DORPCast 96: Heiter ist die Kunst – Humor im Rollenspiel

Hallo zusammen!

Über Humor zu sprechen, das kann ein erstaunlich ernstes Thema sein. Michael und Thomas aber versuchen einmal, sich daran anzunähern – was ist dieses ernste Rollenspiel, von dem man immer wiede hört, und wo liegt im Umkehrschluss der Humor im Hobby verborgen? Worüber man lacht, was es wohl bringt und wann man es sollte – darum geht es in dieser Episode.



Darüber hinaus gibt es ein ganzes Bündel Themen vor dem Thema, eine Zwei-Medien-je-Person-Medienschau mit starkem Film-Fokus und natürlich, wie eh und je, weiterführende Links zu allem sowie die Timescodes zur Folge unten in den Shownotes.

Viele Grüße, viel Spaß und frohe Ostern,
eure DORP

Epsiode 96 – Heiter ist die Kunst: Humor im Rollenspiel

0:00:37  Intro
0:01:42  Warum die Folge später ist
0:02:21  Der Gratis-Rollenspieltag 2017
0:04:25  Der Gratis-Rollenspieltag danach
0:05:31  Der WinterOPC
0:07:09  Lob, Lob für uns!
0:08:12  Der aktuelle DORPatreon-Artikel
0:14:41  Die Medienschau

0:31:12  Zum Thema
0:34:26  Der Versuch einer Eingrenzung
0:39:38  Comic-Relief-Charaktere
0:42:18  Humor Spezial
0:44:58  Humor mit Ansage
0:48:11  Ernsthaftigkeit mit Ansage
0:49:01  Satire
0:51.05  Konsistenz der Wirklichkeit
0:53:43  Bodenständiger Humor
0:54:22  Humorvolles World Building
0:59:35  Auf Humor ausgelegt?
1:01:08  Ein Fazit?

1:02:38  Sermon 2.0
1:03.26  Adieu

Zu den Theman vor dem Thema

Der GRT 2017
Die OSR-Fibel bei System Matters
Der GRT danach 2017
Die Gewinner des WinterOPC 2016
Mikes Blog und Lob
Der aktuelle DORPatreon-Artikel
Das Kaiser-Raul-Konvent
dazu: Das war der Kaiser Raul Konvent 2017
und: Late Nerd Show 164: Werner Fuchs, DSA-Roll20, Superman: American Alien, Batman: TurtlesDSA-Roll20, Superman: American Alien, Batman: Turtles

Aus der Medienschau
The Accountant
Ghost in the Shell (Trailer | Vorbestellen)
Jason Bourne
dazu: 'Jason Bourne' is embarrassingly dumb about tech (auf engadget)
Rat Queens - Band 1: Gemetzel, Gold und große Klappen
Bonus-Nennung: Chasing Amy


Zum Thema

Der erwähnte Hinterhof-/Gassen-Ausschnitt aus Angel
(Ich hätte euch gerne weitere Ausschnitte zu erwähnten Szenen gepostet, aber Youtube war unwillig)
Chuck Jones’ Rules for Writing Road Runner Cartoons (auf Mental Floss)

Kommentare (7)

Rated 3.5 out of 5 based on 1 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

PS.: Thomas, wenn Du eine physische Kopie der Fibel möchtest, ich schick Dir gern mein zweites Ei zu.

Im Greifenklaue-Podcast haben wir die Fibel ausführlich besprochen: https://greifenklaue.wordpress.com/2017/04/07/podcast-zum-grt-die-osr-fibel/

Zum Thema ernst/Humorig: Eigentlich ordne ich mich ja immer mehr in Richtung Scorps Spielweise ein, aber ih mag es auch, wenn mal ne Stunde kein dummer Spruch fliegt und man intensiv bei der Sache ist. Meine Beobachtung: das kommt sehr auf die Gruppe an. Bei teilweise den gleichen Abenteuern geht es mal "ernster" {eigentlich schlechter Begriff: mir macht das oft mehr Spaß, als wenn es alle fünf Minuten mit nem Flachwitz gestört wird, auch wenn es solche Entspannungsszenen mal geben muss - da geb ich Euch beiden recht}. Man ist einfach "involvierter", konzentrierter, mach einer würde von Immersion sprechen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Thomas! Es gibt _nichts_ wichtigeres als MLP

This comment was minimized by the moderator on the site

Im FateCast hatten wir vor kurzem eine Scheibenwelt-Folge. Die Frage, ob und wie man die Mentalität der Bücher und Pratchetts Humor mit Regeln unterstützen kann, war da ziemlich zentral, größtenteils unabhängig von Fate.

http://faterpg.de/2017/02/fatecast-folge-15-fatestorming-scheibenwelt/

Und ich muss natürlich einmal Los Muertos erwähnen. ^^ Der Humor kommt da weniger durch Zahnärzte und Witze im Buch, sondern zu einem großen Teil durch das Unerwartete im Setting, das immer seiner eigenen (Un-)Logik folgt. Insofern: Ja, um gemeinsam spielen zu können, braucht die Welt durchschaubare Regeln, aber wie ihr im Zuge des Roadrunners erwähnt hab: Es müssen ja nicht die Regeln unserer Welt sein, und jede seltsame Regel, die erkannt wurde und nun angewendet werden muss, ist schon mal ein potenzieller Witz. =D ... gerade, wenn es dann schief läuft, oder wenn improvisiert werden muss, denn Versagen und überraschendes Trotz-allem-Erfolg-haben sind immer gut für einen Lacher.

This comment was minimized by the moderator on the site

Ja genau WÜRFELHELD war das :-)

This comment was minimized by the moderator on the site

@WOPC und {wenig} Dungeons. Das wir weniger Dungeons haben mag desegen täuschen, weil der große englisch-amerikanische Wettbewerb der OPDC ist, also der One Page Dungeon Wettbewerb. Aber auch da gibt es tolle Abweichungen {und Dungeons}. Danke fürs Erwähnen und Grüße zurück.

This comment was minimized by the moderator on the site

Wieder eine sehr interessante Folge.

Ich kann euch da gut verstehen, solche "Satire" oder "Lustig" Rollenspiele wie Paranoia oder Scheibenwelt funktionieren bei mir auch keinen Meter. Wir haben vor Jahren mal Paranoia ein paar Abende lang ausprobiert und sehr schnell festgestellt dass man sowas vielleicht alle paar Monate oder gar Jahre mal kurzfristig machen kann, so etwas aber keine Dauer-Rollenspiel-Beschäftigung ist.

Die Marionetten in Aventurien, die Michael suchte, sind übrigens Mirhamionetten.
Allerdings kommen die aus dem Örtchen Althagen und nicht aus Mirham, warum auch immer.
http://de.wiki-aventurica.de/wiki/Althagener_Mirhamionetten

Die wohl lustigste Runde, bei das vom Abenteuer auch so vorgesehen ist, hatte ich mit dem Teil-Abenteuer "Die entsprungene Braut" aus dem DSA-AB "Spuren der Verheissung". Die Biestinger als Hauptfiguren sind so herrlich abgedreht, das man da selbst als Spielleiter dauernd mit einem Grinsen am Tisch sitzt.
Wer um DSA keinen Bogen macht: Unbedingte Top-Empfehlung für eine wirklich lustige Spielsitzung.

Was lustiges zur Folge:
Im Patreon-Abspann wird ein Alexander genannt, woraufhin meine "Alexa" ansprang und mich volltextete.
Danke für den Schrecken.

This comment was minimized by the moderator on the site

Das war doch mal eine witzige Folge. *Tusch!*

Zwei Sachen hätte ich dazu anzumerken:
Ich leite tatsächlich öfter in der Scheibenwelt (ich verwende dafür Arkanakarte wie Chroniken der Engel). Dabei greife ich aber auch nie höher als die Parodie oder ein einfach blödsinniges Szenario. Nicht dass ich den feingeistigen Humor nicht schon versucht hätte. Es funktionierte nur überhaupt nicht, weil jedes Mal mindestens ein Spieler dabei war, der Hintergrund und Stil der Welt nicht gut genug kannte, und es nur zum Blödeln schaffte. Das versuche ich nicht wieder.

Ich spiele aber auch gerne mit sehr ernsten Themen. Sollte ihr es zum Nordcon schaffen (sollte mich wundern), dort werde ich einen ganzen Vortrag dazu halten, wie man das macht und umsetzen kann. (Titel: Der Spaß ist nicht genug!) Vielleicht bin ich damit auch noch mal auf einem südlicheren Con.

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location