DORPCast 60: Kaffeeklatsch III – Götter, Ratten, wilde Themen

Hallo zusammen!

Heute geht es über Kraut und Rüben im DORPCast: Michael und Thomas haben noch eine Menge nachzutragen zum vorigen Thema Religion, sprechen über Rat-, Manti- und Krähencon, über Rollenspiele übers Internet und einen Kindergeburtstag. Nichts davon hätte zum eigenen Thema gereicht, daher gibt es alles auf einen Schlag – und das sogar mit leichter Überlänge.

Davor gibt es auch wie immer die Medienschau, während alles weiterführende wie gehabt unten in den Shownotes auf euch wartet.

Viele Grüße,
eure DORP

 Episode 60 – Kaffeeklatsch III – Götter, Ratten, wilde Themen

0:00:37  Intro
0:01:05  Medienschau, erster Teil
0:14:04  Thomas' kurzer Amazon-Prime-Rant
0:14:42  Medienschau, zweiter Teil

0:29:28  RatCon 2015
0:30:26  Das Erscheinen von DSA 5
0:35:21  Sonstiges von der RatCon?
0:36:10  Noch mal zurück zu DSA 5
0:37:41  DSA 5 und die Wired

0:39:05  Die MantiCon 2015
0:41:09  Die Krähencon 2015

0:41:29  Michael auf einem Kindergeburtstag und AD&D-Erinnerungen
0:44:24  Rollenspiele über Teamspeak, Google Wave (!) et al.

0:47:12  Relgionen Redux: Noch mal zur SciFi
0:51:59  Propheten und Kulte
0:53:46  Ein Beispiel für monotheistische Phantastik
0:54:41  Mehr zu Propheten
0:55.11  Der Transhumanismus
0:56:46  Endzeitkulte
0:59:26  Messriten und andere sakrale Rituale
1:04:36  Fantasy-Priester als profane Seelsorger?
1:05:48  Religiöse Schriften
1:06:44  Cargo-Kulte

1:07:59  Ist es wirklich wieder schon so spät?
1:08:39  Sermon 2.0
1:09:07  Adieu

Aus der Medienschau

Arkham City Origins
Die Schlümpfe 2
DSA: Die dunklen Zeiten – Imperium in Trümmern
Gamers 3: The Hands of Fate – Episode 1 auf Youtube (als Startpunkt)
Pathfinder – Fährte des Kriegers
Sense8 (auf Netflix schauen / Trailer auf Youtube)

Außerdem erwähnen wir …

Schönleben, Dominik: Rollenspiele haben 2015 keine Chance mehr? „Das Schwarze Auge“ plant trotzdem sein Comeback (Wired.de)

Kommentare (14)

Rated 4 out of 5 based on 1 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Bzgl. eurer herablassenden Beurteilung von ADnD (2E vermute ich): Das System ist nicht glattgebügelt und eine Core-Mechanik ist zwar vorhanden, jedoch gut versteckt. Die unzähligen kleinen Kinken wie die XP-Tabellen kann man charmant oder ätzend finden. Zweifellos aber ist es ein im Grunde funktionales und flüssiges (Kampf-)System mit sehr überschaubarer Prep-Time für den DM. Das ist mehr als ich von vielen neueren Fantasystemen sagen kann.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Philipp!

Vorweg: Ich hab keine Lust auf Editionsstreite, wenn du mit AD&D gerne spielst, bitte, hab Spaß damit und hör' nicht auf uns.
Ich hatte ebenfalls Spaß mit der AD&D-Runde, die wir damals gespielt haben; aber damals ist aus meiner Sicht das Stichwort. Michael hat sein für ihn perfektes D&D in D&D4 gefunden, ich hab meines in D&D5 (übrigens genauso wie die einzige andere AD&D-Veteranin in unserer Runde); Matthias wiederum hat in 13th Age das Spiel, das er gesucht hat.
AD&D ist in Retrospektive auch ein Spiel, dem sich nicht ganz einfach zu nähern ist. Sicher, wenn du einfach nur die absoluten Grundbücher nimmst, dann geht es, aber ähnlich wie auch D&D3 hat AD&D so unfassbar viele Ergänzungsprodukte gehabt, dass es aus heutiger Sicht sehr erschlagend wirkt. Wenn du dann noch, wie Michael, mit einheitlichen Steigerungstabellen und "hoch ist gut"-Armor-Class konditioniert wurdest, dann wirken klassenabhängige Stufenschritte und THAC0 aus dieser Perspektive einfach archaisch und sperrig. Vermutlich ist es genau der Winkel, aus dessen Gegenschuss heraus heutige Systeme "glattgebügelt" wirken.

Wogegen ich aber verwehre ist der Vorwurf, ich spräche herablassend von AD&D.
Wie gesagt, ich hab es damals gerne gespielt und verbinde mit den strukturgeprägten Hardcovern englischer Sprache genauso wie mit den alten Amigo-Boxen wohlig nostalgische Erinnerungen. (Von den Romanen und Kampagnensets aus der Zeit mal ganz zu schweigen; Dark Sun etwa ist einfach phantastisch!)
Aber wenn ich heute die Wahl habe, dann nehme ich doch lieber D&D5 :)

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Zum Thema Online rollenspielen möchte ich noch ergänzen, dass für mich die Webcam sehr wichtig ist. Das hat meinen Fokus auf die Spielrunde und das "beisammen fühlen" deutlich verbessert (namentlich der Wechsel vom damaligen Skype, das Video nur in 1 on 1-Anrufen erlaubte auf Hangout). Da hat man auch etwas, wo man hingucken kann und zum anderen bekommt man besser mit, was die anderen einem mitteilen wollen. Ohne das finde ich es auch nicht schon, aber mit Bild geht es eigentlich ganz. Am Tisch finde ich zwar auch besser, aber Online ist so ausreichend gut.

Michael, bitte erwähne doch im Podcast, wenn das Kaer-Hanbuch fertig ist, das interessiert mich sehr. Ansonsten verpasse ich es vermutlich, da ED nicht so arg verfolge (ist mir irgendwie zu nahe an der Standard-Fantasy, eben abgesehen von den Kears).
Kear Handbuch
Online spielen mit Video

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Jan!

Interessanter Einwand mit der Webcam; ich hab zwar diverse Kameras im Haus, aber nichts, was irgendwie Webcam-fähig wäre. Allerdings … hm, ich hab mit unserem Matthias (Scimi) Apples FaceTime über iPad und iPhone schon mal genutzt, nicht zum Spiel sondern ganz generell, und … ja … hm, ich glaube ich akzeptiere vorerst einfach mal, dass ich wohl nicht so richtig die Zielgruppe von sowas bin.
Ein manchmal sehr analoger Mensch, oder so ;)

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Es haben mir auch durchaus Leute in den Kommentaren Recht gegeben, bezüglich meiner Aussage, dass halt teilweise die Wissenschaftler fast die vehementeren Dogmatiker sind heutzutage.


Ich habe mich beim letzten Mal zurückgehalten, aber dazu muss ich doch was sagen. Von Wissenschaftlern würde ich schonmal nicht sprechen, denn es gibt ja auch religiöse Wissenschaftler. Vom Prinzip her sollte die Wissenschaft agnostisch gegenüber Ideen wie der von einem Gott sein. Was in Abwesenheit von belastbaren Indizien für so eine Entität, aber eigentlich nur eine Höflichkeit darstellt. Religion lässt sich beispielsweise als soziologisches Phänomen untersuchen und Spiritualität als individualpyschologisches. Mit solchen Ansätzen kommt man zu überzeugenderen Deutungen, als die Vermutung diese menschlichen Aktivitäten fußen auf übernatürlichen Wirkungen. Wirkungen, die eine lange Geschichte der Verdrängung aus allen anderen Bereichen (Wetter, Firmament, Naturkatastrophen, psychische Auffälligkeiten, Krankheiten etc.) haben, zu deren Erklärung sie in der Vergangenheit herangezogen wurden. Verdrängt wiederum durch die Wissenschaft, weshalb ideologischer Antagonismus seine Berechtigung hat.

Dass man Religionen für gefährliche Ideologien hält, die verdrängt werden müssen, ist aber mehr eine persönliche Überzeugung und selten überhaupt mit einer wissenschaftlichen Analyse begründet, schon eher mit einer gewissen historischen Lesart und individuellen negativen Erfahrungen.


Isoliertes Dorf: Kennt ihr die "Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht"? Der Film hat nichts mit Phantastik zu tun, soll aber den anderen Umgang mit Zeit in der Mitte des 19. Jahrhunderts in einem Dorf im Hunsrück vermitteln. Die vier Stunden, die dieses Werk verschlingt, haben mich freilich bisher davon abgehalten, es mir zu leihen.

Divergierende Kaer: Gab es da nicht das "Book of Tomorrow", in den meisten Kaer in Barsaive, das auch Geschichte und Kultur vermittelt?

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin André!

Die Religion-/Wissenschaft-Frage lass uns mal besprechen, falls wir uns irgendwo auf 'ner Messe, Con oder begegnen. Religion und Politik, die zwei Dinge, die ich online nur sehr zurückhaltend besprechen mag ;)

Isoliertes Dorf: "Die andere Heimat" sagt mir vom Namen her was, aber nein, gesehen habe ich sie auch nicht. Vier Stunden allerdings ist schon wirklich ein Dealbreaker, fürchte ich …

Book of Tomorrow: Umso spannender, oder?
Ihr habt ja selbst in anderen Kommentaren schon gute Aspekte dazu genannt =)

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Chronik der Sehnsucht sagt mir nix. Und vier Stunden am Stück einen Film gucken? Dafür bräuchte ich Urlaub ... den ich dann auch dafür nutzen würde. ;-)

@Earthdawn: Ja, die gab dieses Buch, das jeder Kaer bekommen hat. Aber wer sagt, dass es nicht geändert wurde, verloren ging, sie einen unvollständigen Raubdruck oder das Werk eines Dämonenmalopfers aufgesessen sind. Oder viel naheliegender, was wenn die Inhalte der Ideologie der Kaer-Ältesten wiedersprachen und sie die Inhalte des Buchs falsch wiedergeben oder das Original zurückhalten und ihre eigenen Lehren predigen?

This comment was minimized by the moderator on the site

Wollte nur sicherstellen, dass du es nicht vergessen hast. :D

Die richtige Antwort ist natürlich, dass sie als treue Untertanen Theras das Buch weggeschmissen haben, weil ihm der geplante Verrat geradezu von den Seiten troff.

This comment was minimized by the moderator on the site

Tolle Folge!
Und gerade passend heute nachmittag kurz vor Vollzugs-Meldung von Michael zum Thema Kindergeburtstag gehört.
Wär das eine eigene Folge wert? Jugendarbeit?
Oder gab es das schon mal?

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin TeichDragon!

Auf Facebook kam die gleiche Frage – Folgenthema Jugendarbeit – auch schon mal auf.
Wir sind da etwas zurückhaltend, weil unsere fachliche Expertise da jetzt auch schnell an ihre Grenzen stößt. Dennoch: Vermerkt ist es.
Wir haben so ein leidiges "Stirbt unser Hobby aus"-Thema auch seit Beginn des Podcasts auf der Liste und schieben es immer wieder vor uns her; vielleicht kann man das ja mal miteinander verrühren und schauen, wo sich da in der Mitte vielleicht ein konstruktives Gespräch führen lässt.
Ich kenne auch mehrere studierte Pädagogen, die LARP in der Jugendarbeit verwendet haben – da könnte ich bestimmt auch mal eine(n) einladen, mit uns zu reden … würde dann aber wieder ein sehr anderes Thema werden, schätze ich.

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Danke für die tolle Folge! Liege gerade krank im Bett und konnte nicht zur Midgard Runde - eine sehr schöne Abwechslung :-)

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Gast2!

Freut mich, wenn sie dich unterhalten und vielleicht ja sogar beim Genesen geholfen hat :)

Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

The Gamers: Ja II lebt von der Gag-Aneinanderreihung. Aber eine Story hatte der Film dann schon gehabt, weswegen er ja von den Fans der Serie als schwächer wahrgenommen wird, weil er einfach nicht - wie der erste Teil - auf Gagdichte in der Sekunde fokussiert war.

Rat Con: Mir wahr gar nicht bewusst, dass das M'era Luna unter Rollenspielern dermaßen populär ist.

wired; Ach ja... das komische Ding. Der Artikel wahr definitiv keine Sternstunde der Facebook-Kultur. Ich habe ihn einfach nur gelesen udn für nicht weiter erwähnenswert oder gar kommentierenswert gehalten. (Eben wegen der ganzen Fehler darin.)

Krähencon: Aber diesmal ist der Podcast wenigstens mal wieder früh genug geschaltet worden, um eventuell noch mal eben kurz RIchtung Krefeld aufzubrechen, oder etwa nicht? ;)

Kindergeburtstag: Warum AD&D? Oder war das der Wunsch des Geburtstagskindes? Theoretisch gäbs ja auch andere Systeme, wie LabLord und/oder Aborea, die ebenfalls nützlich wären.

Mage-Folge: Tut euch keinen Zwang an.

Egel-Rollenspiel: Spoiler-Alarm. Die Engel haben niemals nicht nichts mit der dreckigen technologie der alten Welt zu tun. Das bekräftigt die angelitische Kirche jedem, der fragt. Und diese Ketzer von Schrott-Baronen werden auch noch für ihre Sünden brennen. ;)

Fringe und andere Religionen: Das mit dem Römischen Reich wahr damals ja mehr oder weniger eine politische Forcierung Seitens irgendeines Kaisers zu ungunsten der politheistischen Weltsich gewesen. Von daher wäre eine monotheistische Religion am Ende vermutlich so oder so der zentrale Kult gewesen. (Ganz davon ab, dass es sogar diverse Religions-Theorien gibt, die besagen, dass die Logik zur monotheistischen Religion als evolutionärer Schritt in der Geistehaltung unumwendbar ist.) Ich glaube das Christentum als relativ "offener" Kult hat damals nur in direkter Konkurenz zu einem mysterien Kult Namens Sol Inviktus gestanden, der heute vermutlich ebensogut hätte die zentrale Staatsreligion sein können. Aber nicht der klassische, griechische Pantheon in seiner römischen Auslegung.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Orakel!

Ich weiß, hab lange keine Kommentare mehr hier beantwortet, aber war viel zu tun. Here we go again :)

The Gamers: Ich muss ehrlich sagen, ich glaube 2 nie gesehen zu haben. 1 und 3 ja, 2 meine ich nicht. Und 1, na ja, ist cool für das, was es war, aber ich finde der Film hat sich insofern ein wenig überlebt, als dass die Macher selbst das Konzept in meinen Augen gut weiterentwickelt haben. Immer noch fein guter Film, aber aus heutiger Sicht für mich mehr ein Zeitzeugnis und ein Wegbereiter; aber das ist natürlich Geschmackssache.
"Dear Ambrose, we hardly knew thee" und "You seem trustworthy! Would you care to join us in our noble quest" zitiere ich aber auch bis heute aktiv ;)

RatCon/M'era luna: Konkrete Zahlen haben ich auch keine; meine "Freundeskreis-Empirie" zeigt durchaus einige M'era-Luna-interessierte Rollenspieler; die wiederum sind aber alles keine RatCon-Gänger. Na, wer weiß …

Wired: Wie in der Folge gesagt, auf die Wired an sich lasse ich ungern was kommen. Der Artikel aber, wie du auch sagst, war eher nichts. Was ich schade finde ist nur, dass so selten Artikel über den Tellerrand der Szene hinausragen; der hier dürfte es getan haben … und war dann halt, was er war …

Krähencon: Eigentlich sollten alle fraglichen Podcasts jeweils im Vormittag bis Mittag des jeweiligen Sonntags erscheinen. Ich lade halt samstags hoch und Tom schaltet frei, sowie er sonntags Zeit findet. Das hätte auch etwa für die Feencon vor einigen Wochen noch gereicht; aber ob es gelohnt hätte, gut, ist eine andere Frage …

Kindergeburtstag: Da verweise ich mal nur auf die Folge 61 am kommenden Sonntag. Teaser: Es ist nicht AD&D geworden ;)

Andere Religionen: Während du Rom-Fakten-technisch sicherlich Recht hast mit Monotheismus und Sol Invictus … wir reden hier von einem Parallelwelt-Rollenspiel-Setting in Hypothese. Ich denke, man "käme damit davon", wenn man definiert, dass die alten Kulte das Rennen gemacht haben. In einem Multiversum unbegrenzter Möglichkeiten muss es letztlich auch so eins geben ;)


Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location