DORPCast 77: Die RPC – Jedes Jahr ein Fest

Hallo zusammen!

Wie jedes Jahr nach der RPC haben sich Michael und Thomas auch dieses Jahr wieder zusammengesetzt, um über das Event zu plaudern. Über ihre Erfahrungen am Ulisses- respektive DORP-Stand, über eigene Neuheiten und schöne Produkte anderer Hersteller, aber auch über die Messe an sich, den Flair vor Ort und worüber es sich sonst noch so zu plaudern lohnt.

Wie immer gibt es davor natürlich noch die Medienschau, und alle weiterführenden Links und einige Klarstellungen und Zusatzinformationen finden sich selbstredend wie gewohnt unten in den Shownotes.

Viele Grüße,
Thomas

 Episode 77: Die RPC – Jedes Jahr ein Fest

0:00:29  Intro
0:01:34  Medienschaz

0:26:50  Die RPC – Auf zum Thema
0:30:39  Feedback an uns, ein DANKE! von uns
0:32:21  Am Ulisses-Stand
0:35:08  Am DORP-Stand – 1W6 Freunde und Mystics of Mana
0:38:55  DORP-TV
0:39:50  Coole Produkte anderer Leute: Fantasy Age und Frostgrave
0:40:57  Mini-Exkurs: Thomas spielt bald Trail of Cthulhu
0:41:15  Cthulhus Ruf und System Matters
0:43:29  Vagrant Workshop
0:44:45  Flying Games und Ultraquest
0:46:12  Pegasus: Cthulhu und Shadowrun
0:50:51  Prometheus Games: Symbaroum
0:52:16  Die Orkenspalter
0:52:31  Der Uhrwerk-Verlag
0:57:14  Cosplay auf der RPC
0:58:41  Die RPC-Awards
1:05:34  Interviews mit uns?
1:06:45  Abschließende Gedanken

1:08:36  Sermon 2.0
1:09:14  Adieu

Aus der Medienschau

Borderlands 2
Correia, Larry: Into the Wild (The Malcontents Book 2)
Ligotti, Thomas: In einer fremden Stadt, in einem fremden Land
Snowpiercer
The Double – Eiskaltes Duell
Vaughan, Brian K.: Saga 1

Weiterführende Links

Über die Verbindung von Ligotti und True Detective
Die Symbaroum-Leseprobe bei Prometheus (Direktlink zur PDF; Artikel zum Spiel an sich hier)
Die Teilzeithelden über den Uhrwerk Verlag
Das Orkenspalter-Interview mit Michael und Markus
Der nur im Namen erwähnte Artikel Die Messe wird jedes Jahr geiler
J
udiths Artikel NachgeDORPt gibt es hier.

Kleine Richtigstellung

Bei RPC Award meint Thomas, er habe ja die Bücher von Platz 2 und 3 gelayoutet. Stimmt natürlich so nur halb.
Das DSA-5-Grundbuch wurde von Patrick Soeder gesetzt; Thomas hat es zur zweiten Auflage hin dann nur überarbeitet und seither Berge von DSA 5 gelayoutet.
Aber das sollt nicht unkommentiert bleiben ;)

Kommentare (11)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

*hüstel*
Als die Person die in das (wie ich zu spät gemerkt hatte) Geschäfts Gespräch reingeplatzt ist -
Entschuldigung!, Ich war auf meinen 30 Minuten -ich bin nicht am arbeiten- Rundgang gegen ende der Pause und hatte offenbar etwas Tunnelblick und zu spät gecheckt das ich da eventuell nicht wirklich hingehöre. ^^"
Ich bitte das zu verzeihen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Kein Problem, hat mich ja auch gefreut.

This comment was minimized by the moderator on the site

Mein Medienschaaaaz? :D

--

Ich vermisse einen Link zum NachgeDORPt-Artikel: http://www.jcvogt.de/nachgedorpt/

--

Snowpiercer: Ein kurzer Exkurs: Bei dem Film denke ich immer noch zuerst, das ist doch die Idee von "Transarctica" ( https://en.wikipedia.org/wiki/Transarctica ). Erst danach fällt mir wieder ein, dass es eigentlich anders war. Die Vorlage von Snowpiercer ist der französische Comic -- Entschuldigung -- BD "Le Transperceneige" von 1982. Also deutlich vor dem Spiel von Silmarils von 1993. Allerdings basiert das wiederum auf der ebenfalls französischen Romanreihe "La Compagnie des glaces" von Georges-Jean Arnaud. Und die beginnt schon 1980. (Angaben und Jahreszahlen alle laut englischer Wikipedia.) Bisher habe ich immer geschlussfolgert, dass es da wohl ein Eiszeit-Postapokalypse-Subgenre gibt, das am prominentesten (genaugenommen fällt mir sonst nichts ein) von Franzosen beackert wurde. Möglicherweise ist die konzeptuelle Ähnlichkeit aber doch nicht ganz zufällig. Der französische Wikipedia-Artikel von Transperceneige erwähnt jedenfalls die Romane von Arnaud. Eine klare Reihenfolge kann man offenbar nicht zuweisen, da die Arbeit an dem Comic schon einige Jahre vor 1982 begonnen hat.

L'univers du Transperceneige rappelle celui de la série de romans La Compagnie des glaces de Georges-Jean Arnaud, dont la publication a débuté en 1980, deux ans avant la publication du Transperceneige dans À suivre, mais trois ans après qu'Alexis en eut dessiné les premières planches.


Fazit: Eventuell ist das doch die Idee von "Transarctica". ;)

--

Shadowrun-Neuerscheinungen: Catalyst betreibt einen Blog auf Tumblr, wo sie hauptsächlich Teaser zu Shadowrun (und Battletech) veröffentlichen. Da "Shadowrun: Anarchy", ich glaube, zur GenCon herauskommen soll, müssten sie bis dahin eigentlich einige Artikel über die Entwicklung rausbringen, die man unter diesem Tag verfolgen können sollte: http://catalystgamelabs.tumblr.com/tagged/anarchy Ich frage mich auch, ob es da einen Zusammenhang mit dem ebenfalls in Entwicklung befindlichen "Court of Shadows" gibt, ein eher Shadowrun-untypisches Feensetting. Dafür hat Catalyst Monica Valentinelli angeheuert. Sie ist bekannt oder? Vampire und hier im Kontext vorallem Firefly. Cortex Plus geht ja auch in Richtung geringerer Komplexität und Unterstützung von Erzählung.

--

Und schließlich ein Themenvorschlag: Habt ihr schonmal an Fandokumentation von Rollenspielen gedacht. Heute hat ja jedes Franchise mindestens eines bis mehrere Wikis bei Wikia, so auch Rollenspiele. Mal ein Beispiel für einen Aspekt des Themas: Ist das aus Verlagssicht eine Gradwanderung, weil dort einerseits Informationen stehen, die man lieber nochmal in einem Buch verkauft hätte, andererseits so eine Fandokumentation einen Werbeeffekt haben kann (Zugriff auf vergriffene Informationen spielt im Zeitalter vom ebook-back catalog ja vielleicht nicht mehr so die Rolle). Man könnte es aber auch als Gelegenheit nutzen, um über das Wiki Aventurica zu sprechen. Wegen mangelndem tieferem Interesse an DSA weiß ich nicht viel darüber, aber mein Eindruck war immer, dass die Akribie der Beschreibung dort den Detailgrad der DSA-Beschreibungen befördert hat. Ich vermute ich wisst mehr darüber.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin André!

Link zu NachgeDORPt: Sträflich!
Wird gleich auch oben noch nachgetragen :)

Snowpiercer: Wobei ich die Parallele zwischen dem Comic und Arnaud eher unter "Multiple discovery" packen würde. Mehr sagt die französische Wiki aber ja auch nicht: Ähnliches Konzept, mit unterschiedlicher Interpretation (Eugenik vs. Klassenkampf).
Wobei ich da auch nicht mehr Hintergrund-Wissen habe; aber es ist halt immer wieder so: Zwei Leute mit ähnlichen Ideen, die vor allem in einem vergleichbaren kulturellen und historischen Kontext stehen, besitzen wohl auch immer eine gewisse Tendenz, auf die gleichen Ideen zu kommen …

Shadowrun: Ach, wir werden einfach abwarten müssen. Ich kenne den englischen Markt nicht gut genug, um zu wissen, ob es da vielleicht gerade ingesamt Trends in die Richtung geben könnte, und nun ja, wohin Court of Shadows führt, wird man dann ebenso sehen müssen. Spekulieren ist ja in der Tendenz spaßig, aber so ganz ohne Anhaltspunkte auch müßig.
Ich könnte mir halt genauso vorstellen, dass sie halt auch schlicht bemerkt haben, dass sie am Rand zunehmend Kundschaft verlieren (eben z.B. Leute wie mich und die meisten in meiner Runde, die das Setting mögen, aber keine Lust auf diesen Regelmoloch haben ;)) und sie sich denken, dass dies ein einfacher Weg sein könnte, die Kunden zu halten.
Wir werden es sehen.
Nebenbei: Das DORP-TV-Interview äußert sich ja sogar ein wenig zum Thema; wenn auch ohne Ergebnis.

Themenvorschlag: Indirekt haben wir das; ist aber ein interessanter Aspekt.
Generell das Thema Online-Quell-Ressourcen, durchaus auch zusammen mit offiziellen Datenbanken wie den diversen SRDs der Spiele unter OGL etwa, aber klar, das würde z.B. die Wiki Aventurica und Dere Globus sicherlich mit einschließen.
Ich setz' es auf jeden Fall noch mal höher auf die Liste ^^

(Und nebenbei: Das mit dem Backlog ist immer so eine Sache. Das Buch aus dem Vorjahr ist schnell in ein eBook konvertiert, das sind wenn keine Probleme auftreten nur ein paar Minuten Aufwand; aber je älter und/oder obskurer die Quelldatei ist, desto kniffliger wird es. "Ewig ist nur Satinav" im Ulisses-ebook-Shop war etwa noch eine Pagemaker-Datei im Archiv; die kriegst du unter InDesign CC schon gar nicht mehr so ganz ohne Winkelzug geöffnet. Und dann ist es immer noch eine digitale Datei; DSA ist alt genug (wie aber z.B. auch D&D etc.) – da sind die frühen Produkte noch aus einem prä-digitalen Zeitalter.
Michael betont das ja auch immer mal gerne – eBooks sind halt nur manchmal, aber nicht immer "wenig Aufwand" ;))

VIele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Über dem Fazit hat eure Kommentarengine mein Zitat in ein Style-Attribut gestopft. Sieht nach einem Fehler aus.

... ich wars nicht!

This comment was minimized by the moderator on the site

Die RPC wird größer? Okay... diesmal war der ganze laden ein wenig voller als letzten Jahr am Sonntag. Aber insgesamt kam mir das jetzt nicht so viel Größer vor, als es damals in Münster war.

Vagrant Workshop: Und das ist genau der Stand, bei dem ich mich bis heute frage, wo der gewesen sein soll. Selbst an Lamentation of the Flamepricess bin ich irgendwann mehr zufällig vorbeigeschlendert. Aber die ProIndie-Leute...

Cosplay war aber wirklich eine große Überraschung dieses Jahr, was das vorhandensein angeht. (Oder die meisten Darstellerinnen waren letztes Jahr schon abgereist, als ich in Köln aufgeschlagen bin.) Jedenfalls bin ich da wirklich ziemlich überrascht gewesen, was dort mittlerweile für ein Aufwand betrieben wird, teilweise.
Und ja: Harley Quin war in allen Variationen eindeutig der diesjährige Trend. (Auch wenn die Suicide Squad-Version letzten Endes "nur" eine lose Interpretation der aktuellen Comic-Version ist. Von daher war nicht so ganz klar, welche Harley da jetzt verstärkt rumlief.

Und ja: Eloridas heißt der gute Mann. ^^
(Aber lustig, dass Elo da anscheinend eine Tradition draus macht. Anscheinend betrachtet man euch wirklich als vollkommen unbekannt.)

Aber es ist halt eben immer wieder schön bei solchen Gelegenheiten bestimmte Gesichter mal wieder zu sehen. Habs mir ja auch nicht nehmen lassen nochmal kurz hallo zu sagen, wenn auch mit ein wenig Zeitdruck aufgrund der Uhrzeit und ein-zwei Zielen noch im Hinterkopf.

Und zum Stalken haben wir Nerds doch jetzt den Yandere-Simulator. Da werden dann Thomas und Scorp einfach als "Senpai" nachgebaut und gut ist. XD

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Orakel zum Zweiten,

Generation Gap ist vielleicht gar nicht so weit ab vom Schuss.
Ist sogar etwas, was kurz in dem Eloridas-Interview gestreift wird, weil er im vergangenen Jahr wohl die Erfahrung gemacht hat, dass keiner in seinem Umfeld Zugang zu den 1W6 Freunden findet und ich halt zumindest dahingehend mal dreist nach seinem Jahrgang gefragt habe, weil … na ja, in meinem Umfeld glaube ich niemand zu finden ist, bei dem das Konzept nicht sofort geklickt hat.
(Filter Bubble und so, ich weiß; eine Erklärung durch Generationsunterschiede ist vermutlich auch zu monokausal, aber war der erste Gedanke, der mir auf den Stopp so kam ;))

Aber ja, weiter darüber nachdenkend, die Youtube, die ich konsumiere, ebenso wie die Podcaster, sind glaube ich alle eher so in meiner Ü30-Liga oder drum herum; ist nicht mal ein bewusster Prozess, vielleicht ergibt sich das ja doch ganz von selbst so …
(Mein Youtube-Konsum ist zudem dominant Englisch und hat kaum P&P-Bezug, aber das sind Themen für einen anderen Beitrag, oder so ;))

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Danke für dne Hinweiß mit dem Vagrant-Stand, Thomas. Da war ich wohl wirklich betriebsblind in dem Moment. XD

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Orakel zum Ersten!

Das nächste Mal frag einfach vor Ort ;)
Zumindest Tom, Markus und Janine haben qua DORP TV eigentlich immer einen ziemlich guten Überblick, wo alles liegt ;)
Wobei dieses Jahr insgesamt die völlig willkürlichen "Ey, wisst ihr zufällig wo XY ist?"-Anfragen weniger waren als sonst; hatten wohl nicht so sehr unsere Infopunkt-Gesichter aufgelegt wie sonst, oder so ;)

Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location