DORPCast 94b: Das erste Mal – Wie wir zum Rollenspiel kamen

Hallo zusamen!

Michael weilte diese Woche ja in Las Vegas auf der GAMA, weshalb wir keine Chance hatten, einen regulären Cast aufzunehmen – aber diesmal haben wir vorgesorgt. Auf der Dracon vor zwei Wochen nahmen wir diese kürzere Sonderfolge auf, damit ihr nicht so lange darben müsst. Und zwar nicht alleine – unser DORP-Chef Tom, viel aktiv und selten bemerkt, sowie DORP-Urgestein Matthias, auch bekannt als Scimi, haben sich zu uns gesellt. Unser Thema: Wie wir eigentlich zum Rollenspiel gefunden haben.
Es ist ein anekdotisches Thema, aber wir hoffen, ihr habt auch daran Spaß!



Eine Medienschau gibt es keine, Timecodes gibt es aber wie immer unten in den Shownotes.
Und die nächste Folge? Wir versuchen sie kommendes Wochenende am Start zu haben, aber das hängt nun auch davon ab, wie gut Michael aus dem Jetlag kommt, was wir in der Woche sonst nachzuholen haben – wir vesuchen es wie gesagt auf jeden Fall.

Viel Spaß auf jeden Fall mit dieser ersten Sonderfolge des DORPCast!

Viele Grüße,
eure DORP



Episode 94b: Das erste Mal – Wie wir zum Rollenspiel kamen
00:00  Vorwort
01:09  Intro
01:47  Warum eine Sonderfolge?
02:32  Zum Thema
02:41  Wie Matthias zum Hobby fand
05:28  Waffel-Intermission
05:36  Wie Michael zum Hobby fand
08:29  Wie Thomas zum Hobby fand
10:09  Wie Tom zum Hobby fand
10:41  Allwaltende Frühsozialisierung mit Schwarzem Auge
14:51  Neue Systeme
16:19  Zeit um, Deckel drauf
16:39  Wer waren die Leute?!
17:31  Sermon 2.0
18:01  Adieu!

Kommentare (4)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo zusammen,
zu einen Danke für die Folge, ich mag es immer gerne zu hören wir Leute zum Rollenspiel gekommen sind darum möchte ich zur Unterhaltung kurz meinen Teil beitragen.

Ich haben mit einer DSA1 Box begonnen, mittlerweile weiß ich sogar das dies noch einer der erste 2000 Stück gewesen sein muss. Ich hatte kurz vorher im Kino Conan der Zerstörer von 1984 gesehen und fand die Box in einer Buchhandlung, das ganze war zwar nicht wie Conan aber schon cool.
In meinem Umfeld waren bis dahin keine Rollenspieler so das nun die Jugendlich aus der Nachbarschaft herhalten mussten. Und das erste Abenteuer was ich geleitet habe war „Unter dem Nordlicht“. Bis ich dann mal Kontakt zu anderen Rollenspieler bekam vergingen mehr als 5 Jahre. Wie viel einfach ist das doch heute.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hiho,
ich fand diese "Bonusfolge" sehr cool. Auch das mal die anderen DORPler sich zu Wort melden durften.
Vielleicht habt ihr Lust, Zeit und Möglichkeiten, dieses Format unregelmäßig zu machen, wie den Kaffeeklatsch.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hi, ich finde Episoden mit Anekdoten immer sehr schön, da kann ich dann auch immer in Erinnerungen schwelgen.
Aber wenn ich Euch da so zuhöre, dann hab ich, der als 12 jähriger, in Hannover wohnend, auch mit DSA 2 angefangen hat, mit einer Auswahl an mindestens 5 Geschäften, die alle DSA Sachen führten, und zwei Rollenspielläden, die entsprechend auch andere Systeme, Würfel etc. führten, wirklich großes Mitleid mit Euch!
Auf der anderen Seite sind Eure Erinnerungen einfach unschlagbar, wohingegen meine lediglich: "Was gibt´s Neues, und was davon kann ich mir leisten?" sind.
Das ist bei weitem nicht so unterhaltsam oder spannend... ;)
Für die Zukunft gerne mehr in der Form, auch gerne wieder in der oder ähnlicher Besetzung!

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Benjamin N.!

Das freut mich zu lesen! Ich war mir ja diesmal durchaus ehrlich unsicher, wie die Folge ankommen würde, eben weil sie anders ist, aber das Feedback bisher war sehr wohlwollend und so bin insgesamt schon sehr dankbar :)
Was die Besetzung angeht – ja, wenn es sich denn ergibt (also zum einen, dass wir eine Sonderfolge machen und zum anderen, dass ein möglicher Gast greifbar ist), dann würde ich das auch gerne wieder so machen.
Wie ich dazu auch bei Patreon schon schrieb – mehr DORP-Aktive mal nach und nach ein wenig ins Spotlight zu schieben ist mir generell eh ein Anliegen, und die Sonderfolgen sind eine gute Chance dazu.

Und was die Anekdoten angeht – ich vermute, aus einer "richtigen Stadt" kommend wirst du aber auch genug andere Dinge erlebt haben, die uns "Landeiern" entgangen sind. (Wobei Scorp schon weniger Landei ist als Tom, Matthias und ich; Alsdorf hat ja zumindest eine gewisse Größe und Nähe zu Aachen, wir anderen drei sind ja irgendwie in 10km Radius voneinander in der Eifel aufgewachsen ;))

Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location