Dorpcast 52: Die kleinsten Schlachtfelder der Welt

Hallo zusammen!

In der 52. Episode des DORPCast ist Michael am Zug: Nachdem vor zehn Episoden Thomas daran scheiterte, ihn für sein Nischenhobby LARP zu begeistern, kann der nun kontern und versuchen, ihn fürs Tabletop zu begeistern. Wo liegt der Reiz des "Püppchenschubsens", was sind die ominösen "fünf Säulen des Hobbys", wie fängt man an und überhaupt, worum geht es da?


Begleitet wird die Folge, nebenbei eine der längsten in der bisherigen Geschichte unseres Podcasts, wie gewohnt von einer Medienschau und einem kleinen Haufen Neuigkeiten rund um die DORP am Ende der Folge. Und alle weiteren Informationen gibt es – wie immer – nach dem Link in den Shownotes.

Viele Grüße,
eure DORP

 Episode 52 – Die kleinsten Schlachtfelder der Welt

0:00:29  Intro
0:01:12  Medienschau

0:23:18  Tabletop – eine Einführung
0:25:40  Die fünf Säulen des Hobbys
0:25:55  Säule 1: Basteln
0:28:01  Säule 2: Malen
0:33:46  Muss ich malen?
0:37:33  Säule 3: Sammeln
0:40:55  Wo liegt die Kostenschwelle für das Hobby?
0:43:38  Säule 4: Das Spielen
0:48:37  Und wie genau läuft so etwas ab?
0:49:57  Vom Miteinander und vom Gegeneinander
0:56:07  Säule 5: Das Meckern
0:57:29  Der Bereich historischer Tabletops
0:59:11  Die narrative Seite des Hobbys
1:00:34  Kartenbasierte Kampagnen
1:01:40  Einsatz im Rollenspiel
1:02:46  Empfehlungen zum Einstieg und Gedanken über Games Workshop
1:06:18  Spürt Thomas die Verlockung?

1:08:16  Die nächste Folge erst in 21 Tagen
1:08:59  Die RPC & DORP-TV
1:10:15  Unser kommender Earthdawn-Download
1:10:41  Star Wars Day ;)
1:11:03  Ausklang und Sermon
1:11:52  Adieu

Aus der Medienschau

Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall (auf Steam)
Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall (auf GOG)
Catherine (X-Box 360)
HeXXen 1733 (Pressemeldung) / HeXXen 1730 (Originalfassung)
Mad Max Trilogie
Murphy, Kevin Andrew: Penny Dreadful (DTRPG)
Pike & Shotte

Errata

"Was zur Hölle hab ich denn da für einen Aussetzer in der Folge?
Die Firma heißt Double Fine und das finale Spiel heißt Broken Age."
- Thomas

Weitere Links

Kellerkinder – Der Limburger Rollenspielstammtisch

Erwähnter DORP-Content

Savage Dystopian Legions – Ritter des Deutschen Ordens
Thomas' begeisterte Rezi zum Director's Cut von Baphomets Fluch 1 und
seine frustrierte Rezi zu Baphomets Fluch 3, die aber milder ausfällt, als er das im Kopf hatte

Zum Thema

Diced
Magabotato
Phantasos Studio

Kommentare (6)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo,
Ihr erwähnt eine Seite, bei der man Suchkriterien eingeben kann (dir üblichen, Rasse, Klasse, Waffen...) nach denen denn Miniaturenvorschläge aus den verschiedenen Sortimenten gemacht werden. Besonders interessant, wenn man ein Abbild seines eigenen Rollenspielcharakters sucht.
Unter welchem Link finde ich diese "Suchmaschine"?
Im Voraus schon vielen Dank.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hmm, die Magie von Mad Max erschließt sich wohl nur jemandem, der tatsächlich die Filme das erste Mal in Originalreihenfolge gesehen hat. Natürlich fällt der erste Teil gegenüber dem zweiten ab, aber er ist immer noch wesentlicher als der unsägliche, "Ich-muss-jetzt-ganz-schnell-Geld-machen-und-drehe-den-zweiten-nochmal" dritte Teil. Der erste Teil erzählt (zugegebenermaßen ziemlich einfach) warum aus dem Cop Max Rockatansky Mad Max wird. Würde ich ihn nicht kennen, würde ich mich den ganzen zweiten Teil lang fragen, warum ist der Vollstrecker am Anfang so ein arschiger Klotz?

Zum Hauptthema Tabletop: Eine sehr gute Idee, dies an den fünf Säulen festzumachen, allerdings ist eine Stunde für so einen Rundumschlag schon sehr knapp. Ich hätte mir ein wenig mehr Zeit für die Brücke zum Rollenspiel gewünscht, denn die Übergänge sind wirklich fließend. Ihr habt korrekterweise den hybrid Shadows of Brimstone genannt, aber interessant wäre ein Hinweis auf z.B. D&D4, dass fast zwingend Spielfläche & Minis voraussetzte gewesen.
Auch die Rückkopplung, dass Miniaturen und gut gemachtes Gelände wiederum Einfluss auf Rollenspiele(r) haben können, wurde m.E. nur am Rande betrachtet (Michaels Hinweis auf die Nutzung Spielgeländes des Verlags für RPG-Szenarien). Ich hatte z.B. mal einen Spieler auf einem Con in meiner Runde, der nach der Musterung von Pose, Gesicht und Ausrüstung seiner (gestellten) Zinnfigur sagte: "Oh ja, so will ich meinen Charakter spielen!".

This comment was minimized by the moderator on the site

Heyho, wir haben das Thema an dieser Stelle nicht weiter vertieft, weil Thomas und ich uns ja schon mal in Episode 15 darüber unterhalten hatten. Also zumindest unserer Meinung nach. http://www.die-dorp.de/index.php/dorpcast/1806-dorpcast-episode-15-pueppchenschubser-stimmungsspieler

This comment was minimized by the moderator on the site

Ok, so lange bin ich noch nicht dabei. Die Episode lade ich mir mal nach.

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo ihr Zwei!

Feine neue Folge, endlich Michael unleashed

Mit Mad Max hat er aber auch sowas von Recht...!
Zum Einsatz ins Rollenspiel hätte es gerne noch etwas mehr sein dürfen. Schade das bei diesem Punkt die Zeit schon so weit fortgeschritten war aber vielleicht macht ihr ja dazu noch mal etwas ;)

Liebe Grüße,

Patrick (Freue mich schon auf die RPC Folge!)

This comment was minimized by the moderator on the site

Penny Dreadful: Warum Warnsignal? Und was hat es mit den Sünden auf sich? (Außer das in der Geschichte wild gecrossoverd wird, was ja eigentlich gegen die ursprüngliche Philosophie der oWoD verstößt.)

Mad Max: Ich kann mich bei dem Film nur so gerade eben erinnern, dass ihm irgendwie das Postapocalyptische (in meinen Augen) zur gänze fehlte. (Hab ihn aber auch nur einmal vor Jahren mal im Fernsehen gesehen. VOn daher ist das auch nur noch sehr verschwommen.) Venventuell muss ich das wirklich nochmal zu bekommen versuchen.

Catherine: Moment mal... das war doch das Spiel mit den Schafen, oder? Thomas bestätigt mir diese Vermutung in seinen weiteren Ausführungen. Ich habe ein Let's Play davon gesehen. Es war schon vom Ansehen her irgendwie toll, allerdings bin ich mir nciht wirklich sicher, ob ich mir dieses spezielle Spiel dann antun wollen würde. (Dafür war es mir letzten Endes dann doch zu abstrus irgendwie.)

Broken Sword: Das hab ich damals auf dem Mac gespielt. Frage mich gerade, ob der erste Teil mittlerweile auf die gängigen Plattformen inklusive Linux portiert wurde. Das wäre zumindest mal ein Spiel, dass ich auch Heute gerne wieder spielen würde.

Daedalic: Allerdings ist gerade Daedalic erst jetzt so nach und nach auf den trichter gekommen ihre neueren Titel auch für andere Plattformen anzubieten. Was leider schade ist.

Basteln: Aporpos Basteln. Beim Gelände gibts ja auch in der D&D'ler Welt ein paar SLs, die das dann mit einem gewalltigen Aufwand betreiben.

Malen: Das ist auch das einzige, was mich noch dazu bringt, hin und wieder einzelne Figuren zu erstehen. Das Püppchenschubsen selbst hat irgendwann für mich an Reiz verloren.

Sprügrundierung und Styropor: Oder man arbeitet mit diesem Effekt. ^^

Silberfischchen und verpöhnt: Das kommt aber auch jeweils sehr gezielt auf das jeweilgie Umfeld an. (Gerade in den GW-Läden ist man ja als Einsteiger mehr oder weniger dazu zwangsverpflichtet die Dinger auch angemalt in die Schlacht zu führen.)

aber Bemalen ist definitiv entspannend.

Kosten: Das muss man wohl sehr relativ sehen. Mit den Skirmischern wäre es zwar an sich günstiger, aber erstmal mitspieler für solche Skirmischer überhaupt irgendwie finden. Letzten Endes läuft es auf GW raus, weil da Spieler existieren. (Oder sehr viel überzeugungsarbeit.)

Warzone: Wenn ich dort was anschaffen würde, dann bauhaus-Minis.

Ein GW-Laden ist neutral? ;)

historisches Tabletop: Das klingt nach einem sehr großen Rechercheaufwand, um überhaupt erstmal herauszufinden, wie eine realistische Armee zu dem entsprechendem Zeitpunkt aussah?

gerade die Reaper-Minis sind für mich ein Grund ab und an dann doch nochmal eine Minatur zu erwerben, um sie irgendwann später mal anzumalen. Die sehen nämlich wirklich schön aus.

21 Tage: Mäh... dann seid ihr wieder in einer anderen Taktung als Ausgespielt.

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location