DORPCast 83: Wiki und die starken Quellen

Hallo zusammen!

In der heutigen Folge sind Michael und Thomas noch mal recht tagesaktuell: Vorige Woche war die Ratcon – der Grund für die Verschiebung dieser Folge auf heute – und beide waren da, insofern wird darüber geplaudert. Auf eben jener Con wurde aber unter anderem die flammneue DSA-Regelwiki angekündigt und bildet damit die perfekte Vorlage, um das zuvor nur gestreifte Themenfeld von System-Referenz-Dokumenten, Regel-, Fluff- und Kampagnenwikis und anderen digitalen Wissensfundus aufzugreifen.



Davor gibt es wie immer eine Medienschau, einige kleine News und Kommentare zu Beginn und hier, wie immer, weiter unten in den Shownotes weiterführende Links zu Dingen, die wir wichtig fanden zu verlinken ;)

Viele Grüße,
eure DORP



Episode 83 – Wiki und die starken Quellen


0:00:29  Intro
0:01:30  DORP-News
0:02:17  Kurze Kommentare zu ZWEIHÄNDER und Invisible Sun
0:04:22  Die Medienschau

0:25:37  Die Ratcon 2016
0:34:39  Kommende Cons
0:34:57  Shoutout zur Krähencon 2016

0:35:29  Zum Thema!
0:36:49  Wiki Aventurica
0:37:59  Warum macht man sowas?
0:39:52  Warum macht ein Verlag sowas?
0:40:51  Nichts mehr schleppen müssen
0:42:30  Ein Zeitgewinn beim Vorbereiten
0:43:53  Es ist eine Frage, was man für eine Zielsetzung hat
0:46:11  Offene Wikis, kuratierte Wikis, Top-Down-Wikis
0:48:20  Die elende Relevanzdiskussion
0:50:17  Errata
0:51:38  Unsere eigenen Erfahrungen
0:55:15  Kurzer Einwurf: Wie arbeitet Michael bei MoM?
0:56:51  Noch einmal: Wikis ersetzen keine Bücher
0:58:01  Mehr Zugang zum Regelmaterial am Tisch
1:00:55  Gibt es weitere Nachteile?
1:02:34  Fan-Angebote und das Scirptorium Aventuris
1:05:28  Immersionsprobleme und -chancen

1:08:34  Die Mäzenatenschau
1:10:23  Sermon 2.0
1:10:49  Adieu!

Aus der Medienschau

Craw, Bernard: Isenborn 1: Stein und Isenborn 2: Erz
Ryse – Son of Rome
The Holy Mountain (Trailer | Bluray)
Zardoz (Trailer | Bluray)

Die Ratcon 2016

Der Ulisses-Youtube-Kanal
Orkenspalter-TV: LateNerdShow 139 von der Ratcon 2016
Die News-Meldung zur Regel-Wiki
Die News-Meldung zum Scriptorium Aventuris
Thomas' persönlicher Con-Nachbericht

Weitere Links zum Thema


Das deutsche Pathfinder-Systemreferenz-Dokument
Das D&D-5-SRD
5FootStep bei Facebook
Die Wiki Aventurica
  Der dortige Eintrag zu "Obst"
  Der dortige Eintrag zur Steigerungskostentabelle

Und noch mehr Links


Das erwähnte Patreon-Interview auf Jaegers.net
Thomas' erwähnte Abschlussarbeit mit Lovecraft-Bezug

Kommentare (10)

Rated 5 out of 5 based on 1 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Servus,

nachdem Thomas sich ja mehr Monsterhandbuecher fuer D&D 5 wuenscht:

Der Tome of Beasts (von Kobold Press) scheint endlich (fast) fertig zu sein, zumindest kann man ihn mittlerweile (wenn man nicht eh beim Kickstarter dabei war) bei amazon.de mit einem Liefertermin im Januar bestellen.

Bapf

This comment was minimized by the moderator on the site

Ja, so hatte ich mir das eher vorgestellt. Ich würde hinzufügen, es gibt glaube ich durchaus den Effekt, dass Wikis Verkäufe ersetzen und zwar sowohl bei Regeln als auch Fluff. Ich denke da vorallem an Publikationen, die man von einigen Kleinigkeiten abgesehen nicht wirklich braucht, ohne die Wiki-Alternative aber trotzdem der Vollständigkeit halber oder vielleicht wirklich nur wegen der wenigen Anwendungsfälle kaufen würde. Das vermutlich gar keine bewusste Überlegungen, sondern die Verfügbarkeit resultiert in einem unbewusst veränderten Kaufverhalten. Allerdings denke ich auch, dass das in einer Balance mit anderen Effekten steht: Die Erhöhung der Zugänglichkeit gerade bei komplexen Rollenspielen kann helfen neue Spieler anziehen bzw. zu halten. Und Wikis ermöglichen auch die Entdeckung von Publikationen, an denen man Interesse hat. Also beispielsweise könnte ein Buch als Quelle angegeben sein, wodurch man überhaupt erst darauf aufmerksam wird, dass bestimmte Informationen darin enthalten sind und man es dann kauft.

Ein Nichtrollenspiel-Beispiel, wo ich solche Effekte immer wieder bemerke, ist für mich etwa das erweiterte Star Wars-Universum (sowohl das alte, als auch das, was gegenwärtig aufgebaut wird). Ich habe zwar ein grobes Verständnis für die großen Zusammenhänge aber sicherlich nicht für die meisten Details. Und da muss ich sagen, dass die Wookieepedia gerade die obskureren Romane oder Comics überhaupt interessant macht, weil ich eine Chance habe zu verstehen, wie sie sich in die größere Erzählung einfügen.

Ich freue mich schon auf eure Diskussion der Regelapp. Kommt bestimmt auch bald für DSA.

--

Sonstiges:

Die "learnings" wird man nicht mehr los, oder? Das hat sich ja sogar im Englischen selbst eingenistet.

Was ist daran bekloppt eine Webseite zu spiegeln? Ich mache das regelmäßig.

This comment was minimized by the moderator on the site

Zu Obst steht übrigens seit gestern - wohl als Reaktion auf diesen Podcast? - nur mehr "Obst wird in fast ganz Aventurien angebaut."
Da finde ich die vorherige Version deutlich wertiger - die hatte zumindest einen minimalen Informationsgehalt abseits der Quellenangaben.

This comment was minimized by the moderator on the site

Zum Thema Relevanz auf Wikipedia:

Es gibt ja unter der Userschaft immer mal wieder Kleinkriege, die ich die meiste Zeit nicht mitbekomme, aber vor ziemlich genau zehn Jahren hat es auf der englischen Wikipedia eine Fraktion zur Superadminschaft gebracht, die ganz penibel auf "wissenschaftliche Wertigkeit" geachtet hat (und vermutlich bis zu einem gewissen Grad noch immer tut, auch wenn ich glaube, vor ein paar Jahren mitbekommen zu haben, dass zumindest der Obertyrann höchstpersönlich gestürzt wurde, und es eindeutig wieder zumindest etwas lockerer zugeht).

Wikipedia hatte damals eine hochdetaillierte Gundam-Datenbank mit allen bis dahin existierenden Mobile Suits etc. (inkl. nach systematischem Konzept erstellten Fanillus für alle!). Nach ein paar Wochen (?) einer "offenen Diskussion zur Löschung" (deren Ausgang klar von Anfang an entschieden war), war so ziemlich alles bis auf die schiere Existenz des Franchises runter von den Servern. Seit einigen Jahren gibt es wieder diverse allgemeine Settinginfos (und Episodenlisten etc.), aber deutlich weniger detailliert als vor der Säuberungsaktion.

US-Superhelden erging es etwas besser. Die sollten auch de facto ganz gelöscht werden, aber offensichtlich konnte (wohl quasi als amerikanisches Kulturgut) dafür ein größerer Widerstand aufgebaut werden, weswegen nur Einträge zu AU-Versionen (zu der Zeit hatte so ziemlich jeder Ultimate XYZ von Marvel einen eigenen Eintrag) konsistent als Unterpunkte in jene zu den jeweiligen Standardversionen eingebaut wurden - war teilweise kein Verlust, teilweise hingegen durchaus. Und selbst die - auch heute noch besten - Auflistungen der Zusammensetzungen über die Zeit der diversen Teams an Helden und/oder Schurken wurden AFAIK nie gelöscht.

Zu anderen Fandoms lässt sich Ähnliches sagen, aber das waren die beiden, für die ich zu der Zeit Wikipedia aktiv genutzt hatte. Die (hochnäsige) Standardkritik an Einträgen zu (moderner) Fiktion war (und ist? glaub nicht...) ja "zu sehr aus einer In-Universe-Perspektive geschrieben". No na ned. Worin bitte besteht der Sinn, ununterbrochen darauf hinzuweisen, dass z.B. eine Geschichte mit Drachen nie wirklich passiert ist? Das einzige positive Ergebnis aus dem ganzen damaligen Seriösitätswahn (als verschnupfte Reaktion darauf, von vielen partout nicht als wissenschaftliches Nachschlagewerk anerkannt zu werden) war das Aufkommen von dedizierten Fanwikis auf Wikia etc. mit lockererem Umgangston, in denen man gezielter nach betreffenden Sachen suchen kann.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo,
Die Folge fand ich gut.

Ich habe für meine Runden ein eigenes Forum aufgesetzt (Kostenlose Software plus 5€ webspace), und da laufen dann Diskussionen zwischen den Spielabenden, oder Details die man noch ausarbeiten will (hauptquartier der Spieler wenn die da eins selbst ausdenken wollen) aber auch regeldiskussionen und Fragen oder Hausregeln konkret abgefasst.
Mir reicht das, an Orga die überall verfügbar ist.
Ein Wiki hat aufgrund seiner Struktur für mich zumindest teilweise zu viel verwaltungs aufwand.

Ein Wiki wie das SRD oder jetzt DSA5, oder Wiki Aventurica finde ich sehr sehr gut und nützlich.

Und diese Sache mit der deutschen Wikipedia find ich ebenfalls total hirnrissig.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hi,
ich für meinen Teil bin ein großer Freund von Wikis. Die oftmals genannte Wiki Aventurica habe ich zu meinen DSA-Zeiten extensiv genutzt. Die detaillierten Quellenverzeichnisse, die weit über den Index hinausgehen, waren echt ein Segen, wenn ich mal mehr Informationen zu einem Thema gesucht habe.
Auch andere Fan-Wikis sind echt hilfreich für Settinginformationen, z.B. das Dragon Age-Wiki für das entsprechende Pen & Paper-Rollenspiel.

Eigene Kampagnenwikis wurden bereits zweimal in Gruppen angelegt, an denen ich beteiligt war, eins für Orpheus und eins für eine von mir geleitete Cthulhu-Kampagne. Letzteres habe in erster Linie ich gefüllt, trotzdem war es extrem nützlich für alle, da ich manchmal ganze Bataillone an NSC aufstellen und die Handlung zunehmend komplexer wurde.

This comment was minimized by the moderator on the site

So, jetzt mit etwas mehr Zeit und am Laptop statt am Ipad....

@Zardoz: Das erste Mal habe ich den Film so mit 17~18 in irgendeinem Nachtprogramm (ARD/ZDF/HR... mehr gab es ja damals nicht) gesehen mit einer Flasche Wein intus habe ich mich königlich amüsiert.
Ich vermute ja, bei der Entstehung waren auch Unmengen legal und/oder illegaler Drogen im Spiel.
MUSS einfach mal gesehen haben. Das Ding ist so wirr, das man es einfach irgendwie mögen muss.

Zum Thema an sich (Wiki) fällt mir auch nicht mehr ein, das habt ihr wohl ziemlich komplett beleuchtet.
Aber um auch noch mal ein Bogen zu DORPCast 80 zu schlagen: Weil ich vorhin auch nochmal zu RPGs und Computer-Unterstützung gesuchts habe, bin ich auf diesen etwa 2 Jahren io9 Artikel gestolpert. The Best Digital Tools for Organizing Your RPG Campaign
Die dort erwähnten expliziten Kampagnen-Tools (Obsidian Portal und Realm Works muss ich mir mal genauer anschauen. Sollte ich wirklich demnächst Theaterritter machen, könnte das sehr interessant sein. OP hat auch Kampagnen-Wikis an Board.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Teichdragon zum Zweiten!

Zardoz/ARD: Spannend. Neulich bei Trail of Cthulhu erzählten Matthias und ich dann von "The Holy Mountain" und weckten damit quasi ein Medien-Trauma eines Mitspielers wieder, der eben jenen mal auf (vermutlich) ARTE gesehen hatte und plötzlich wieder mit etwas konfrontiert war, was er schon lange für sich abgehakt hatte ^^

Das Thema umfassend abgehandelt: Das muss uns ab und an ja auch mal gelingen ;)

Dein Link: Den schaue ich mir jetzt im Anschluss noch mal in Ruhe an. Danke schon mal dafür – ich bin für potenzielle Tools ja eigentlich immer zu begeistern :)
Nicht zwingend, sie nachher wirklich zu verwenden, aber ich schaue mir so etwas ja doch immer mal wieder gerne an :)

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Klugscheiß: Banane heißt Banane, oder auch MohaGurke.
Handelsherr & Kiepenkerl Seite 124

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Teichdragon zum Ersten!

Ich danke dir! Exakt so etwas wie Moha-Gurke habe ich gesucht. Exzellent, danke! :)

Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location