Hallo zusammen!

So endet also das Jahr 2013. War es ein gutes Jahr für Rollenspieler und ihr Hobby? Das jedenfalls ist die Frage, die Michael und Thomas umtrieb, weshalb sie sich nun auch anschicken, sich selbst die Antwort zu geben.
Welche das ist? Das hört ihr in der 20. Episode des DORPCast …

Alle weiteren Infos gibt es dann, wie eh und je, hinter dem [Weiterlesen]-Knopf weiter unten.

Viele Grüße,
Thomas

Episode 20 – Der große Jahresrückblick

0:00:29  Intro
0:01:40  Medienschau

0:08:34  Hinein ins Thema
0:09:26  Exkurs: Midgard 5
0:10:38  Fortsetzung der Einleitung
0:11:04  Exkurs: Splittermond
0:12:39  The Year of Shadowrun?
0:15:44  Pegasus-PDFs nur noch kurz mit Rabatt, und das Shadowrun-Grundregel-PDF

0:17:48  Ein Blick auf das internationale Parkett – und Crowd Funding
0:21:45  Alternative Arbeitsmodelle in der Szene
0:25:39  Auf die Kunden zugehen
0:27:29  Abstimmen mit dem Geldbeutel
0:28:44  Andere Wege, die "Crowd" zu nutzen
0:29:22  Die 2+1 Nutzen einer "Crowd"
0:31:36  Die PDF als Vorabversion?
0:32:17  Über die Dominanz von Kickstarter
0:33:35  Drachenväter und wirtschaftliches Denken
0:34:52  Die Händler spüren das Crowdfunding

0:36:57  2013 aus der Sicht der DORP
0:40:19  Was nicht erschienen ist (bisher)
0:42:43  15 Jahre DORP (!)
0:44:45  Sonstige eigene Werke 2013? (Hilde und die Glocken der Amazonen / Lovecraft und Duve)
0:45:52  Der Epilog

Aus der Medienschau

Culbard, Ian: At the Mountains of Madness
Culbard, Ian: The Case of Charles Dexter Ward
Ennis, Garth: The Boys (hier Band 1, als Einstieg)
Hobbit, der: Eine unerwartete Reise Special Extended Edition
Neverwinter

Außerdem erwähnen wir u.a.

Sphärenmeisters Spiele

D&D Next: Ghosts of Dragonspear Castle (das Abenteuer vom GenCon)
D&D Next: Vault of the Dracolich (das Multi-User-Szenario)
Midgard 5: Der Kodex (Grundregeln)
Midgard 5: Das Arkanum (Magie-Regeln)
Shadowrun 5: Das Grundregelwerk
Shadowrun 5: Das limitierte Grundregelwerk
Shadowrun 5: Das Grundregelwerk als PDF

Hilde und die Glocken der Amazonen – Christmas-Trailer 2013
Michalski, Thomas: Lovecraft und Duve – Das Motiv humanoider Fisch-Mensch-Hybdriden in den Werken H.P. Lovecraft und Karen Duve

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
  • Mich hat jetzt verwundert, dass Shadowrun Crossfire wie Carcassonne sein soll? Vermutlich ein Versprecher und Dominion war gemeint?


    Das meine ich auch. Wahrscheinlich wurden hier Deckbuilding und Tile-Laying verwechselt. Aber ein Shadowrun-Tile-Laying-Game stelle ich mir ausgesprochen lustig vor.

  • Moin Roland!

    Aber gern!
    Denke das wird sicher auch nicht die letzte Erwähnung sein :)


    Viele Grüße,
    Thomas

  • Besten Dank für die lobende Erwähnung :-),
    bin leider jetzt erst zum hören gekommen.

  • Moin Orakel:

    Weihnachten:
    Ist wahr ;)
    Aber nein, zumindest im (relativen) aktiven DORP-Kern hat sich bisher kein Kindersegen eingestellt. Im weiteren Umfeld, DORP als Freundeskreis gesehen, die (für die Webseite) passiven Mitspiele, die ehemaligen … da sieht das anders aus, da wurde auch schon manche Windel gewechselt mittlerweile ;)

    Midgard:
    Spannend … gut, sei so dahingestellt, mir wäre es bisher nicht begegnet. (Ich meine, die Wiki Aventurica hat sogar einen Eintrag zum Thema Brüste, wenngleich nicht ganz ernst gemeint, denke ich.)
    Aber gut, das Thema führt uns eh in ganz andere Fahrwasser; an sich sogar was, worüber man mal podcasten könnte (inwiefern sex sells für den Rollenspielmarkt gilt, inwiefern Männer und Frauen da anders ticken, Erfahrungen von Messeständen DORP und Ulisses etc.; ich hab ja durchaus aus Gender Studies im Studium gehabt ;)), andererseits aber auch eine fast garantierte Flame-War-Garantie ^^

    Cthulhu-PoD:
    Es wird ja an der Lösung gearbeitet; warum das aber schon lange so ist und noch immer nicht fertig, das weiß ich auch nicht. Ebenso wenig weiß ich, ob da wirklich die ganze Back List dann auch als PoD erschlossen werden wird; wir werden ja sehen.
    Soweit ich weiß gab es erste PoD-Probedrucke aber schon auf der DCC zu sehen.

    Drosi/Weblandschaft:
    Ich denke, da hat sich aber auch vieles stark verändert in den Jahren. Die Zeit der großen, monolithischen Webseiten ist ja ohnehin etwas vorbei und selbst wir, die wir immer noch da sind, greifen ja auf externe Ressourcen wie Youtube oder diverse Social-Media-Seiten zurück.
    Und auf der anderen Seite stehen Sachen wie die Wikipedia, die zumindest im Englischen ja auch bei Nerd-Themen gute Antworten zu geben weiß … und auf der landest du ja mittels Google auch sehr zügig.

    Vampire und Romantasy:
    Ach, jedem sein Genre. Wenn da jemand Spaß dran hat, sehe ich kein Problem darin ;)
    Ich hab den ersten Twilight-Band ja auch gelesen und mich auf meiner Webseite ja mal bemüht, eine möglichst faire Auseinandersetzung damit anzustreben; mein Genre ist es auch nicht.
    "Only Lovers …" kommt mir aber mal mit auf die Merkliste :)
    Mal sehen, ob der meines ist … schön wäre es ja, alleine weil die Cast List echt eindrucksvoll ist.


    Viele Grüße,
    Thomas

  • Moin Greifenklaue,

    ich finde es halt im Kontrast so auffällig, eben weil in meiner Wahrnehmung 2013 so ungeheuer von den vielen, neuen Editionen gekennzeichnet wurde, ob jetzt Ankündigung oder Release. Und klar, es ist richtig, etwa gemessen an Games-In macht sich das alles sogar noch ganz gut, aber ganz ehrlich, sogar der Produktausstoß der DORP macht sich ganz gut im Vergleich dazu ;)

    Aber ja, mal sehen, wohin Midgard die Reise führt.
    Das Problem, eine nicht wachsende, sondern bestehende Fanbase zu bedienen ist ja immer, dass daraus fast zwangsläufig Rückschritt folgt – und so von der vollfarbigen Aufmachung her und so klingt es ja schon, als habe man bei Midgard versucht, ein wenig mit der Zeit zu gehen …
    Wir werden sehen …


    Viele Grüße,
    Thomas

  • @Michael: Danke für deine Einschätzung. Dann werde ich die Boys mal auf meinen Einkaufszettel stellen. (Der Punisher ist mir, ehrlich gesagt, als Figur nicht so sympathisch von Früher her in Erinnerung geblieben. Ich habe zwar auhc shcon gehört, dass gerade die "Marvel Max"-Sachen sehr gut sein sollen, aber da ist so ein kleines "Mäh" halt für mich mit drin.

  • Hi Thomas.

    Konsumfest: Aber wenn schon auf das mögliche Vorhandensein potentiellen Geek-Nachwuchses angespielt wird, solltest du dich nicht wundern, wenn eine solche Gegenfrage kommt. ;)

    Midgard: Wie gesagt: Ich selbst habe mit dem System absolut nichts am Hut und werde es wohl auch nie wirklich haben (außer es ergibt sich sonst keine andere Runde). Der Punkt mit den blanken Brüsten hat mir ein mittlerweile in Würde ergrautes Urblutschwert auf einem der Stammtische in Münster erzählt und ich habe das halt eben unter der Rubrik "interessantes Detail" verbucht. Und es viel mir halt gerade eben als mögliche Erklärung ein, warum niemand etwas davon erzählt haben soll. (Midgard stannt zumindest in meinem Münster-Freundeskreis schon etwas länger unter dem Verdacht, das weder der Verlag selbst, noch die Fanbase dahinter, so wirklich großartig irgendwelches frisches Blut in ihre Szene reinbekommen wollen.

    Cthulhu und die Traumlande: Das mit dem PDF ist auf jeden Fall schon mal ein Anfang. Und nachdem ich mir jetzt ein Tablet angeschafft habe werde ich eventuell sogar den Versuch wagen. Aber den ästhetischen Reiz Buch ersetzt es für mich halt nicht. Und zumindest der PoD-Partner von DriveThru liefert (anders als Lulu damals 2007) immerhin hervorragende Ware.

    Wege der Vereinigung: Danke für die Aufklärung. Bei manchen Themen traue ich der Menschheit mittlerweile wirklich alles zu. Darum frage ich bei solchen Sachen lieber noch einmal nach.

    Drosi: Das mit der immer noch vorhandenen Seite viel mir halt gerade eben mehr oder weniger spontan ein. Immerhin war die Drosi damals damals das erste auf das ich gestoßen bin, als ich im Internet zum ersten mal den Begriff "Rollenspiel" in ... ich glaube damals war das sogar noch yahoo ... eingegeben habe. Klar, dass die Seite nicht mehr aktiv ist, ist Schade. Aber dafür sind jetzt zum Teil wenigstens andere an die Stelle getreten und übernehmen wenigstens Teilweise die notwendige Aufklärung. (Wenn auch nicht mehr an einer oder weniger Stellen gebündetl, sondern über zig Blogs und andere Projekte jetzt mittlerweile verteilt, die sich dann wiederrum in Kooperationen zusammenschließen.)

    "Only lovers left alive": Jap. Genau der. Aber wenn da schon etwas anderes noch erschienen ist zwischen dem letzten Twilight Film und Cannes 2013 will ich nichts gesagt haben. Mir waren halt nur die Besprechungen in der Zeit oder der Sueddeutschen aufgefallen und weil der Vampir-Film mein "großes Faible" ist war ich ganz jeck als ich mitbekommen habe, dass der am 25.12. hierzulande in den Kinos erschienen ist. Der Film lohnt sich auf jeden Fall. Es handelt sich zwar um eine Romanze, aber er geht das Thema glücklicherweise ganz anders an, als es (gefühlt) davor der Fall war. (Ich hab mich ja auch durch ein paar von diesen Romantasy/Vampire-Porn-Büchern gequält, ehe ich angefangen habe das Ganze über den Trash-Aspekt zu lesen und als satirisch zu empfinden.)

  • @Mustafa ben Ali

    @Orakel
    [quote]"Wege der Vereinigung": Äh... das war ein Witz, oder?
    Was meinst Du damit genau?[/quote]

    Ganz Ehrlich: Ich traue der DSA-Redaktion mittlerweile einfach alles zu, wenn ich mir das übliche DSA-Gebäsche im Tanelorn ansehe. (Und angesichts das es für D20 zumindest das Third Party Produkt "Erotic Fantasy" gab traue ich manchen Gehirnen hier in D. auf sowas zu zu produzieren. Immerhin gilt auch heutzutage noch - nachdem wir der Bravo entwachsen sind - immer noch der Leitspruch "Sex sells" und wenn man schlechte Spielmechanismen auf einen weiteren Bereich noch draufknallen kann, dann ist doch genau DSA für solche Sachen fast schon Prädestiniert.)

  • @Garth Ennis: The Boys haben viele typische Elemente des Autors, wie derbe Sprüche, sexuelle Anspielungen, Gewalt, Fatalismus und sehr irische Helden. Wobei ich seinen Hitman insgesamt wohl lieber mochte als die Boys. Großartig sind allerdings seine Punisher-Comics, die bei Marvel Max erschienen sind. Diese spielen in unserer Realität und nicht in der Superheldenwelt und präsentieren einen enorm gebrochenen Helden, der gegen das Verbrechen vorgeht, weil ihm nicht geblieben ist. Neben der Gewalt und der Action der Comics sind auch die Cover von Tim Bradstreet fantastisch geworden, aber der eigentliche Kern der Bände ist die Figur Frank Castle und wie kaputt und beziehungsunfähig der Typ eigentlich ist, weil ihm nicht außer dem Kampf gegen das Verbrechen geblieben ist.

    @Blutlinien: Danke Greifenklaue, das hatte ich gar nicht mitbekommen, sehr fein. :)

  • @Midgard: Mit großer Sicherheit geht da mehr - aber immerhin, es gab Reziexemplare und Hinweise auf die Existenz, das ist doch schonmal ein Anfang, zumal Midgard schon immer Midgard-zentriert war.

    Und den Brüstevorwurf, das halte ich auch für ne Verwechslung. Midgardspieler scheinen mir ähnlich DSA-Spielern eine hohe Systembindung zu haben und als Rollenspiel der ersten Stunde ein paar echte Urgesteine.

Lade weitere Kommentare
   
   

Letzte Kommentare  

Hey Ho!
Inspiriert vom gehörten hab ich grad mal Nachschau gehalten: Es ist in Sachen INJ Culbard n...
Hallo Leute!

Interstellar
Steht noch an, bin leicht positiv gestimmt gespannt.

INJ Culbard Co...
Ihr sprecht in Eurem Jahresrückblick davon, dass es kaum Kommentare in iTunes zum Podcast gibt. Nun,...
So, Pflicht erfüllt, Umfrage durchgeführt. Danke für einen der geilsten Podcasts den ich kenne. Info...
In unseren Runden führen wir minutiös Buch über das Voranschreiten der Zeit. Aber wir verpassen imme...
   

Wer ist online?  

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

   
© ALLROUNDER

Login Form