2.0
1:08:45  Adieu

Aus der Medienschau
Alien Covenant (Trailer | Vorbestellen)
Finch, Matthew J.: Die Old-School-Rollenspiel-Fibel
Havas, Harald: ASH – Rückkehr der Helden
P.N.03

Außerdem erwähnt
Die Pam-Krabbé-Rochade
TORG bei Kickstarter
Pathfinder-Monsterhandbücher im Crowdfunding
Mutant Year Zero bei Kickstarter
Pressemittleiung; Warhammer Fantasy Roleplay
Pressemitteilung: Warhammer: Age of Sigmar Roleplaying Game
Das erwähnte Zweihänder-Statement

Der RPC Award 2017
Der RPC-Award 2017

Kommentare (19)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Hi!

Ich bin ein neuer Dorpcasthörer und wollte ein kurzes aber prägnantes Dankschön dalassen!
Ihr dürft euch jetzt offiziell dass Siegel "Krankenhaustauglich" anhängen, denn in den knapp letzten zwei Wochen hab ich ca die letzten 20 eurer Dorpcast im Krankenhaus konsumiert und es hat mich sehr amüsiert und auch durchaus geholfen mein Gehirn beisammen zu halten unter dieser Meute an blödsinnlaberden und RTL guckenden Omas. (Und auch sehr viel Aufklärungsarbeit geleistet, da ich ein Rollenspiel-Neuling bin)

Dankeschön!

Auf der RPC war ich davor dann auch und war sehr beeindruckt - und sehr dankbar für diese gratis-Figur-anmalen Station, bei der man sich gepflegt hinsetzen konnte und sehr nette Gesprächspartner fand. Auf so einer bunten Messe ist so ein Ort zum runterkommen und konzentrieren sehr cool

Grüße!

This comment was minimized by the moderator on the site

Was das würfeln beim erkunden von Gängen usw angeht bzw das ansagen nach Fallen usw zu suchen, kommt das am Ende nicht in etwa auf das gleiche heraus? Ich mein ob man jedesmal würfelt oder kategorisch erklärt erstmal in jeden Raum pauschal den Boden mit den Stab "abzutasten" bzw mit Fackeln an den Wänden entlang zu gehen. Könnte mir vorstellen das letzteres den spielfluss weniger stört wie ständiges würfeln.

Damals hätte ich wahrscheinlich auch nach Mitteln gesucht die Spieler reinzureiten wenn sie nicht genau richtig gesucht hätten (so wie ich gedacht hatte), mittlerweile geht es mir eher darum mit den Spielern zusammen eine gute Geschichte zu finden.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin,
wenn ihr irgendwann Zeit findet mal in die Materialien reinzuschauen und sie euch gefallen, dann habe ich auch noch weitere selbstgemachte "erweiternde Dateien" für Warhammer Fantasy.
Liebe Grüße zurück.

This comment was minimized by the moderator on the site

Habts etwas besonderes für den centurigen Podcast geplant?

Wie wäre es mit einem Crashkurs in Intersektionalität von Mhaire?
Mit den Ehrengästen SilentPat und Markus. Wahrscheinlich würden meine strategischen Popcornreserven dran glauben müssen, aber damit könnte ich leben.

This comment was minimized by the moderator on the site

Ich bin dafür, dass zur Feier der Folge Michael den Sermon macht und die Folge ungeschnitten hochgeladen wird. "Irgendwann" wollte Thomas ja "vielleicht" mal eine ungeschnittene Folge hochladen. Also warum nicht zur Feier einfach mal Arbeit ersparen

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo zusammen,

ich fand die RPC toll, auch wenn es mich fast erschlagen hat was da am Samstag los war. Die Gänge waren ja zum Teil so voll wie bei der Spiel in Essen - damit hätte ich nicht gerechnet. Das Angebot war vielfältig und wie ihr schon sagtet war eigentlich für jeden was dabei. Die Angebotenen Runden fand ich allerdings etwas dürftig, und ehrlich gesagt hatte ich auch keine Lust mich bei dem Lärm da hinzusetzen und was zu Spielen - aber man hat ja auch so genug zum Schauen gefunden. Ganz besonders hab ich mich gefreut das ich einige Batteltech Schätzchen sehr günstig Abstauben konnte, der Verkäufer von Ulisses war sichtlich froh das er endlich die Einsteigerbox und den den Restlichen Kram davon aus der Krabbelkiste los geworden ist^^ . Ganz besonders möchte ich mich wie an andere Stelle auch schon erwähnt noch mal bei Thomas bedanken der extra für uns noch mal das "Erinnerungsbuch" am Sonntag mit an geschleppt hat. Die Charakterbögen von 1W6 Freunde sind toll geworden.
Mein lieber Herr Megavolt übrigens - wenn du noch mal die Gummitiere ableckst dann überrede ich dich das nächste mal doch eine Nerfgun zu kaufen....;-)
Schade fand ich das das normal Sterbliche Publikum von der Award Verleihung ausgeschlossen ist, hätte ich mir gern angeschaut.
Die Cosplayer waren der Hammer - ein Gerald, ein Alien, und ein Transformer was will man mehr.

Liebe Grüße
Sabrina

This comment was minimized by the moderator on the site

Schönes Folge und danke für die Erwähnung.

Es wundert mich irgendwie gar nicht, dass Michael mit Old-School nichts anfangen kann.
Meine ketzerische Position: OSR ist eigentlich ein Subgenre der Indi-Bewegung, sowohl von der Vermarktung, als auch von den schlanken, thematisch eng angepassten Regelmechanismen her.
Wie jede "Gute alte Zeit", die sich jemand herbeisehnt, hat diese Nostalgie mit der damaligen Realität nicht viel zu tun. Die angeblich so alte OSR ist tatsächlich meist sehr modern, verkauft sich alten Rollenspieler aber als ein Stück verlorener Jugend.
Das ist natürlich eine Illusion, aber der rote Porsche macht das Genital ja auch nicht härter und Männer des passenden Alters kaufen ihn trotzdem deswegen. ;-)
(Wer sich übrigens mal gruseln möchte, wie Regelwerke in der Frühzeit wirklich aussahen, dem empfehle ich diese Reihe, bei der Matthew Coleville in allen alten Versionen von D&D einen Kämpfer erstellt und die Entwicklung der Regeln aufschlüsselt: https://www.youtube.com/playlist?list=PLlUk42GiU2gtSENFDN3Rm2oLJLkUsaJ_A )

Was 1W6-Freunde mit Schülern angeht: Ich hatte beim Lesen auch das Gefühl, das wäre als Einsteigerrollenspiel zu gebrauchen. Ist nur so auf 80er, was heutige Juniors nicht verstehen. Da muss ich mir noch Gedanken drüber machen...

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Lichtbringer!

Danke für das Lob =)

OSR/Indie: Interessante These. Zumindest im Sinne eines hochspezialisierten Spielgefühls kann ich das auch als Außenstehender gut nachvollziehen, glaube ich. Das werde ich mir mal näher anschauen müssen; die Fibel ist auch in meinem Lesestapel recht weit oben gelandet, da werde ich im nächsten DORPCast wohl was drüber zu sagen haben.
Nostalgie ist allemal ein seltsames Tier. Viele unserer Eigenmarken hier bei der DORP kokettieren ja auch ganz bewusst damit, aber auf der Fluff-Ebene – seien es die Jugenddetektive, das 16-Bit-JRPG-Flair alter Square-Spiele bei "Mystics of Mana" oder kommendes Jahr halt der Spencer-/Hill-Spaß bei "1W6 Fäuste für ein Halleluja" … was zumindest bei mir auch eine reflektierte, wenngleich nicht zwingend kalkulierte Entscheidung ist. Aber das sprengt dann irgendwann den Rahme neines Kommentars. (Im Kern: Ich möchte eigentlich persönlich mit der DORP vor allem Spiele machen, denen eine gewisse gutherzige Naivität anhaftet, die mir in vielen Medien und im Zeitgeist oft fehlt.)

Alte Regelwerke: Was das "Aussehen" im wörtlichen Sinne betrifft: Ich habe ja letztes Jahr mit Nadine Schäkel auf der Ratcon gemeinsam einen Workshop/Vortrag zum Layout von DSA 5 gehalten; es gab einen Grund, dass wir zu Beginn mit der D&D White Box vom Chef herumgegangen sind, um halt analog auch auf visueller Ebene ein paar Leuten den Zahn der "guten alten Zeit" zu ziehen

1W6 Freunde mit Schülern: Ich habe, wenn auch der RPC Leute gefragt haben, immer drei "Modi" unterschieden:
1. Das Spiel ist im Kern erst einmal für unsere Generation geschrieben; die Kinder der späten 70er bis zu den frühesten 90ern vielleicht, Schwerpunkt aber 80er; es ist ja nur halb gescherzt, wenn ich das Spiel ein "historisches Rollenspiel" nenne.
2. Geleitet für Kinder, geleitet von einem Erwachsenen: In der Variante sehe ich es auch als unkritisch an; die wenigsten Sachen bei uns sollten inkompatibel mit der Gegenwart sein, sie erfordern nur Anpassung. Was denke ich nicht schwer ist, wenn der Spielleiter vorher kurz darüber nachgesonnen hat.
3. Von Kindern, für Kinder. Das ist die Variante, da teile ich deine Einschätzung, dass das ggf. nicht funktionieren könnte. Andererseits findest du vielleicht sogar solche, für das ein zusätzlicher Anreiz ist; Stranger Things, Super 8 … ist ja nicht so, als wenn nicht zumindest die amerikanischen 80er auch für jüngere Leute in der letzten Zeit medial aufbereitet worden wären. Ist aber zweifellos spezieller dann, das stimmt.


Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Wir haben eure Gummibärchen keineswegs gegessen. Wir haben sie nur angeleckt und dann heimlich wieder hingelegt.

Bru-ha-ha!

Schöne "Grüße" von den "Kollegen" vom Eskapodcast!

This comment was minimized by the moderator on the site

Ich hoffe man hat das Abführmittel an denen in der eigens für euch präparierten Schale nicht zu stark rausgeschmeckt

Schöne Grüße mit völliger Unschuldsmine zurück,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für die Richtigstellung zum "Gratisrollenspieltag Danach".

Das find ich sehr anständig von euch. Findet man leider heutzutage im Internet nicht oft...

Viele Grüße

Johannes

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin!

Alles andere hätte meinem eigenen Anspruch an mich bzw. uns nicht genügt. Fehler passieren, aber dann hat man auch dazu zu stehen, finde ich.
Danke auch noch mal für die letztlich sachliche Antwort/Aufklärung. Es ist mir doch tausend Male lieber, wenn man dann auch wirklich zu uns kommt, damit man so etwas halt klären kann!

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Kleiner Fehler in der Zeitleiste:
"0:35:25 D&D-5-Bögen
0:25:52 Ulisses auf der RPC
0:39:28 Viel Kauffreude"

This comment was minimized by the moderator on the site

Ich war sehr müde

Ist behoben. Danke für den Hinweis!


Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo
Wenn das Endkundengeschäft für die Verlage immer wichtiger wird, warum ist Ulisses dann nicht auf der NordCon? Die NordCon ist immerhin die größte Fantasy-Convention im Norden.

This comment was minimized by the moderator on the site

Gehören die Würfelmeister nicht mehr Euch? Den dann etwas vergrößern. Außerdem müsst Ihr nicht wegen dem Uhrwerk-Verlag nicht eh Ware ausbuchen?
Bleiben nur noch die Workshops. In der Zeit, wo keine Workshops abgehalten werden, kann dann der Redakteur auch verkaufen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Ach ja, Ferienwohnungen sind günstiger.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Anmar!

Ich kann es dir nicht sicher sagen, das ist nichts, wo ich je die Nase an die Entscheidungsfindung bekommen habe. Ich vermute aber, das Kosten/Nutzen eine Rolle spielt; es ist die größte Fantasy-Convention im Norden (und ich bin früher, so Ende Schule/Zivildienst/Anfang Studium) gerne mal hochgefahren, aber es sind ca. 500 Kilometer von Waldems nach Hamburg, das ist – gerade mit Ware und ausreichend Standpersonal – halt auch nicht "mal eben" gemacht.
Aber wie gesagt, ich mutmaße gerade auch ohne Hintergrundwissen.

Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location