DORPCast – Episode 29: Wenn nach Köln her die Spieler kommen – Die RPC 2014

Hallo zusammen!

Voriges Wochenende war in Köln wieder die RPC – und nachdem wir die vergangenen Tage schon darauf verwendet haben, euch mit allen DORP-TV-Videos zur Messe zu verwöhnen, ist heute auch der DORPCast dran.

Michael und Thomas blicken zurück auf die Messe als Ganzes, aber werfen auch wie schon im Vorjahr zugleich einen Blick auf die Neuerscheinungen, die ihre Aufmerksamkeit erregt haben.
Alles weitere, wie immer, nach dem [weiterlesen]-Button.

Viele Grüße,
eure DORP

Episode 29: Wenn nach Köln her die Spieler kommen – Die RPC 2014

0:00:29  Intro
0:00:59  Neues von DORP-TV
0:01:24  Die Medienschau

0:21:27  Hinführung zum Thema
0:24:27  Wo sind all die Einzelhändler hin?
0:25:53  Die RPC – Das Event zum Socializen
0:26:34  Der Cross-Media-Gedanke
0:29:20  Am DORP-Stand
0:31:16  Die DSA-5-Beta (und noch etwas mehr Ulisses)
0:38:19  Der Cthulhu-7-Schnellstarter
0:41:20  Der Gaslichtband für Cthulhu
0:32:37  Über Shadowrun
0:45:11  Shakes and Fidget
0:46:01  Starcraft 2: Heart of the Swarm
0:46:31  Die Splittermond-Grundregeln kommen als PDf kostenlos
0:51:04  Der "Nachtwache"-Band für Das Lied von Eis und Feuer
0:52:17  Neverwinter
0:53:03  Cthulhus Ruf
0:54:12  "Echte Prominenz"
0:55:57  Fazit – gerade als Verlagsmitarbeiter
0:57:15  Die Rückkehr der 1W6 Freunde
0:59:99  Fazit Nummer 2

1:00:20  Wir werden 2014 wieder au der Feencon sein!
1:00:47  Wo man uns so findet …
1:01:51  Allgemeine Verabschiedung

Aus der Medienschau

Die Mondverschwörung
Finn, Thomas: Schwarze Tränen
Gaiman, Neil: Fortunately, the Milk
Layman, John: Chew
Philipps, Sean; Brubaker, Ed: Fatale
Perlen des Lokaljournalismus (Facebook)
Starcraft: Heart of the Swam
Star Trek Intro Darkness
Vaughan, Brian K.: Saga
Vogt, Christian und Judith: Die zerbrochene Puppe

Aus dem Hauptteil

Cthulhu 7 – der deutsche Schnellstarter / Direktlink zur PDF
Das Lied von Eis und Feuer – Die Nachtwache
Das Schwarze Auge 5 – Das Beta-Regelwek
Shadowrun – Schattenkatalog
Shadowrun – Wummenquartett

Kommentare (25)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Also mit der Schließung der Kommentare drohen, während Michael einen Flamebait nach dem nächsten raushaut. Tsk, tsk.

Mich würde interessieren, ihr habt von der Preisschraube nach unten eher als mögliches zukünftiges Phänomen gesprochen. Mir scheint aber das kostenlose PDF des DSA-Beta-Regelwerks und die Ankündigung einer kostenlosen PDF-Version der Splittermond-Regeln bereits eine Reaktion auf den niedrigen Preis der Shadowrun Fünfte Edition von Pegasus zu sein. Oder sehe ich das falsch?

Ich freue mich auf eine DORP-Vorstellungsfolge und hoffe auch weiter auf eine Besprechung eurer Produkte nach Designaspekten, wie ich schonmal bei Episode 16 angeregt habe.

"Ramschen und Schachern"? Noch ein neues DSA-Produkt?

This comment was minimized by the moderator on the site

DorpTV-Videos: Es ist übrigens irgendwie verstörend, urplötzlich Thomas Gesicht überall zu sehen, wenn man ihn eigentlich nur als Stimme bislang im Fokus wahrgenommen hat. ^^

Star Trek Into Darkness-Transporterkritik: Was will man von einer Technologie auch anderes erwarten, deren zentralste Frage, nämlich "Wie funktioniert der Heisenberg-Kompensator?" nur mit der Antwort "Sehr gut." überzeugend beantwortet werden kann? ^^

RPC-Freitag: War der nicht ohnehin nur ein einziges Mal eingerichtet gewesen? Ich meine mich da an irgendwas von ein paar Bekannten, die hier udn da Support machen, zu erinnern.
-> Crossmedia-Konzept: Naja. Ich fand die erste RPC in Köln aufgrund des unglaublichen Krachs nur verstörend. (Deswegen bin ich seitdem nicht mehr da gewesen.)

Dorp-Episoden-Planung: Wie wärs mit der Episode "Was wir gerne noch tun würden, aber wahrscheinlich niemals gebacken bekommen werden?"? ^^

DSA-Beta: Und im Ulisses-Forum tobt wohl gerade der erste DSA-Edition-War in der Geschichte dieses speziellen Spiels überhaupt, wenn ich Twitter richtig verstandne habe. ^^

Cthulhu-Neuheiten: Wobei die Gescihcte mit dem "Kickstarter" zu den "Beigen des Wahnsinns" für mich schon einen bitteren Beigeschmack hatte. Was ist aus den "lautstark" "angedachten" PoD-Geschichten geworden?

Splittermond-GRW: Warum ist das "spannend"? Ihr versucht zwar den Grund dafür zu erklären, aber so wirklich nachvollziehen kann ich euren Punkt nicht.

"Echte Prominenz": Warum wird das jetzt schon zu vernünftigen Menschen in Kombination mit Mögen verbunden. Mir war die reine Metzelorgie GoT nach Band 3 (der englischen Zählung) zu viel und die "Tittenparade" der Fernsehserie nach der ersten Staffel einfach nur noch egal.

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin!

Direkt vorweg – ab dieser Folge gibt's hier auch wieder regelmäßige Antworten. RPC ist ja durch ^^

Zündelmeister Scorp: Ja, vor allem weil ich so Drohungen auch immer so ernst meine
Aber ja, ach, man muss sich auch nicht einig sein, man darf einander denke ich auch necken … aber es soll halt freundlich bleiben. "Ich find DSA 5 doof, weil die Regeln viel zu viel Komplexität eingebüßt haben" würde ich nicht teilen, find ich aber okay. "DSA 5 ist kacke trololol!" … nicht

Preiskampf: Da können wir nur spekulieren. Generell würde ich schon sagen, ja, der Preiskampf bei Grundregelwerken hat merklich zugelegt. Wobei Shadowrun insofern noch mal ein anderes Biest ist, als dass die zumindest für die Grundregelwerks-PDF das gleiche Geld nehmen als für das viel zu günstig erscheinende gedruckte Buch. Anders als jetzt die Beispiele, wo man das Spiel de facto halt kostenlos bekommt. Das ist … schon noch mal anders, weil es halt noch einmal eine neue Kategorie eröffnet.
Wenn ich davon ausgehe, dass halt immer mehr Leute komplett vom gedruckten Buch weg zu digitalen Medien wechseln (ich selber zögere ja, aber du hörst Michael in der Folge ja gleich mehrfach genau in die Richtung gehen) … dann bedeutet ein kostenloses Grundbuch mittelfristig, dass du einen ganzen Stapel einnahmen einbüßt. Gerade weil Grundregelwerke doch immer mit das verkaufsstärkste einer Reihe sind.
Die DSA-Beta nehme ich da etwas aus, halt weil es eben eine Beta ist. Ich denke, wäre zumindest zu dieser Messe das finale Buch erschienen, würde die PDF Geld kosten und das Buch selber teurer sein. Aber das hier ist ja Arbeitsmaterial und auch als solches gedacht.

Rammschen und Schachern: Aber hallo!
Nachdem bisherige handelsorientierte Produkte von "Lanze, Helm und Federkiel" bis "Handelsherr und Kiepenkerl" schon totale Kracher waren


Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Orakel!

DORP-TV: Überall? Na ja …
Du siehst mich im Interview zu den 1W6 Freunden und abseits der DORP-Videos noch relativ zufällig zeitgleich im aktuellen Eifelarea-Film-Blogvideo; das sind glaube ich dann 2 von 23 Videos rund um die letzte Woche. Ich glaube das ist soweit okay ^^

ST into Darkness: Der Logikbruch im akuten Fall ist für mich wie gesagt auch eher problematisch, aber generell ist das genau die Art, wie ich meine Space Opera will

RPC-Freitag: Die in Münster sollte auch je dreitägig gewesen sein. Aber … du, Erinnerungen und ich, wir haben eher eine lose Beziehung miteinander
Crossmedia: Wie gesagt, die Lautstärke dieses Mal war über sehr weite Teile überaus gut zu ertragen.

DORP-Episoden: Hach ^^
Was den DORPCast angeht, so sehe ich da guten Chancen, dass wir das nicht brauchen. Es gibt halt eine interne Liste, aus der wir jede Folge auswählen … und langsam sind wir an dem Punkt, an dem sie nicht mehr schneller, sondern gleich schnell wie die eigentliche Folgenrate fortschreitet. Tatsächlich haben wir derzeit grob die nächsten drei bis fünf Episoden schon festgelegt.
Was sonstige Projekte angeht, gab es da im alten DORP-Blog vor Jahren sogar mal eine Artikelreihe zu

DSA-Beta: Der Erste? Glaube ich eigentlich nicht … ich erinnere mich durchaus an manches böse Forenposting nach dem Erscheinen von DSA4 vor zig Jahren. Das liegt nur unfassbar lange zurück mittlerweile, die DSA-4-Grundbox kam 2001

Cthulhu-Neuheiten: Soweit ich weiß – das jetzt aber cum grano salis, ich bin da nicht up to date gerade – widersprechen sich beide Pläne nicht. PoD ist in Arbeit und einen Prototypen gab es meine ich auf der letzten DCC sogar schon zu sehen. Der Kickstarter der Deluxe-Version von BdW ist meine ich "obendrauf".

Splittermond: Puh, was kann ich denn jetzt anderes sagen als im Cast? Na, mal anders versucht:
Grundregelwerke sind in der Produktion teuer. Und damit meine ich nicht den Druck, sondern ich denke an Autoren, Lektoren, Korrektoren, Illustratoren, Layouter und was noch so alles anfällt. Gerade etwa eben bei Splittermond, weil es keine Übersetzung ist, sondern da ja auch noch Konzeption, Playtest und nicht zuletzt die Beta zu amortisieren sind.
GRWs verkaufen sich in der Regel mit am Besten, weil es auch einfach das Buch ist, was du immer, immer brauchen wirst und meist mehr als eines pro Runde nicht schadet. Das nun de facto digital zu verschenken bei einem Buch, das sich sicherlich auch so verkaufen wird mit all dem Schwung, den es hat … ja, das ist denke ich spannend.

GoT/SoIaF: Na ja, Michaels Kommentar von der Seite mal außen vor, ich denke Reputation und Marktzahlen zeigen, dass viele, viele Leute Spaß an der Marke haben, Buch wie Film. Man kann ja einen anderen Geschmack haben, aber ich vermute die Mehrheit mag's …

Viele Grüße, Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Eure Eindrücke von der Messe kann ich nur teilen. Ich habe mir zwar nicht viel gekauft (eine Game of Thrones Tasse), aber die Messe hat großen Spaß gemacht. Ich hatte auch das Gefühl, dass einerseits mehr Kostümierte da waren und auch die Qualität der Kostüme noch mal zugelegt hat (auch wenn die teilweise Standbesatzungen der Computerspielehersteller waren). Ich hatte auch erst gedacht, dass es ähnlich übel laut werden würde wie vor zwei Jahren, aber die Lautstärke war OK in Bereich der Rollenspielstände.

Splittermond: Irgendwie sehe ich da nicht den Untergang des Abendlandes kommen, weil es das Grundregelwerk als kostenloses PDF geben wird. Das ist für mich erst mal eine Einzelaktion m.E. aus der aktuellen Situation sinnvoll ist, soll heißen: Splittermond möchte in einen Markt vordringen, der durch DSA besetzt ist. Ich erwarte jetzt aber nicht, dass jedes GW (von Uhrwerk oder anderen Verlagen) künftig als kostenloses PDF angeboten wird. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Rechnung aufgeht, denn gerade beim GW legen sich dann doch viele die gedruckte Version zu. Ich sehe die elektronische Version als eine Ergänzung, aber nicht unbedingt als Ersatz. Ich lese zwar selbst viel auf dem Tablet, das ist für das von vorne nach hinten durchlesen auch OK. Aber wenn ich mit einem Fachbuch oder Regelwerk arbeiten will (nachschlagen, zwischen unterschiedlichen Stellen hin- und her springen), ist mir die gedruckte Version lieber. Und ich erwarte auch nicht, dass in Zukunft die elektronischen Versionen der GWs kostenlos sind. Ende des Jahres steht uns eine ähnliche Situation bevor, wenn die deutsche Version von 13th Age erscheinen soll und versucht in den deutschen Pathfinder Markt vorzudringen. Da rechne ich aber nicht damit, dass es das PDF dann kostenlos geben wird. Gegen Ende hin musste ich auch etwas schmunzeln, denn da wird einerseits die Ankündigung des kostenloses Splittermond PDFs nachdenklich reflektiert, andererseits aber dann auch das Erscheinen des Pathfinder SRDs stolz verkündet. (Ich weiß, dass zwischen einem SRD und dem GW ein Riesenunterschied ist, aber grundsätzlich reicht einem das doch auch zum Spielen...)
Auf jeden Fall bleibt es spannend, wie die Entwicklung hier weitergehen wird.

Und zum Schluss noch Danke für den Gaiman Buchtipp, den habe ich mir bestellt. Michael hat es perfekt mit seinem "das sind Stories, die ich als Rollenspielabenteuer spielen will" zusammengefasst, das ist genau das, was ich auch dachte, als ich die Beschreibung hörte.

This comment was minimized by the moderator on the site

Medienschau
Ich suche ein Geschenk für nen Kumpel, dachte an Bücher von Neil Gaiman (Kumpel ist Comic-Sammler und Sandman-Fan). Größte Empfehlungen von Gaiman?

RPC
- Genereller Eindruck: Als Besucher macht 1 Tag am meisten Sinn, 2 Tage würde ich nur empfehlen wenn man Runden spielen will.
- Beim Splittermond-Workshop (mein einziger) war es recht laut, aber das Mikrofon war lauter.
- Schnäppchen kaufen: hat nicht stattgefunden. Sehr ärgerlich in meinen Augen, hoffe immer wieder auf oWoD-Glücksgriffe.
- Cosplayer: Sinn und Unsinn der Militärs bzw. der Postapokalyptischen die irgendwie nur "rumhängen" oder wandern. Bin aber für jeden Kostümierten dankbar, macht einfach enorm Stimmung!
- Socializing: Ich war einer der Schüchternen die nur kurz vorbei gekommen sind um euch für den DORPcast zu danken, hatte aber auch wirklich nicht mehr zu sagen ^^
- DSA5-Beta: Habs jetzt durch und finde es großartig! Einfacher und direkt verständlich, nach einmal durchlesen quasi spielbar. Die 5er ist exakt das was ich mir gewünscht habe.
- Splittermond-PDF: Gewagter Schritt, könnte aber hinhauen. Insbesondere der erste Schnellstarter ist auch weit entfernt vom fertigen Regelwerk (ich war Betatester), da hilft die kostenlose PDF die Zweifler nochmal zurück ins Boot zu holen. Finanziell stehen sie glaube ich dank den sehr guten Weltenbandverkäufen gut da und können dadurch mit einigen GRW-Printverkäufen kalkulieren.

Schöner Cast, freu mich auf den nächsten!
Auf der FeenCon bequatsch ich anwesende dann mal was länger

This comment was minimized by the moderator on the site

Wieder einmal eine für mich sehr interessante Episode, dank der anderen Perspektive.
Perlen des Lokaljournalismus ist auf jeden Fall ein guter Tipp, ich erkenne da ein bischen was wieder. Auch wenn ich persönlich eher Rundfunkerfahrung habe.
Mondverschwörung und Saga muss ich auch zustimmen. Comics lese ich persönlich fast nur als Datei. Rat Queens habe ich mir jetzt mal fürs Regal gegönnt.

Mein Erlebnis der RPC war auf jeden Fall ein völlig anderes als eures. Als nur für den Teil eines Tages Anreisender. Ich war nun auch mit Freunden da von denen eine eher shoppen wollte und der andere seinen Fokus auf DSA5 und den damit verbundenen Workshops hatte. Die Workshops haben mich auch interessiert, aber so richtig gut war die Akkustik an dem Standbereich von Ulisses auch nicht und auf dem begrenzten Platz in den Laufweg reinstehen hat für mich auch keine angenehme Höratmosphere geschaffen.
Schnäppchen gab es echt nicht so richtig zu holen, ein paar Sachen die sonst selten und mit teurem Versand zu haben sind vielleicht. Bücher zu stöbern macht trotzdem Spaß natürlich. Aber wenn man als Gruppe herumläuft ist es ziemlich schwierig als Einzelperson zu socialisen. Da verliert man sich doch sehr schnell aus den Augen in der Größe der Hallen oder die anderen stehen drum rum und warten. Bei einer Person mit der ich mich gern mehr unterhalten hätte ist es dann auch nicht wieder zu einem Treffen gekommen nachdem man einmal einander aus den Augen gegangen war. Auch war mein Zeitfenster zum Gesprächseinstieg dadurch bestimmt wann die Gruppe an einem Stand vorbei kam. Da wollte ich dann auch nicht immer direkt beim Essen stören oder wenn ich jemanden im Augenwinkel vorbeigehen sehe in den Weg grätschen um ein Gespräch zu beginnen.
Vielleicht habe ich da eine zu große Distanz zu Leuten die ich noch nicht persönlich kenne. Also ich halte mich dann eher zurück bis sie unbeschäftigt aussehen um Kontakt zu suchen. Was eben bei nicht komplett selbstbestimmtem Weg durch die Hallen schwierig ist.
Mir kam es so eher wie eine Verkaufsveranstaltung vor bei der es schwer war mit Leuten in Kontakt zu kommen die man nicht selber mitgebacht hat. Oder sich zumindest vorher verabredet. Aber ich war wie gesagt auch nur Laufkundschaft und wollte zum Grand Prix wieder zuhause sein. Vielleicht wär die Erfahrung als Supporter anders.
Ich denke da müsste ich für einen weiteren Besuch anders planen. Entweder alleine hingehen und meinen eigenen Weg wandern oder mit etwas zeitlichem Spielraum einen Treffpunkt verabreden und mich von der Gruppe trennen.

This comment was minimized by the moderator on the site

Mann! 3 Wochen waren aber diesmal echt lang, zu lang
Da ihr mir nach dieser Durststrecke endlich mal wieder was auf die Ohren gegeben habt, auch ein paar Kommentare:

Kommentare:
Schön das ihr die Kommentare wieder kommentiert, das hat mir beim letzten Mal gefehlt. Man schwebt als "Fanboy" dann irgendwie im luftleeren Raum...

Thomas Finn:
Mag ich vor allem als Abenteuer-Autor, da er es immer schafft eine schöne Mischung zu zusammenzubrauen. Seine anderen Werke habe ich aus Zeitmangel bisher noch nicht verköstigt. Beim Rollenspiel mag ich seine Grundeinstellung das Zuckerbäcker keine Abenteurer sind.

Neil Gamain:
Der Mann hat es einfach drauf Geschichten zu präsentieren die man zwar irgendwie schon kennt, aber dann in einer neuen Art zu interpretieren, das es mich auf eine skurile Art fasziniert. Sein Comic-Hauptwerk Sandmann mochte ich allerdings nie so wirklich...

Saga & Fatale:
Yep, so wie Michael sagt! Beides einfach nur großartig! Bei Saga faszinieren die Charaktere und die ehrliche Liebesgeschichte.

Chew:
Habe ich angeknabbert aber wieder ausgespuckt. Zeichenstil nicht mein Fall und ansonsten dann auch ZU abgedreht für meine Geschmacksnerven. Obwohl die Rezept-Idee wirklich grandios ist...

Star Trek Into Drakness:
Wer denkt denn bei so einem Film so viel nach? Und schaut so genau hin? Erinnert mich irgendwie an ein Freundin die mal einen Film nach 20 Minuten vollkommen unrealistisch fand. Und der Film hieß Godzilla
Ich wurde jedenfalls bestens unterhalten und finde die Rollen auch gut besetzt. Cumberbatch geht ja immer... Optik und Action waren auch ansprechend. Allerdings war der 1. Teil schon weitaus besser. Ich befürchte ja irgendwie, dass ich die besagten Probleme nach der zweiten Sichtung dieses Films realisiere...

Die Vogts:
Also jetzt habt ihr mich aber soweit: Welches Werk empfiehlt sich denn als Einstieg? ich muss dann doch mal was von denen lesen...

Die Nachtwache:
Ich war ja leider nicht auf der RPC, aber DAS hört ich wirklich toll an. By the Way: GoT ist natürlich fantastisch in Buch und TV! Ich hoffe nur der gute GRRM bringt sein Werk auch noch zu Ende... Hm, hatte ich das nicht schon mal geschrieben?...

DSA5 Beta:
Wow, der Michael hat mich aber gut analysiert
Mir ist DSA5 tatsächlich zu einfach. Ich hätte mir wirklich lieber ein gutes DSA4.5 gewünscht. Allerdings werde ich der 5ten beim Testspielen eine Chance geben und noch ist das Ding ja auch nicht fertig. Also abwarten und Tee trinken. Zum Feedback schreiben kriegt man mich allerdings nicht. Was ich da alles schreiben müsste... Das wäre mir zu viel Arbeit.
Von daher bin ich momentan sehr auf Splittermond gespannt. Sagen mir die Regeln dort zu, wird sich ein Umstieg anbahnen. Die Welt an sich ist dort sowieso schon ok. DSA kann ich dann ja mit 4.1 weiterspielen (gibt ja noch mehr als genug altes Material) und aktuell dann halt Splittermond.

This comment was minimized by the moderator on the site

Huhu,
jetzt werde ich schon als Reziexemplar-Hater hingestellt und provoziere so einen weiteren Disclaimer? Als hättet ihr nicht genug davon!
Danke für den Gaiman Tipp! Ich hab gesehen, das die US Version von Scottie Young Illustriert wurde, sehr geil! An der Stelle mal eine Empfehlung für die Oz Comics und den großartigen Marvel Covern von Young, unbedingt mal ansehen! Die englische Variante sieht auch wirklich hübsch aus. Ich glaub da muss ich mir wohl beide holen, und dabei bin ich gar nicht so der Gaiman Fanboy.
Zu RPC hab ich meinen Eindruck ja bereits an anderer Stelle gepostet. Kurz gesagt sehe ich es ähnlich, wenn auch nicht so positiv wie ihr
Was die ganze Marktthematik betrifft (Splittermond GRW gratis, Shadowrun Preise etc.) könnte ich als Kunde ja eigentlich ganz froh drüber sein, aber leider interessieren mich die betroffenen Spiele alle so gar nicht Aber Scorp beschimpf mich ja auch regelmäßig für meinen Geschmack

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Ralf!

Splittermond: Den Untergang des Abendlandes sehe ich da auch auf keinem Fall.
Aber es ist halt interessant, wie [alle anderen] reagieren werden. Also zum einen die Kunden – du gehst da sehr aufgeklärt und realistisch ran, aber keine Ahnung ob das alle tun; ich meine die kaufende Mehrheit der Rollenspieler ist im Netz eh nicht aktiv, und ich vermute unser Hörerkreis ist da sogar noch mal spezialisierter –, zum anderen aber auch die Verlage. Selbst wenn der Kunde es gar nicht fordert, könnte sich ja durchaus jemand genötigt sehen, nachzuziehen, beispielsweise.
Wie gesagt, ich sehe das mit entspannter Neugier. Interessant fand ich übrigens, dass WotC bei den kommenden D&D5-Sachen offenbar keinen Kampfpreis ansetzen, sondern mit den üblichen ca. 50 Dollar je Buch anrollen … aber das führt uns von dieser Episode fort und soll vielleicht eher in der Nummer 30 dann mal angesprochen werden ^^

Schmunzeln/SRD: Hm, ich denke der Vergleich zum SRD hinkt schon durchaus, aber ich weiß, was du meinst.
Aber wie wir auch selber sagen … unsere eigenen Marken funktionieren ja im Grunde ähnlich, nur dass wir nach wie vor alles, was wir auch drucken, ebenso digital kostenlos anbieten. Aber die DORP ist halt auch explizit non-profit; solange die Zahl am Jahresende nicht rot ist, sind wir zufrieden

Gaiman: Ich würde sagen, meine private Idealrunde wäre eher "Neverwhere" als "Fortunately, the Milk", aber ich hätte da auch definitiv meinen Spaß dran


Viele Grüße,
Thomas

There are no comments posted here yet
Lade weitere Kommentare

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location