DORPCast – Episode 20: Der große Jahresrückblick 2013

Hallo zusammen!

So endet also das Jahr 2013. War es ein gutes Jahr für Rollenspieler und ihr Hobby? Das jedenfalls ist die Frage, die Michael und Thomas umtrieb, weshalb sie sich nun auch anschicken, sich selbst die Antwort zu geben.
Welche das ist? Das hört ihr in der 20. Episode des DORPCast …


Alle weiteren Infos gibt es dann, wie eh und je, hinter dem [Weiterlesen]-Knopf weiter unten.

Viele Grüße,
Thomas

Episode 20 – Der große Jahresrückblick

0:00:29  Intro
0:01:40  Medienschau

0:08:34  Hinein ins Thema
0:09:26  Exkurs: Midgard 5
0:10:38  Fortsetzung der Einleitung
0:11:04  Exkurs: Splittermond
0:12:39  The Year of Shadowrun?
0:15:44  Pegasus-PDFs nur noch kurz mit Rabatt, und das Shadowrun-Grundregel-PDF

0:17:48  Ein Blick auf das internationale Parkett – und Crowd Funding
0:21:45  Alternative Arbeitsmodelle in der Szene
0:25:39  Auf die Kunden zugehen
0:27:29  Abstimmen mit dem Geldbeutel
0:28:44  Andere Wege, die "Crowd" zu nutzen
0:29:22  Die 2+1 Nutzen einer "Crowd"
0:31:36  Die PDF als Vorabversion?
0:32:17  Über die Dominanz von Kickstarter
0:33:35  Drachenväter und wirtschaftliches Denken
0:34:52  Die Händler spüren das Crowdfunding

0:36:57  2013 aus der Sicht der DORP
0:40:19  Was nicht erschienen ist (bisher)
0:42:43  15 Jahre DORP (!)
0:44:45  Sonstige eigene Werke 2013? (Hilde und die Glocken der Amazonen / Lovecraft und Duve)
0:45:52  Der Epilog

Aus der Medienschau

Culbard, Ian: At the Mountains of Madness
Culbard, Ian: The Case of Charles Dexter Ward
Ennis, Garth: The Boys (hier Band 1, als Einstieg)
Hobbit, der: Eine unerwartete Reise Special Extended Edition
Neverwinter

Außerdem erwähnen wir u.a.

Sphärenmeisters Spiele

D&D Next: Ghosts of Dragonspear Castle (das Abenteuer vom GenCon)
D&D Next: Vault of the Dracolich (das Multi-User-Szenario)
Midgard 5: Der Kodex (Grundregeln)
Midgard 5: Das Arkanum (Magie-Regeln)
Shadowrun 5: Das Grundregelwerk
Shadowrun 5: Das limitierte Grundregelwerk
Shadowrun 5: Das Grundregelwerk als PDF

Hilde und die Glocken der Amazonen – Christmas-Trailer 2013
Michalski, Thomas: Lovecraft und Duve – Das Motiv humanoider Fisch-Mensch-Hybdriden in den Werken H.P. Lovecraft und Karen Duve

Kommentare (17)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

N'Abend
Die Episode ist zwar schon pünktlich seit dem 29.12. online, jedoch hatten wir ein kleines technisches Problem mit unserem Podcast-Feed.
Der hat nur 20 Folgen angezeigt und zwar wohl die ersten 20 Folgen, weswegen die 21. Folge nicht darin aufgetaucht ist.

Das Problem konnten wir beheben.

Einen schönen Abend noch wünscht
Der Tom

This comment was minimized by the moderator on the site

Konsumfest/eigene Familie: Und selber so? ^^

The Boys: Ist das jetzt ein "Beispiel"-Ennis, Michael? Also: Würdest du sagen,d ass man - wenn man einen typischen Garth Ennis lesen wollen würde ruhig da ruhig einen Blick in die Serie unbekümmert werfen kann?

Midgard 5 und niemandem etwas gesagt: Ich habe mal gehört (da mir der Bezug zu Midgard vollständig fehlt) dass sich das Spiel ausschlieslich über die Darstellung von (beinahe) blanken, weiblichen Brüsten auf den Covern verkaufen soll. Von daher wäre es dabei doch eher egal, ob jetzt eine neue Edition der Regeln dabei rumkam oder nicht. Die Verkaufsargumente fallen wohl doch in tieferligenden Regionen als dem Kof auf. ^^

Shadowrun 5: Ich habs mir gleich gesart. und die 5 nicht gekauft. Ich hab 4 gespielt und mir deswegen das GRW zugelegt, aber das wars dann auch erstmal.

Kickstarter & Crowdfunding: Das roblem dabei ist ja auch noch, das wir in Deutschland so gut wie keine brauchbare Crowdfunding-Plattform haben und Kickstarter selbst den EInstieg auf deren Plattform extremst erschwert. (StartNext ist zwar da, aber fällt kaum auf.)

Cthulhu und limitierte Ausgaben: Ja, und den Traumlandeband kriegt man nicht mehr. (Weil das ja so uninteressant in Deutschland sein soll.) Ich hoffe mal sehr, dass der Band dann doch noch als PoD-Ausgabe zu bekommen sein wird, sobald Pegasus sich da mal halbwegs drum gekümmert haben und ihre Verträge nachbessern konnten. (Thomas hat das Problem ja auch angesprochen.)

"Wege der Vereinigung": Äh... das war ein Witz, oder?

StartNext: Fate to Go ^^ -> Kickstarter ist ja aufgrund des recht großen, englischsprachigen Publikums so Dominant. Die können mehr aufmerksamkeit auf sich dadurch ziehen, als eine Plattform mit Sprachbariere.

Händler vs. Kickstarter: Zusätzlich kommt beim Crowdfunding ja auch noch die Sache hinzu, dass man hier als Endkunde sagen kann: Wow, dass ist eine tolle Idee, die mir für sich betrachtet gefällt. Abseits vom Sphaerenmeister ist der "reguläre" Handel da ja strukturbedingt eher Träge. (Beziehugnsweise: Der ist darauf angewiesen, dass das Produkt tatsächlich existiert, ehe er es anbieten kann.)

GRT-Beitrag: Das Abenteuer für die 1W6-Freunde war in meiner Runde übrigens ziemlich amüsant aus dem Ruder gelaufen, nachdem wir eine Gruppe von "Null-Bock"-Jugendlichen irgendwie in Bewegung gesetzt haben und dann mit einem Einbruch und beinahe "In den Rücken fall"-Verrat irgendwie den Fall aufgelöst haben. ^^ (Die Runde war einer der Erstversuche eines Neuspielleiters, dem eine Freundin und ich letztes Jahr zum Geburtstag das GRW geschenkt hatten, nachdem der Junge extrem interessiert auf das Konzet Rollenspiel reagiert hatte.)

15 Jahre Dorp; Wie wärs mit einem Dadaistisch ausgeführtem Jubiläums-Dorpcast? ^^
Drosi: Die Seite existiert doch noch. Sie wird nur nicht mehr upgedatet.

This comment was minimized by the moderator on the site

Medienschau für den Januar (von wegen Dinge, die ihr absolut entsetzlicherweise vergessen habt): Jim Jarmusch hat sich als erster nach der Twilight-Katastrophe ins Brandland Vampir-Film gewagt und dabei sogar etwas vernünftiges rausgehauen, das man sich ansehen kann, ohne sich gleich die Augen mit den eigenen Fingern rauszukratzen. ^^

This comment was minimized by the moderator on the site

Hab über Sylvester Euren Podcast gehört (da ich zu Fuß zur Party gegangen bin, war der Podcast genau passend). Mich hat jetzt verwundert, dass Shadowrun Crossfire wie Carcassonne sein soll? Vermutlich ein Versprecher und Dominion war gemeint?

Midgard 5 fand ich jetzt gar nicht so unbeworben, zumindest im Tanelorn und in den Blogs gab es nach Erscheinen dazu ab und an nen Artikel. Da ist Games In doch ne ganz andere Liga.

@DS-Blutlinien: Die kamen sehr gut an, Scorp.
-> http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=5568

This comment was minimized by the moderator on the site

@Orakel

"Wege der Vereinigung": Äh... das war ein Witz, oder?
Was meinst Du damit genau?

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Orakel!

Konsumfest: Gehört ja nur halb hierher, aber ich hab Heiligabend und den ersten Weihnachtstag mit meiner Familie verbracht und bin dann am zweiten zurück nach Aachen, um mit dem, was ich manchmal "Wahlfamilie" nenne, also unserem Freundeskreis hier, auch noch zu feiern

Midgard und die blanken Brüste: Bist du da sicher? Also ich hab ja nur die Vierte im Schrank durch Rezi-Exemplare, aber auch wenn ich mir da jetzt die Cover von Midgard 5 so anschaue (Links findest du ja oben), kann ich das eigentlich so nicht teilen.
Ich kenne den Vorwurf gegenüber Arcane Codex, aber AC und Midgard sind … echt weit voneniander entfernt

Kickstarter/Startnext: Ja, das hab ich ja auch versucht, in Worte zu fassen

Cthulhu und die Traumlande: Na ja, das war ein sperriges Argument, aber ich will mich da auch nicht zu weit aus dem Fenster hängen, weil Cthulhu-Mitarbeit und so.
Aber ja, ich finde die Wahl der Traumlande als limitierten Band ungünstig, genauso wie im Falle vom kommenden Gaslicht-Band. Aber ich kenne auch keine genauen Zahlen, mit denen ich für oder wider irgendeinem Standpunkt argumentieren könnte.
Aber es ist ja durchaus Fortschritt vorhanden und die Traumlande sind mittlerweile auf DTRPG zu haben; alles, was seit diesem Jahr (ca.) erscheint ist eh in trockenen Tüchern, bei neuen Sachen wird der digitale Bereich direkt mit abgegolten.

Wege der Vereinigung: Quasi ein offizieller Witz, ja. Hier kannst du schauen und dabei bitte das Datum beachten

Händler vs. Kickstarter: Ist richtig; aber so wie der Händler auf die Existenz des Produktes abgewiesen ist, ist halt der Crowdfunder auf das Vertrauen angewiesen, dass es das Produkt jemals geben wird.
Das hat ja bisher auch nicht bei allem funktioniert; Scorp nennt in der aktuellen Folge mit SR Online ja noch ein gutes Beispiel.
Und klar gibt es auch durchaus Beispiele, wo Firmen das Geld dann wiedergegeben haben, weil Projekte nicht realisierbar schienen und so … aber auf der anderen Seite sind selbst so Fälle, wo es nicht völlig gescheitert ist, so wie das kommende 'Double Fine Adventure'-Projekt von Tim Schafer, für mich ein Grund zum Misstrauen, wenn da etwa plötzlich noch über kaufbare Vorab-Fassungen etc. Umsatz generiert wird, obwohl der Kickstarter um mehrfachen Faktor schon erfolgreich war

1W6 Freunde: Das freut mich sehr

15 Jahre DORP: Ja, den Drosi gibt es noch; aber als wir halt anfingen war Uwe noch eine rege und auf vielen Cons antreffbare Person, was der Drosi eben noch etwas, dem wir beispielsweise in einem Joint-Venture Rezis zur Zweitverwertung gegeben haben und all das ist so halt heute auch nicht mehr da.

Medienschau: "Only Lovers Left Alive"? Ja, der ist auch meiner Liste, aber gesehen habe ich den noch nicht. Früher oder später komme ich aber dazu; dann erzählte ich auch davon.
Allerdings ist Jarmusch nicht der Erste, der sich seither traut. Der Ingo von Obskures hat mir neulich Byzantium von Neil Jordan ans Herz gelegt, der kam 2012 raus meine ich. Und in Buchform haben del Toro und Chuck Hogan ja auch mit "The Strain" sehr explizit und betont eine Gegenposition zum Glitzervampir bezogen.


Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

Moin Greifenklaue!

Im Grunde sagst du es aber schon selber: Das Tanelorn ist ja nun auch nicht gerade der, hm, der unspezialisierte Markt. Dass man dort etwas kennt, ist denke ich nicht wirklich ein Faktor; da sitzen ja schon eher die Cracks.

Und wenn es in den Blogs nach Erscheinen ab und an Artikel gibt, ist das auch nicht gerade ein Hype
Wenn du schaust wie die anderen operieren – Beta-Regelwerke, Previews, Vorabankündigungen auf Messen –, fällt Midgard da doch schon ziemlich aus dem Raster. Gerade eben im Jahr 2013, wo so ziemlich jede bestehende Marke genau diesen Zyklus durchläuft.

Das meinte ich halt. Und wenn dann die ersten Blogs Fotos der Bücher posten und darunter noch diverse "Huch, das gibt's"-Reaktionen auftauchen … jaaaa, ungeschickt.


Viele Grüße,
Thomas

This comment was minimized by the moderator on the site

@Midgard: Mit großer Sicherheit geht da mehr - aber immerhin, es gab Reziexemplare und Hinweise auf die Existenz, das ist doch schonmal ein Anfang, zumal Midgard schon immer Midgard-zentriert war.

Und den Brüstevorwurf, das halte ich auch für ne Verwechslung. Midgardspieler scheinen mir ähnlich DSA-Spielern eine hohe Systembindung zu haben und als Rollenspiel der ersten Stunde ein paar echte Urgesteine.

This comment was minimized by the moderator on the site

@Garth Ennis: The Boys haben viele typische Elemente des Autors, wie derbe Sprüche, sexuelle Anspielungen, Gewalt, Fatalismus und sehr irische Helden. Wobei ich seinen Hitman insgesamt wohl lieber mochte als die Boys. Großartig sind allerdings seine Punisher-Comics, die bei Marvel Max erschienen sind. Diese spielen in unserer Realität und nicht in der Superheldenwelt und präsentieren einen enorm gebrochenen Helden, der gegen das Verbrechen vorgeht, weil ihm nicht geblieben ist. Neben der Gewalt und der Action der Comics sind auch die Cover von Tim Bradstreet fantastisch geworden, aber der eigentliche Kern der Bände ist die Figur Frank Castle und wie kaputt und beziehungsunfähig der Typ eigentlich ist, weil ihm nicht außer dem Kampf gegen das Verbrechen geblieben ist.

@Blutlinien: Danke Greifenklaue, das hatte ich gar nicht mitbekommen, sehr fein.

This comment was minimized by the moderator on the site

@Mustafa ben Ali

@Orakel
"Wege der Vereinigung": Äh... das war ein Witz, oder?
Was meinst Du damit genau?


Ganz Ehrlich: Ich traue der DSA-Redaktion mittlerweile einfach alles zu, wenn ich mir das übliche DSA-Gebäsche im Tanelorn ansehe. (Und angesichts das es für D20 zumindest das Third Party Produkt "Erotic Fantasy" gab traue ich manchen Gehirnen hier in D. auf sowas zu zu produzieren. Immerhin gilt auch heutzutage noch - nachdem wir der Bravo entwachsen sind - immer noch der Leitspruch "Sex sells" und wenn man schlechte Spielmechanismen auf einen weiteren Bereich noch draufknallen kann, dann ist doch genau DSA für solche Sachen fast schon Prädestiniert.)

There are no comments posted here yet
Lade weitere Kommentare

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location